Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Radeburg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Markt 6-7-8-9-10 Großenhainer Straße 1 Radeburg.JPG
Radeburg
BundeslandSachsen
Einwohner
7.294 (2018)
Höhe
149 m, 150 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Sachsen
Reddot.svg
Radeburg

Die Kleinstadt Radeburg liegt im Westlausitzer Hügel- und Bergland im nördlichen Sachsen nahe Dresden. Radeburg liegt abseits der großen Touristenpfade, die eher nach Radebeul und Moritzburg führen und steht deshalb für sanften Tourismus.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Radeburg

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Wer etwas mehr Zeit mitbringen kann, reist mit der Lößnitzgrunbahn, einer der fünf sächsischen Dampf-Schmalspurbahnen, an. Die Lößnitzgrundbahn verkehrt von Radebeul über Moritzburg nach Radeburg. Für die Fahrt ab Radebeul stellt man das Auto (falls man nicht mit der S-Bahn anreist) in der Nähe des Bahnhofes Radebeul West ab. Es verkehren nur drei Zugpaare werktäglich nach Radeburg und nur zwei an Wochenenden und Ferientagen. Die anderen Züge enden im Touristentempel Moritzburg. Die Fahrkarten können nur im Zug oder am Bahnhof Moritzburg erworben werden. Anzumerken sei außerdem, dass auf der Lößnitzgrundbahn keine Tickets des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) akzeptiert werden. Die Hin- und Rückfahrt ab Radebeul kostet 12,80 € pro Person, ermäßigt 6,40 €.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Buslinie 405 fährt aller zwei Stunden vom Bahnhof Coswig (Umsteigemöglichkeit vom Regionalexpress Dresden–Leipzig oder S-Bahn) über Moritzburg nach Radeburg und zurück. Die Fahrt Coswig–Radeburg dauert etwa 40–45 Minuten. Vom/zum Schloss Moritzburg sind es 15–25 Minuten. Von Dresden-Neustadt kann man mit Bus 326 zum Schloss Moritzburg fahren und dort auf Bus 405 nach Radeburg umsteigen.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Radeburg liegt unweit der A 13 Berlin–Dresden, wo man aus beiden Richtungen an der Abfahrt Radeburg (Symbol: AS 21) abfährt. Weitere, aber untergeordnete, Straßen verbinden Großenhain, Meißen, Königsbrück und Ottendorf-Okrilla mit Radeburg.

Mobilität[Bearbeiten]

ÖPNV[Bearbeiten]

Radeburg liegt im Verkehrsverbund Oberelbe. Alle Infos gibt es auf dessen Website.

Nachtverkehr[Bearbeiten]

In Nächten vor Samstagen, Sonntagen und Feiertagen fährt die 326 vom Bhf. Dresden Neustadt nach Radeburg zurück (Fahrplan)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Altes Rathaus am Markt

Sehenswert ist der 1 Marktplatz Marktplatz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMarktplatz (Q49370828) in der Datenbank Wikidata mit seinem quadratischen Grundriss, er ist gesäumt von restaurierten historischen Gebäuden, vor allem aus dem 18. Jahrhundert.

Das älteste Gebäude am Markt ist das 2 ehemalige Rathaus, Markt 3, das 1671 im Barockstil erbaut wurde.

Am 3 Geburtshaus von Heinrich Zille, Markt 11, in dem der bedeutende Maler und Grafiker 1858 das Licht der Welt erblickte, wurde eine Gedenktafel angebracht. Es ist nicht das originale Geburtshaus, da die gesamte nördliche Marktseite, wo es lag, noch in seinem Geburtsjahr niederbrannte.

Stadtkirche und Neues Rathaus

Nur 100 Meter abseits des Markts steht das 1910 errichtete Neue Rathaus (Heinrich-Zille-Straße 6). Direkt gegenüber steht das 4 Herrenhaus Herrenhaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHerrenhaus (Q49370774) in der Datenbank Wikidata des ehemaligen Ritterguts Radeburg, ein barocker Putzbau aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Auf dem kleinen Platz davor findet man eine 5 Kursächsische Postmeilensäule Kursächsische Postmeilensäule im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKursächsische Postmeilensäule (Q49370777) in der Datenbank Wikidata von 1728.

Direkt hinter dem Rathaus befindet sich der Kirchplatz mit der evangelischen 6 Stadtkirche Stadtkirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStadtkirche (Q49370807) in der Datenbank Wikidata. Es handelt sich im Kern um eine spätgotische Saalkirche, die jedoch nach Bränden im 17. und 18. Jahrhundert wiedererrichtet werden musste. Der Kirchturm stammt aus dem späten 18. Jahrhundert. Ein weiterer umfassender Umbau erfolgte 1899. Im Inneren gibt es die hölzerne Kassettendecke, Emporen und Kirchengestühl von 1899 und den spätbarocken Altar mit großem Säulenaufbau aus dem 18. Jahrhundert zu bestaunen. Besonders meisterhaft geschnitzt ist die Kanzel, deren Korb von schwebenden Engeln getragen wird. Die Orgel stammt von der Dresdener Orgelbauwerkstatt Jehmlich.

Schloss Berbisdorf
  • 7 Wasserschloss Berbisdorf, OT Berbisdorf, Am Schloß 3 (3,5 km südlich des Stadtkerns). Wasserschloss Berbisdorf im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWasserschloss Berbisdorf (Q49370379) in der Datenbank Wikidata. Umgeben vom Schlosspark
  • 8 Kirche Großdittmannsdorf. Kirche Großdittmannsdorf im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKirche Großdittmannsdorf (Q49370523) in der Datenbank Wikidata.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Brettmühlenteich

Baden im 1 Stausee Radeburg Stausee Radeburg in der Enzyklopädie Wikipedia Stausee Radeburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStausee Radeburg (Q2308557) in der Datenbank Wikidata Typ ist Gruppenbezeichnung

  • mit Eintritt
  • 1 km von Radeburg entfernt

Baden im 2 Brettmühlenteich Brettmühlenteich in der Enzyklopädie WikipediaBrettmühlenteich (Q911000) in der Datenbank Wikidata Typ ist Gruppenbezeichnung, einem beliebten, offiziellen Naturbadeteich

  • Eintritt frei
  • 6,5 km von Radeburg entfernt
  • Haltestelle Zschorna Freibad der Linie 456 (verkehrt nur Mo-Fr)

Baden im Mittelteichbad

  • Eintritt frei
  • 8 km von Radeburg entfernt
  • Haltestelle Mittelteichbad der Linie 405 (verkehrt täglich)

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Gasthaus Naumann, Hauptstrasse 33, 01471 Bärnsdorf (bei Radeburg). Tel.: (0)35207 81204. Geöffnet: Mi – Sa 11.00 – 14.00 Uhr + 17.30 – 22.00 Uhr, So 11.00 – 15.00 Uhr, Mo + Di sind Ruhetage.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotel Zum Hirsch
  • 4 Hotel & Landgasthof Berbisdorf, Berbisdorfer Hauptstraße 38, 01471 Radeburg. Tel.: (0)35208 2027, Fax: (0)35208 2866, E-Mail: . Geöffnet: Restaurant: Di – Sa 11.00 – 21.00 Uhr, So 11.00 – 17.00 Uhr, Mo ist Ruhetag (außer an Feiertagen) oder nach Vereinbarung. Preis: EZ ab 39 €, DZ ab 59 € (Achtung: ohne Frühstück, das kostet 6 € extra!).

Ausflüge[Bearbeiten]

Schloss Moritzburg
  • Moritzburg (8 km südwestlich) - Touristenmagnet in einem künstlich angelegten Teichgebiet. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind das Jagdschloss Moritzburg und das Fasanenschlösschen. Alternativ zum Individualverkehr bietet sich natürlich die Fahrt mit der Lößnitzgrundbahn an.
  • Ottendorf-Okrilla (10 km südöstlich) - zwischen Dresden und Königsbrück gelegen; Schloss und Park Hermsdorf mit Schlosskapelle.
  • Königsbrück (16 km nordöstlich) - Kleinstadt am Westrand der Oberlausitz; Via-Regia-Modellausstellung.
  • Großenhain (18 km nordwestlich) - das Zentrum der Großenhainer Pflege war Veranstaltungsort der Landesgartenschau 2002.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.