Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Pang Mapha

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Pang Mapha
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Pang Mapha ist ein dünn besiedelter Bezirk in der Provinz Mae Hong Son im Bergland Nordthailands. Sein Hauptort heißt Sop Pong (thailändisch: สบป่อง). Er liegt zwischen Pai und Mae Hong Son.

Anreise[Bearbeiten]

Sop Pong liegt an der äußerst kurvigen, aber mittlerweile asphaltierten Nationalstraße 1095. Von Pai (wo es einen kleinen Flughafen gibt) sind es ca. 40 Straßenkilometer bis in den Ortskern von Sop Pong. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde. Von Mae Hong Son (auch dort gibt es einen Flughafen) sind es ca. 65 Kilometer. Für diese Strecke braucht man knapp 1½ Stunden.

Von Mae Hong Son und Pai gibt es Minivans und Lokalbusse. Minivans fahren tagsüber ungefähr jede Stunde, kosten 150 Baht und brauchen von Pai eine, von Mae Hong Son 1½ Stunden. Die langsameren, nicht klimatisierten Busse fahren einmal am Tag (am besten man informiert sich vor Ort rechtzeitig über die aktuelle Abfahrtzeit), brauchen von Pai 1½ Stunden (kostet 80 Baht), von Mae Hong Son 2½ Stunden (99 Baht).

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Höhlen[Bearbeiten]

In der Tham-Lod-Höhle
  • Tham Lot. Auch Tham Lod geschrieben; Anfahrt ist ab Soppong ausgeschildert. Diese Höhle ist für ihre Fledermäuse und tausende Schwalben, die jeden Abend zu ihren Schlafplätzen zurückkehren, bekannt. Am Höhleneingang bieten Führer ihre Dienste an, bei entsprechendem Wasserstand wird man mit einem Bambusfloß durch die Höhle gefahren. Wer nur die Schwalben oder Fledermäuse sehen will kann auch auf dem ausgeschilderten Pfad um den Berg herum zum Höhlenausgang gehen.
  • Coffin Cave.

Wasserfälle[Bearbeiten]

  • Susa Falls.

sonstiges[Bearbeiten]

  • Spirit Well. Misteriöses "Loch" in den Bergen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Bambusflöße an der Tham-Lot-Höhle
  • Höhlenklettern.
  • Wildwasser-Kajak.
  • Ausgangspunkt für Trekking- und Bergwandertouren

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt einen Minimarkt, ein 7-Eleven und einen Geldautomaten.

Dienstags ist Markttag in Sop Pong. Dann kommen Bewohner der umliegenden Dörfer in den Ort und bieten ihre Wahren feil. Das ist eine gute Gelegenheit, die Angehörigen der verschiedenen Völker (Lisu, Karen, Shan, schwarze und rote Lahu, manchmal auch Hmong), zum Teil in ihrer traditionellen Tracht, zu sehen und eindrucksvolle Fotos zu schießen (wenn die Betreffenden einverstanden sind). Der Markt dauert von frühmorgens bis mittags.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Im Hauptort Sop Pong gibt es weniger als eine Handvoll Gästehäuser; weitere einfache Unterkünfte finden sich in den umliegenden Dörfern Ban Tham Lot, Ban Nong Thong, Ban Nam Rin und Mae Lana.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Telefonvorwahl053
Postleitzahl58150

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg