Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Lommatzsch

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lommatzsch
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Kleinstadt Lommatzsch liegt im Zentrum der nach ihr benannten Lommatzscher Pflege. Ihr wohl bekanntester Bürger ist Mario Girotti, besser bekannt als Terence Hill, der hier von 1943 bis 1945 seine Vorschulzeit verbrachte.

Karte von Lommatzsch

Anreise[Bearbeiten]

Lommatzsch ist verkehrsmäßig von den großen Routen abgehängt, auch wenn nordöstlich der Stadt die Bundesstraße 6 MeißenOschatz entlangführt. Der nächste Autobahnanschluss ist Döbeln-Ost an der A 14, 16 km entfernt. Wer über die A 14 aus Richtung Leipzig anreist, fährt hier auf die B 175 runter und verlässt diese in Theeschütz. Wer aus Richtung Dresden kommt, verlässt an der Abfahrt Nossen-Ost die Autobahn und fährt auf die B 101 Richtung Meißen. Hinter Katzenberg (Achtung: Blitzer) geht es links ab. Die nun folgende Straße wurde in den letzten Jahren ausgebaut, so dass es hier recht zügig vorangeht. Lommatzsch selbst erhält derzeit eine Ortsumgehung.

Einen Eisenbahnanschluss besitzt Lommatzsch nicht mehr, und auch die Busanbindungen sind eher schlecht als recht.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Unter den Bauwerken sind die gotische 1 Wenzelskirche Wenzelskirche in der Enzyklopädie Wikipedia Wenzelskirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWenzelskirche (Q32217512) in der Datenbank Wikidata von 1514 mit hochbarockem Altar und harmonischen spätbarocken Emporen und der Marktplatz mit dem 1555 erbauten Rathaus zu nennen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Terence-Hill-Bar, Sachsenplatz 3 (im Schützenhaus). Tel.: +49 (0)35241 88910, Fax: (0)35241 88933, E-Mail: . Geöffnet: Öffnungszeiten: Di-So ab 20 Uhr. Preis: Preise: Schützenpils (0,5 l) 2,20 € , Speisen z.B. Heldenpfanne „Nobody“ 5,80 €, Bohnenpfanne 5,80 €.. Erwartungsgemäß eine Bar im Wildwest-Stil.

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Ostrau (14 km westlich) - im Tal der Jahna, einem Nebenfluss der Elbe, gelegene Ortschaft; Trinitatiskirche.
  • Meißen (15 km südöstlich) - in der touristischen Stadt Meißen an der Elbe wurde das erste europäische Porzellan produziert.
  • Riesa (15 km nördlich, S 85 zur B 6, ab Seerhausen B 169) - die neben Meißen nächste größere Stadt, an der Elbe gelegen, steht vor allem für Sport und Stahl. Nach dem Einbiegen auf die B 6 trifft man in Mehltheuer auf eine freie Tankstelle, die normalerweise 4 Cent unter dem Normalpreis liegt. Vor dem Einbiegen auf die B 169 bei Seerhausen wiederum ein gefährlicher Blitzer - nur wenige Meter vorher wird erst Tempo 50 angekündigt!
  • Döbeln (17 km südwestlich) - die größte Stadt im Mittelsächsischen Hügelland; Spielstätte des Mittelsächsischen Theaters.
  • Nossen (20 km südlich, S 85 zur B 101) - in der Nähe der zwischen den Autobahnen 4 und 14 liegenden Stadt Nossen befindet sich das ehemalige Benedektinerkloster Altzella. Die S 85 ist sehr gut ausgebaut, nach dem Wechsel auf die B 101 ist in Katzenberg auf den stationären Blitzer zu achten. Ein alternativer Weg führt über Leuben, wo sich die Dorfkirche auf einem hohen Felsen befindet. Hierzu fährt man erst einmal die Straße in Richtung Döbeln und biegt dann entsprechend Wegweiser links ab. Hinter einer Kurve ein kleiner Parkplatz, von dem man einen schönen Blick auf die mit Windrädern bestückte Landschaft hat.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.