Pano Arodes

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Pano Arodes, Agios Kalandionas
Pano Arodes
BezirkPaphos
Einwohnerzahl135 (2011)
Höhe600 m
Lagekarte von Zypern
Reddot.svg
Pano Arodes

Der Doppelort Pano Arodes und Kato Arodes liegt auf der östlichen Akamas-Halbinsel im Westen der Insel Zypern.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die beiden kleinen Ortschaften Pano Arodes und Kato Arodes gehören mit ihrem Gemeindegebiet bereits zur Akamas-Halbinsel. Da die Halbinsel zu einem Schutzgebiet erklärt werden soll, setzt man hier auf nachhaltigen Individualtourismus und Infrastrukturen des Massentourismus fehlen; der Ort ist stark durch die Landwirtschaft geprägt und ist eine der Ortschaften Zyperns, in denen Weinbau betrieben wird. Nach Zeiten der Abwanderung hat sich die Einwohnerzahl auf niedrigem Niveau stabilisiert, abgesehen von der Landwirtschaft ergeben sich für die Bewohner der Dörfer kaum Erwerbsmöglichkeiten.

Die Ortskerne mit ihren Steinhäusern sind eng und ursprünglich, ausserhalb der alten Häuser wurden neuere Häuser gebaut, die teils als Wochenenddomizile genutzt werden oder deren Bewohner im nahen Pegeia oder Paphos arbeiten. Früher war Pano Arodes eine griechisch-zypriotische Siedlung, die türkisch-zypriotischen Einwohner lebten vornehmlich in Kato Arodes, wovon noch die Moschee zeugt.

Wahrscheinlich geht der Name auf die Gründung resp. den Besitz durch den Johanniterorden zurück, der nach der Vertreibung aus dem Kreuzfahrerkönigreich Jerusalem bis 1522 auf Rhodos residierte.

Pano Arodes liegt auf den Akamas-Höhen resp. der Laona-Hochebene am nordöstlichen Zugang der Avakas-Schlucht.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Pano Arodes und Kato Arodes sind beide mit der Buslinie 648 (Coral Bay) Paphos - Polis Chrysochous der OSYPA erreichbar.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der westlichen Verbindungsstrasse zwischen Paphos und Polis Chrysochous, die als E709 über Pegeia und Kathikas geführt wird, geht die von der B7 bei Stroumpi abgehende E711 in einem Bogen über die Akamas-Dörfer Pano und Kato Arodes, Ineia und Drouseia.


Mobilität[Bearbeiten]

Die Ortschaften können gut zu Fuss erkundes werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Karte von Pano Arodes

Pano Arodes[Bearbeiten]

Pano Arodes, Gasse
Narzissenfeld Pano Arodes
  • Die Ortskirche 1 Agios Kalandionas stammt aus dem 18 Jhdt., die ist dem Patron des Ortes gewidmet. Der Heilige Kalandionas ist einer der 300 Christen, die im 7. Jhdt. von den Sarazenen aus Palästina und Syrien vertrieben wurde. Der Tag des Ortspatrons wird am 26. April gefeiert. Der Hl. Kalandionas kam als Eremit mit den Heiligen Agapois und Varlaam nach Zypern, deren beide Sarkophage sich bei der Kirche befinden sollen.

Kato Arodes[Bearbeiten]

Bis zur Invasion Nordzyperns durch türkische Truppen im Jahr 1974 war Kato Arodes weitgehend von türkischen Zyprioten bewohnt, die danach das Dorf weitgehend verlassen haben. Die Moschee ist noch erhalten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Der vorwiegend auf Schottersträsschen verlaufende Matsikorido Nature Trail verläuft vom Ortszenrum aus in westlicher Richtung zum oberen Zugang der Avakas-Schlucht.
  • Die verkürzte Variante führt zu einem 1 Narzissenfeld . Im nicht extensiv landwirtschaftlich genutzten Feld wachsen im Januar / Februar wilde Narzissen, Narcissus tarzetta. Im März findet man hier noch etliche Nachzügler.

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Ort gibt es keine Einkaufsmöglichkeiten, einen Supermarkt mit breitem Angebot findet sich in Stroumpi.

Küche[Bearbeiten]

  • ein 1 Kafeneion liegt am Dorfplatz.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Im Ort werden verschiedene Zimmer resp. Appartments vermietet; in der Akamas soll der nachhaltige sanfte Tourismus gefördert werden.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • In der Umgebung bietet sich die Wanderung durch die Avakas-Schlucht an, von Pano Arodes her ist der 1 obere Zugang des Nature Trails durch die Schlucht erreichbar.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.