Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Pachino

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pachino
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Pachino ist eine Stadt in der Provinz Syrakus im Südosten von Sizilien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Stadtgebiet von Pachino umfasst abgesehen von einem Streifen im äussersten Süden, der Gemeinde Portopalo di Capo Passero die Süd(ost)spitze der dreieckförmigen Insel Sizilien, die Gemeinde reicht im Süden ans Mittelmeer und im Osten ans ionische Meer (im Bereich von Marzamemi) und hat 8 km Strandlinie.

Spuren der Besiedlung reichen in die Altsteinzeit zurück, die Funde aus der Grotta Coruggi und anderen Höhlen sind im Archäologischen Museum vom Syrakus zu besichtigen. Auch in der Zeit der Griechen und der Römer war die Region besiedelt, ein Zeugnis davon sind Reste eines Tempelchens in der Contrada Cugni.

Die heutige Stadt wurde 1760 von den Feudalherren Starrabba von Piazza Armerina unter Zustimmung des Burbonenkönigs Ferdinand I gegründet. Der schachbrettartige Aufbau mit der zentralen Piazza und der Chiesa Madre zeugt davon, dass die Stadt auf dem Reissbrett geplant wurde.

Zuvor hatten bereits Häfen und Thunfischfangstätten bestanden, u.a. in Marzamemi, einem Fischerdorf am ionischen Meer, dessen Name vom Arabischen herrührt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug / mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen ist derjenige von Catania, von dort aus kann Syrakus mit der Bahn erreicht werden. Die Bahnlinie Ferrovia del Vino von Noto zum südlichsten Bahnhof von Europa in Pachino wurde 1986 stillgelegt.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Busverbindungen Noto - Ispica - Pachino und Scigli - Pozallo - Pachino werden von der AST mit Regionalsitz in Syrakus sichergestellt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der Autobahn A18 Catania - Siracusa - Rosolini wird Pachino am besten vom derzeitigen Autobahnende bei Rosolini über die SP26 erreicht. Alternativ benutzt man ab Noto resp. der SS115 die SP19 oder von Westen herkommend ab Ispica die SP49 / SP22, welche aus Einfallstraße bis ins Stadtzentrum führt.
Die Via Aldo Moro resp. Viale Toronto führt bis zum Fischerdorf Marzamemi am ionischen Meer mit seinem Jachthafen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Marzamemi im Osten an der Küste des ionischen Meers verfügt über einen Jachthafen, ein Fischereihafen findet sich in der Nachbargemeinde Portopalo di Capo Passero ganz im Süden.


Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Pachino

Innerhalb von Pachino bewegt man sich zu Fuß resp. mit dem eigenen Motorfahrzeug.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pachino: Chiesa Madre SS. Crocifisso
Pachino Palazzo Tasca
Pachino: Torre Scibini

Kirchen[Bearbeiten]

  • die 1 Chiesa Madre SS. Crocifisso an der zentralen quadratischen Piazza Vittorio Emanuele wurde unter dem Marchese Vincenzo Starraba erbaut, seine sterblichen Überreste sind in der Kirche beigesetzt.
  • die klassizistische 2 Chiesa Madonna del Rosario de Pompei aus dem 19./20. Jhdt. liegt an der Via Buonarroti

Burgen, Palazzi und andere Gebäude[Bearbeiten]

  • der 3 Palazzo Tasca aus dem 18. Jhdt. liegt an der Via Cavour.
  • die Ruine des 1439 zum Schutz gegen die Einfälle von Sarazenen und Piraten erbauten 4 Torre Scibini liegt in der Nähe der SP8 im Südwesten der Stadt.
  • die ehem Fabrikgebäude der 5 Case Maucini ziehen als Zeuge der Industriearchäologie Photographen an.

Archäologische und antike Stätten[Bearbeiten]

  • die 6 Grotta Calafarina wurde von Paolo Orsi erforscht, die Funde aus der Bronzezeit finden sich heute im archäologischen Museum in Syrakus. In der Nähe liegen die Grotta del Fico und die Grotta Corruggi.
  • in der 7 Contrada Cugni (an der SP97 Pachino - Morghella finden sich verschiedene Stätten von archäologischem Interesse: neben einer bronzezeitlichen Nekropole mit Schachtgräbern, rundlichen Fundamenten von neolithischen Behausungen findet sich das Fundament eines griechischen Tempelchens und Reste einer Siedlung aus römischer Zeit. Es bestehen Bestrebungen, lokal eine Area archeologica zu errichten, die Funde zu schützen und zugleich zugänglich zu machen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Nach dem Niedergang der Weinproduktion, heute wird versucht, lokale Weine wieder als Qualitätsweine aufzubauen, hat sich die Landwirtschaft in den vergangenen Jahren auf die Produktion von Frühgemüse und vor allem Cherrytomaten, den Ciliegine di Pachino verlegt.

Küche[Bearbeiten]

  • Panineria XXL, Via Cavour, 117, 96018 Pachino. Tel.: +39 327 798 6733. Geöffnet: Di – So 18.00 – 2.00 Uhr, Mo geschlossen.
  • Drago Giovanni, Via Anita, 14, 96018 Pachino. Tel.: +39 0931 593223. Pizzeria. Geöffnet: Di – So 9.00 – 14.30 Uhr + 16.30 – 23.30 Uhr, Mo geschlossen.
  • Ristorante Ciciri Russi, Piazza Vittorio Emanuele, 62, 96018 Pachino. Tel.: +39 0931 181 0758. Geöffnet: Di – So 19.00 – 0.00 Uhr, Mo geschlossen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Casa Adriana B&B, Via Giuseppe Giardina, 9, 96018 Pachino. Tel.: +39 347 842 5266.

Sicherheit[Bearbeiten]

  • Commissariato di Pachino, Via S. Tafuri, 54, 96018 Pachino. Tel.: +39 0931 804211. Polizeibehörde.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Guardia Medica, Via Arimondi, 12, 96018 Marzamemi. Tel.: +39 0931 841245.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • das 1 Postamt mit einem Geldautomaten liegt an der Via Giovanni Pascoli.

Ausflüge[Bearbeiten]

Marzamemi[Bearbeiten]

Marzamemi Piazzetta
Marzamemi: Chiesa
Marzamemi: Tonnara

Das ehemalige Fischerdorf Marzamemi ist ein Ortsteil von Pachino und liegt an der Küste am ionischen Meer. Im Hafen liegen zum einen Fischerboote vor Anker, zum anderen bietet ein großer Jachthafen Gästebooten Platz.

Sehenswert ist die 8 Tonnara im Fischerhafen, welche aus dem 17. Jhdt. stammt, und die Piazetta mit der 9 Chiesa.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.