Nałęczów

Erioll world 2.svg
Stub
Aus Wikivoyage
Nałęczów
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Nałęczów ist ein staatlich anerkannter Kurort in der polnischen Woiwodschaft Lublin. Er liegt an der Bystra, einem Nebenfluss der Weichsel. Nałęczów ist für sein Schloss, den Kurpark sowie zahlreiche Villen aus der vorletzten Jahrhundertwende bekannt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die slawische Wallburg Bochotnica befand sich seit dem 8. Jahrhundert anstelle der heutigen Pfarrkirche. 1398 wird der Ort im Rahmen eines Kaufvertrages erstmals urkundlich erwähnt. 1772 wurde der Palast der Małachowski im klassizistischen Stil fertiggestellt und der Ort nach dem Wappen der Eigentümer in Nałęczów umbenannt. 1795 kam der Ort im Zuge der dritten polnischen Teilung an die Habsburger, 1809 an das Herzogtum Warschau und nach dem Wiener Kongress als Teil Kongresspolens ans Zarenreich. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden die Heilwässer entdeckt. Den Status als Kurort erhält der Ort in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Um die Jahrhundertwende war er bereits sehr beliebt und zahlreiche Prominente Schriftsteller kurierten hier. 1963 erhielt der Ort das Stadtrecht.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Nałęczów

Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist der Flughafen Lublin.

Bahn[Bearbeiten]

Der Ort ist nur an eine historische 1 Schallspurbahn Schallspurbahn in der Enzyklopädie Wikipedia Schallspurbahn im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchallspurbahn (Q769053) in der Datenbank Wikidata angeschlossen. Der nächste reguläre 2 Bahnhof Bahnhof in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof (Q2283336) in der Datenbank Wikidata befindet sich in Drzewce-Kolonia auf dem Gemeindegebiet von Nałęczów, ca. vier Kilometer nördlich des Ortskerns.

Straße[Bearbeiten]

Der Ort liegt an der Straße von Lublin nach Kazimierz Dolny bzw. Puławy.

Bus[Bearbeiten]

Busse fahren die nahegelegenen Ortschaften und Lublin an.

Mobilität[Bearbeiten]

Man kommt im Ort gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurecht. Es verkehren Taxis.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Man kann hier eine schöne Altstadt, ein Schloss sowie den Kurpark besichtigt werden.

Paläste und Palais[Bearbeiten]

  • 1 Małachowski Palast Małachowski Palast in der Enzyklopädie Wikipedia Małachowski Palast im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMałachowski Palast (Q30102606) in der Datenbank Wikidata
  • 2 Altes Palais Altes Palais im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAltes Palais (Q30102611) in der Datenbank Wikidata

Kuranlagen[Bearbeiten]

  • Altes Kurhaus Altes Kurhaus in der Enzyklopädie Wikipedia Altes Kurhaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAltes Kurhaus (Q28675350) in der Datenbank Wikidata
  • Kurhaus Kurhaus in der Enzyklopädie Wikipedia Kurhaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKurhaus (Q28675458) in der Datenbank Wikidata
  • 3 Fürst Joseph Sanatorium Fürst Joseph Sanatorium in der Enzyklopädie Wikipedia Fürst Joseph Sanatorium im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFürst Joseph Sanatorium (Q28675357) in der Datenbank Wikidata

Parkanlagen[Bearbeiten]

  • 4 Kurpark Kurpark in der Enzyklopädie Wikipedia Kurpark im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKurpark (Q28675331) in der Datenbank Wikidata
  • Kurteich Kurteich im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKurteich (Q104002649) in der Datenbank Wikidata

Kirchen[Bearbeiten]

  • 5 Karlskirche Karlskirche in der Enzyklopädie Wikipedia Karlskirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKarlskirche (Q24578200) in der Datenbank Wikidata
  • 6 Johanneskirche Johanneskirche in der Enzyklopädie Wikipedia Johanneskirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJohanneskirche (Q24578153) in der Datenbank Wikidata


Friedhöfe[Bearbeiten]

  • 7 Komunalfriedhof Komunalfriedhof im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKomunalfriedhof (Q30102601) in der Datenbank Wikidata


Villen[Bearbeiten]

  • Villa unter der Gottesmutter Villa unter der Gottesmutter im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVilla unter der Gottesmutter (Q104003472) in der Datenbank Wikidata
  • 8 Villa Podgórze Villa Podgórze in der Enzyklopädie Wikipedia Villa Podgórze im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVilla Podgórze (Q28675182) in der Datenbank Wikidata
  • Villa Poniatówka Villa Poniatówka im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVilla Poniatówka (Q104003614) in der Datenbank Wikidata
  • Villa Widok Villa Widok im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVilla Widok (Q104003749) in der Datenbank Wikidata

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern, Fahrrad und Reiten sind beliebt. Durch den Ort führen mehrere markierte Wander- und Fahrrad.

Museum[Bearbeiten]

  • 9 Żeromski Museum Żeromski Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Żeromski Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsŻeromski Museum (Q104002967) in der Datenbank Wikidata
  • 10 Prus Museum Prus Museum in der Enzyklopädie WikipediaPrus Museum (Q11786926) in der Datenbank Wikidata

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt kleine Souvenirs zu kaufen. Ansonsten kauft man besser in den umliegenden Städten ein. Zum Shopping lohnt ein Besuch Lublins.

Küche[Bearbeiten]

  • Pizza in Garden
  • La Musica
  • Kawiarnia Jaśminowa
  • Kawiarnia Lipowa
  • Niezapominajka Cafe
  • Piekarnia Zubrzyccy
  • Cukiernia Pawłowski
  • Ararat
  • Roko
  • Willa Filiks
  • Karczma Nałęczowska
  • Chocolate Cafe E.Wedel
  • Zabytkowe Podziemia

Nachtleben[Bearbeiten]

Hier lohnt ein Besuch Lublins.

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels und Privatpensionen sind vorhanden.

  • MAGDALENKA
  • Luna-pokoje
  • U Zosi
  • Evelyn
  • Pokoje Na Wiejskiej
  • Apartamenty Nałęczowskie
  • Pensjonat Poniatówka
  • Energetyk
  • Hotel Termy Pałacowe
  • Hotel Przepióreczka
  • Uzdrowisko Nałęczów
  • Willa Niezabudka
  • Willa Alba
  • Willa Anna
  • Willa Różana

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.