Brauchbarer Artikel

Nationalpark Oosterschelde

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Westeuropa > Niederlande > Zeeland > Nationalpark Oosterschelde
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage der Oosterschelde ...
... und der Dämme des Deltawerkes

Der größte Nationalpark der Niederlande besteht aus dem Stromgebiet der Oosterschelde und ihren Ufern auf den Inseln Schouwen-Duiveland und Tholen im Norden und Noord-Beveland und Zuid-Beveland im Süden sowie den Nebenarmen Zijpe. Mastgat und Krabbenkreek zwischen Schouwen-Duiveland, Tholen und Sint Philipsland (Insel) . Über das Sturmflutwehr steht die Oosterschelde in Verbindung mit der offenen Nordsee und unterliegt deshalb dem Einfluss von Ebbe und Flut. Dieser Nationalpark ist 37 ha groß und besteht vorwiegend aus Wasser.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Oosterschelde ist ein wichtiger Betandteil des Drei-Flüsse-Deltas Rhein, Maas und Schelde, das zwischen Rotterdam und Zeeuws-Vlaanderen in die Nordsee mündet. Daraus ist ein komplexes Zusammenspiel von Strömungen, Inseln und Mündungen entstanden. Früher bildete die Oosterschelde zusammen mit der Westerschelde das Mündungsgebiet der Schelde, die zweimal täglich mit den Gezeiten Salz- und Süßwasserströme austauschte. Doch seitdem Walcheren, Zuid-Beveland und Noord-Brabant mizeinander verbunden sind, führt die Oosterschelde ein Eigenleben. Mit der Schließung des Philipsdams wurde auch die Zufuhr von Süßwasser aus Maas und Rhein gestoppt. Seitdem strömt nur noch Salzwasser durch die Oosterschelde. Und damit ist die Oosterschelde das einzige Mündungsgebiet, das zwar Ebbe und Flut hat, aber keine Zufuhr von Süßwasser. Dies führt zu ziemlich sauberem und hellem Wasser, da es nicht von Flusswasser getrübt wird. In diesem Salzwassergezeitengebiet leben eine Vielzahl von Pflanzen, Fischen, Vögeln und allerlei Kleingetier. Auch Seehunde haben das Gebiet für sich entdeckt.

Sturmflutwehr[Bearbeiten]

Usprünglich sollte die Oosterschelde genauso wie Haringvliet und Grevelingen abgeschlossen werden. Der Deltaplan war unter dem Eindruck der Überschwemmung von 1953 entwickelt worden und sollte solche Katastrophen ein für allemal unmöglich machen. Als nach der Schließung der anderen Gewässer deutlich wurde, welch gewaltiger Eingriff in die Natur das war, kam es zu Protesten sowohl seitens der Fischerei als auch vom Naturschutz. Mit der Schließung der Oosterschelde wäre ein großes, für die Muschel- und Austernfischerei ungemein wichtiges Salzwassergebiet verloren gegangen. Diese Kombination aus Wirtschafts und Umweltinteressen, aber auch der noch immer vorhandene Sicherheitsaspekt sorgten dafür, dass sich die Politik 1976 zum Bau dieses sehr kostspieligen Pfeilerdamms entschloss. Diese Konstruktion ist durchlässig für die normalen Gezeiten, wird aber bei drohender Gefahr mit großen Metalltoren geschlossen. Die 21 Pfeiler stehen auf gigantischen Betonplateaus. Wie groß sie sind, ist auf der früheren Arbeitsinsel Neeltje Jans noch zu sehen, wo noch ein Reservepfeiler steht. 1986 wurde das Wehr fertiggestellt. Die Gezeitenbewegungen waren gerettet, haben aber abgenommen.

Natur[Bearbeiten]

Der Nationalpark Oosterschelde ist vor allem ein Seewasserpark. Gerade unter Wasser ist das Meiste zu sehen, eine bunte Welt aus Algen, Hummern, Garnelen, Meeresschnecken, Fischen, Seerosen, Weichkorallen und Tintenfischen. Das Wasser ist klar genug und bei Sporttauchern beliebt. Unterhalb der Niedrigwasserlinie leben 100 unterschiedliche Tierarten im dem von den Gezeiten überfluteten Gebiet weitere 170 Arten.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Auto[Bearbeiten]

  • 'Von Nord- und Ostdeutschland:
A7/N7 Ri. Groningen, A28 Ri.g Assen – Hoogeveen – Zwolle – Amersfoort – Utrecht; A27 Ri. Gorinchem – Breda; A59 Roosendaal – Vlissingen
  • Von West- und Süddeutschland:
BAB3 bis GÜG Elten; A12 Ri. Arnhem – Utrecht; A27 Ri. Gorinchem – Breda; A59 Roosendaal – Vlissingen
oder
GÜG Venlo A67 Ri. Eindhoven; A2; A58 Ri. Breda – Roosendaal – Vlissingen
  • von der A58 in Middelburg auf die N57 (Ausfahrt 39) in Eichtung Burg-Haamstede.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • von Ost- und Norddeutschland:
  • IC bis Amsterdam C; dort umsteigen in IC nach Vlissingen. Aussteigen in Middelburg. Die Fahrzeit zwischen Amsterdam und Middelburg beträgt 2:15 h.
  • von Süd- und Westdeutschland:

ICE bis Amsterdam C; dort umsteigen in IC nach Vlissingen. Aussteigen in Middelburg. Die Fahrzeit zwischen Amsterdam und Middelburg beträgt 2:15 h.

IC von Venlo bis Breda; Umstieg in Zug nach Roosendaal; dort Umstieg in Stoptrein nach Vlissingen. Aussteigen in Goes.
von Maastricht bis 's-Hertogenbosch; dort Umstieg in IC nach Roosendaal; dort Umstieg in Stoptrein nach Vlissingen. Aussteigen in Middelburg.
  • in Middelburg umsteigen in den Bus nach Burgh-Haamstede..

Besuchen[Bearbeiten]

  • Die Oosterschelde ist nicht nur Naturschutzgebiet, sondern auch Fahrwasser. Die Berufsschifffahrt und die Fischerei nutzen das Gewässer intensiv. Die Vergnügungsschifffahrt ist an Regeln gebunden: schnelle Motorboote dürfen nicht überallhin hin und Wasserscooter sind generell verboten. Ansonsten sind Wasserfahrzeuge am geignetesten den Nationalpark zu erkunden. Das kann, außer mit eigenen, aber auch mit gemieteten Booten oder im Rahmen von Rundfahrten.
  • Wer die Unterwassernatur sehen will, kann bei Niedrigwasser die Schlickplatten erkunden, oder beim Tauchen eine wahre Schatzkammer entdecken. Die Stellen, an denen getaucht (und geparkt) werden kann, ohne die Fischerei zu stören, sind angegeben.
  • Ein Besuch an die ehemalige Arbeitsinsel Neeltje Jans ist zu empfehlen. Nach Abschluss der Bauarbeiten am Sturmflutwehr wurde die Insel als Naturgebiet eingerichtet. Sogar eine Fahrt auf diese künstliche Insel ohne Parkbesuch lohnt sich.
  • 1 Deltapark Neeltje Jans, Faelweg 54354 RB Vrouwenpolder. Tel.: +31 111 655655. Hunde sind nicht erlaubt. Will man den Eintrittspreis für den Park ausnutzen, sollte man früh am Tag anreisen. Das Sturmflutwehr vor Ort und die ganzeh Deltawerke in Zeeland und Zuid-Holland werden erklärt, sowie das Wassermanagement, Naturschutz, Geschichte und der Kampfs gegen das Wasser. Einer der Pfeiler ist für Besucher geöffnet. Für Kinder gibt es die verschiedensten Attraktionen, wie Orkanmaschiene, Wasserspielplatz, Seehundschow . Der 10 m lange Walpavillon, der die WalvisWereld beherbergt, springt allein schon von seinem Bau her ins Auge. Eine Bootsfahrt kostet nochmal 3€ Geöffnet: Saison 2015, 29. März bis 2. Nov., 10 bis 17.30 Uhr. Preis: Eintritt für Erwachsene :20 €, Parkplatz 7€.

Auch zu Fuß kann die Oosterschelde erkundet werden. An den Rändern gibt es viele Deiche und alte Einbrüche, die mit guter Sicht auf Wasser und Vögel. Es gibt Vogelbeobachtungshütten und Infotafeln.

  • Das Oosterscheldepad ist ein 196 km langer Wanderweg an den Ufern des Nationalparks. Ein Führer dazu (in ndl. Sprache) ist vorort im Buchhandel und bei den VVV's erwerbbar.

Tauchen[Bearbeiten]

von Tauchern für Taucher( Meist ausgebucht)

Karte mit Tauchplätzen

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.