Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Peschici

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peschici
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Peschici ist ein Küstenstädtchen mit ca. 4.400 Einwohnern auf der Gargano-Halbinsel in der Provinz Foggia. Die Altstadt liegt auf einem Kalkfelsen, in der Ebene westlich des Hafens liegen Neubaugebiete, Hotels und Campingplätze.

Hintergrund[Bearbeiten]

Peschici liegt im Parkgebiet des Nationalpark Gargano direkt am Meer auf einem etwa 100 m hohen Kalkfelsen an der Nordostspitze der Gargano-Halbinsel. Entlang der gesamten Küste stehen mehrere Wachttürme, sie wurden im 16. Jahrhundert als Schutz gegen Piraten errichtet.

Die Stadt wurde nah 970 erstmals erwähnt, als auf den Ruinen eines von Sarazenen zerstörten Gebäudes neue Häuser errichtet wurden; die sich hier niederlassenden Menschen waren slawischer Abstammung. Später gelangte der Ort im Konflikt zwischen dem Papsttum unter Papst Gregor IX und dem Stauffer-Kaiser Friedrich II., unter dem die Befestigungen - nachdem er siegreich geblieben war - ausgebaut wurden.

Unterstützt durch den mit den Spaniern verbündeten albanischstämmigen Militärführer Skanderbeg können Ansprüche der Venezianer zurückgeschlagen werden und die Gargano-Halbinsel kommt in den Herrschaftsbereich des von Neapel aus regierten Königreichs beider Sizilien. Nach zahllosen Angriffen von Sarazenen und dem Massaker von Viest um Jahre 1554 entscheidet man sich zum Bau von zehn "Sarazenentürmen" zur Abwehr.

In faschistischer Zeit erfolgen Anstrengungen zum Ausbau der Infrastruktur im ländlichen Gargano, der Bau der Gargano-Bahn und des Acquedotto Pugliese zum Wassertransport in den Süden (bis Santa Maria di Leuca wird in Angriff genommen. 1998 gewann eine Tippgemeinschaft von Peschici in der Nationalen Lotterie den Hauptgewinn, seither hofft man in Italien, im Lotto Glück zu haben, wie die Peschiciani - die Bedeutung hat sich auf alle Glückspilze ausgeweitet.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem öffentlichen Verkehr erreicht man 1 Peschici-Calenella (außerhalb des Orts) mit einer Regionalzugslinie der Ferrovie del Gargano ab San Severo. Dort besteht Anschluss an die der Adria entlang führende Eisenbahnlinie der Ferrovie dello Stato, die Schnellzüge Frecce bedienen allerdings nur Foggia, ab dort muss man für die kurze Strecke bis San Severo noch den Regionalzug nehmen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Ferrovie del Gargano organisieren auch den 2 Autobus Busbetrieb auf der Gargano-Halbinsel, und somit die Weiterfahrt ab dem bei Calenella gelegenen Bahnhof und dem Ort selbst.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Über die Autobahn A14 BolognaBari, von der man die Ausfahrt Symbol: AS Poggio Imperiale-Gargano nimmt und dann auf der Schnellstraße SS693 Richtung Peschici fährt (durchgehend beschildert), kurz vor dem Ort endet die Ausbaustrecke und setzt sich als SP144 fort.
Von Süden her kommt nimmt man die Symbol: AS Foggia und erreicht den Ort auf der kurvenreichen Küstenstraße SS89 über Manfredonia und Vieste.

Mobilität[Bearbeiten]

Peschici vom Strand aus gesehen
Karte von Peschici

Im Ortszentrum bewegt man sich zu Fuß, das Fahrzeug belässt man am besten außerhalb, die meisten Parkplätze in Nähe der Altstadt sind entweder kostenpflichtig oder in den engen Straßen von den Einheimischen belegt.

Von der Bucht, der Baia di Peschici mit dem Hafen, führen steile Gassen ins Ortszentrum hinauf, so dass der Aufstieg im Hochsommer schweisstreibend sein kann.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Peschici, Altstadt
Chiesa S. Elia Profeta
Chiesa del Purgatorio
Chiesa Madonna di Loreto

Die Altstadt erstreckt sich entlang der Via Roma und der Via Castello, in den zahlreichen Seitengässchen mit Innenhöfen und Terrassen mit Blick zum Meer finden sich etliche Ladengeschäfte, Boutiquen und Kneipen.

  • 1 Chiesa di Sant'Antonio da Padova.
  • die 2 Chiesa Madre Sant'Elia Profeta stammt ursprünglich aus dem 13. Jhdt.
  • das 3 Kastell (Castello baronale) wurde um 970 errichtet und unter dem Stauffer Friedrich II. ausgebaut, es hatte Bedeutung in der Abwehr der Sarazenenangriffe im 15. Jhdt. und ist nach einer Sanierung als Museum zugänglich.
  • gleich daneben liegt die 4 Chiesa di San Michele .
  • in der Altstadt an der Piazza del Popolo liegt die 5 Chiesa del Purgatorio mit dem malerischen Totenkopfrelief über dem Portal stammt aus dem 14. Jhdt.

außerhalb des Orts liegen

  • die Wallfahrtskirche 6 Chiesa Madonna di Loreto liegt an der alten Landstraße nach Vieste, vor der Kirche sind kleine Kapellen als Modelle nachgebaut.
  • ebenfalls außerhalb in der Piana di Calèna liegen die Ruinen der 7 Abbazia di Kalena wurde im 11./12. Jhdt. im apulisch-romanischen Stil erbaut. Nachdem sie ab 1420 dem Verfall preisgegeben wurde, wird sie nun restauriert.
Peschici, Baia Sfinale
  • 8 Torre di Monte Pucci.
  • 9 Torre Calalunga.
  • entlang der Küste des Gargano sind verschiedenenorts noch die klassischen aus Holz errichteten Trabucci zu sehen, Fischfangeinrichtungen - als Fischergalgen bezeichnet - mit denen von einer Plattform aus ein Netz in die See abgesenkt wurde und passierende Fische durch rasches Hochziehen des Netzes gefangen werden konnten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Peschici verfügt über etliche Badestrände in der Umgebung:

  • 1 Marina di Peschici , an der Marina besten auch bewirtschaftete Strandabschnitte
  • 2 Spiaggia Jallilo
  • 3 Spiaggia di Procinisco
  • 4 Spiaggia di San Nicola (mit Campingplätzen) und die 5 Spiaggia di Zaiana
  • die 6 Spiaggia di Manaccora , mit einem Campingplatz
  • 7 Spiaggia di Calalunga

Einkaufen[Bearbeiten]

In der Altstadt (Centro Storico) gibt es viele Geschäfte. Lokale Spezialitäten wie z.B. Olivenöl, Kapern und Tongefäße kann man in kleinen Holzhütten auf der Straße nach Vieste kaufen. In den Sommermonaten ist kein Markt in Peschici, aber ein großer empfehlenswerter Markt ist alle 2 Wochen in Vico del Gargano.

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Al Trabucco da Mimì, Località Punta San Nicola Peschici, 71010 Peschici FG. Tel.: +39 0884 962556. Das Restaurant liegt auf einem kahlen Felsen, wenige Meter vom Meer entfernt. Die Besonderheit ist der Trabucco, ein zum Fischfang errichteter Pfahlbau. Die gefangenen Fische kommen im Restaurant frisch auf den Tisch. Geöffnet: Mittagessen 12.30 - 14.00, Abendessen 19.00 - 21.30 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Comune di Peschici. Tel.: +390884 964018.
  • ein 2 Pronto Soccorso medizinisches Ambulatorium liegt an der SP52 im Süden.

Ausflüge[Bearbeiten]

Peschici: Trabucco Marima, Torre
  • entlang der Küstenstraße in Richtung Vieste laden zahlreiche bewirtschaftete und freie Strände zum Baden ein.
  • der Parco Nazionale del Gargano mit den Waldgebieten der Foresta umbra liegt im Innern der Halbinsel.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg