Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Phonsavan

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phonsavan Hills.jpg
Phonsavan
Provinz unbekannt
unbekannte Verwaltungseinheit: Q5283521 (edit)
Einwohner unbekannt
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
Höhe
1.100 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Laos
Reddot.svg
Phonsavan

Phonsavan ist eine Stadt in der Provinz Xieng Khouang in Laos.

Hintergrund[Bearbeiten]

Phonsavan

Die ursprüngliche Provinzhauptstadt Muang Khoun wurde durch amerikanische Luftangriffe komplett zerstört. Phonsovan ist der unweit der zerstörten Stadt neu errichtete Verwaltungssitz. Touristen besuchen die kleine Stadt um die Ebene der Tonkrüge oder die Überreste von Muang Khoun zu besuchen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Es gibt einen kleinen Provinzflughafen am südöstlichen Stadtrand. Er wird von Lao Airlines täglich von Vientiane und ein paar mal wöchentlich von Luang Prabang angeflogen. Mit dem Tuk-Tuk kann man vom Flughafen in die Stadt fahren.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Anreise ist über die Nationalstraße 7 möglich. Von Vientiane auf der Nationalstraße 13 nach Norden und in Phou Khoun auf die Nationalstraße 7 in Richtung Osten mit Ziel Phonsavan abbiegen. Oder aus Richtung Luang Prabang auf der Nationalstraße 13 nach Süden und ebenfalls in Phou Khoun nach Osten auf die Nationalstraße 7 abbiegen.

Von Phonsavan gibt es eine direkte Verbindung über Bolikham nach Pakxan. Die Straße ist mittlerweile durchgehend asphaltiert und auch mit dem Fahrrad super zu befahren. In Tha Thom gibt es 5 Guesthäuser. Die Strecke galt lange Zeit wegen der Rebellen als zu gefährlich.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • MAG. MAG (Mines Advisory Group) hat an der Hauptstraße ein absolut besuchenswertes Informationsbüro. MAG ist seit 1994 der größte Minenbeseitiger für UXO's (unexploded ordnance: Bomben, Raketen, Minen). Hier sieht man z.B. Informationsfilme und entschärfte Minen aller Arten. Typ ist Gruppenbezeichnung
Wat Phiawat in Muang Khun

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Stupa That Dam

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Minen: ACHTUNG! In der gesamten Provinz Xieng Khouang gibt es tausende noch nicht entschärfte Minen (von den einheimischen bombies genannt). An Verbotsschilder die auf Gefahr hinweisen sollte man sich unbedingt halten. Jedes Jahr werden einige Menschen durch Minen verletzt oder sogar getötet.
  • In Phonsavan am Friendship Highway befindet sich das Provinzspital (Xieng Khouang Province Hospital, früher Lao-Mongolian Friendship Hospital genannt). Es verfügt über eine Notfallstation und eine einfache Intensivstation.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • 30 km südöstlich liegt die ehemalige Provinzhauptstadt Muang Khoun. Interessant sind hier vor allem der wie ein Mahnmal wirkende Wat Phiawat. Ein mit zahlreichen Einschusslöchern versehener Buddha steht inmitten zerstörter Säulen. Besser - aber auch nicht komplett - erhalten ist der Stupa That Dam. Plünderer haben den Stupa aufgebrochen um nach Grabschätzen zu suchen. Alle anderen Tempel der Gegend sind im Vietnamkrieg restlos zerstört worden.
  • Die Ebene der Tonkrüge (Plain of Jars) liegen in der näheren Umgebung von Phonsavan.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.