Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Raʾs Zaʿtar

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Raʾs Zaʿtar ·رأس زعتر
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Ras Za'tar (auch Ras Za'atar, arabisch: ‏رأس زعتر‎, Raʾs Zaʿtar, „Thymian-Kap“) ist ein ägyptisches Kap und ein Tauchgebiet an der Südspitze der Bureika-/Bareika-Bucht an der Ostseite des Raʾs-Muḥammad-Nationalparks. Der Tauchplatz wird meist als Nachmittagstauchplatz gewählt, nachdem man am Morgen das Shark- und Jolanda-Riff besichtigt hat.

Anreise[Bearbeiten]

Taucher reisen üblicherweise mit einem Tagesausflugsboot vom Anlegesteg (englisch jetty) im Süden der Naʿama Bay von Scharm esch-Scheich oder vom Anlegesteg in Old Sharm. Das Ziel wird aber auch im Rahmen der so genannten Nordroute zur Straße von Gūbāl von Safarischiffen angesteuert.

Es gibt keine Ankerplätze für die Schiffe.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aufgrund fehlender Ankerplätze kann der Tauchgang nur als Strömungstauchgang durchgeführt werden. Die Richtung des Tauchgangs hängt natürlich von der Strömungsrichtung ab. Meist verläuft sie nach Norden.

Der Tauchgang beginnt südlich vor dem Kap etwa im Bereich des an der Oberfläche ansteigenden Felsens, zieht sich um das Kap und endet in der Bureika-Bucht. Das Riff befindet sich während der ganzen Zeit zur Linken. Meist startet man an der Steilwand in etwa 20 Metern Tiefe und verringert die Tiefe stetig. Am Riff gibt es Rifföffnungen mit einem faszinierenden Lichtspiel. Die bedeutendste Öffnung ist der sog. Kamin, der in der Nähe der Wasseroberfläche beginnt und in etwa 15 Metern Tiefe endet.

Südlich vor dem Kap ist die Unterwasserwelt reichhaltiger als in der Bucht. An den Riffwänden gibt es Gorgonien, Schwarzkorallen, Weichkorallen und Seeanemonen. Zu den Bewohnern gehören Rotfeuerfische, Malabar-Zackenbarsche, Makrelen, Barrakudas, Thunfische und Glasfische. Gelegentlich trifft man auf eine Schildkröte oder einen Rochen.

Die Bureika-/Bareika-Buch besitzt einen sandigen Abhang mit verteilt stehenden Korallen.

Küche und Unterkunft[Bearbeiten]

Verpflegung wird auf den Tagesbooten geboten. Unterkünfte finden sich in Scharm esch-Scheich oder Dahab.

Ausflüge[Bearbeiten]

Der Besuch des Riffs lässt sich mit anderen Riffen im Raʾs-Muḥammad-Nationalpark oder anderen örtlichen Tauchgebieten von Scharm esch-Scheich verbinden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Siliotti, Alberto: Sinai Diving Guide : Teil 1 ; deutsche Ausgabe. Verona : Geodia, 2005, ISBN 978-88-87177-66-4. Tauchplatz 26.
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg