Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Las Terrenas

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Las Terrenas ist eine Stadt in der Dominikanischen Republik, an der nördlichen Küste der Halbinsel Samaná.

Las Terrenas
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen ist El Catey-Samaná (IATA CodeAZS, ICAO CodeMDCY), es ist jedoch auch möglich über den Flughafen Santo Domingo anzureisen, und ab dort mit dem Bus auf die Halbinsel Samaná zu fahren.

Der Flugplatz in El Portillo (IATA CodeEPS, ICAO CodeMDPO), nur wenige Kilometer von Las Terrenas entfernt, wurde 2012 geschlossen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Einige Busse pro Tag verbinden Las Terrenas mit Santo Domingo. Dies sind inzwischen häufig große Reisebusse, teilweise werden aber auch noch die Kleinbusse eingesetzt. Die Busse fahren sowohl vom Zentrum in Santo Domingo (in der Calle Barahona nahe dem Kaufhaus Plaza Lama), als auch von einem Busbahnhof östlich der Stadt ab. Wer vom Flughafen Santo Domingo kommend direkt nach Las Terrenas möchte muss also nicht erst nach in die Stadt hinein fahren.

Zusätzlich fahren Kleinbusse in sehr dichtem Takt (ca. alle 20 Minuten) von und nach Sánchez, von dort aus bestehen zusätzliche Verbindungen nach Santo Domingo.

Schließlich gibt es auch noch Kleinbusse die Las Terrenas mit El Limón verbinden. Teilweise fahren diese weiter nach Samaná, zu bestimmten Zeiten muss jedoch in El Limón umgestiegen werden.

Die Busse aus Santo Domingo halten nicht mehr im Zentrum des Ortes, sondern nur noch am kleinen Busbahnhof am südlichen Rand des Ortes. Von dort kann man mit Taxis oder Motoconchos weiterfahren. Hierbei ist es sinnvoll, sich vorher über die Preise zu informieren, um einen angemessenen Preis zu zahlen.

Die Busse nach El Limón und Samaná fahren im Zentrum, an der Calle Duarte ab. Die Busse nach Sánchez fahren bei der Ankunft auch eine Runde durch Las Terrenas, sodass im Zentrum ausgestiegen werden kann. Sie fahren jedoch dort nicht ab, sondern nur an der eigenen Haltestelle am südlichen Ende des Ortes, kurz vor der Tankstelle.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Santo Domingo erreicht man Las Terrenas über die "Autopista de Samaná" (DR-7), die Schnellstraße DR-5, sowie die Straße R-133, welche an Sánchez vorbei direkt nach Las Terrenas führt. Alle Straßen sind gut ausgebaut, außerdem werden die wichtigsten Orte (schließlich auch Las Terrenas) ausgeschildert. Trotz des Namens "Autopista" sind die DR-7 und DR-5 jedoch nicht mit Europäischen Autobahnen zu vergleichen, da es größtenteils für die verschiedenen Fahrtrichtungen keine abgetrennten Spuren gibt, und die Straßen direkt durch die Orte führen. Die Autopistas sind mautpflichtig.

Zusätzlich gibt es Straßen nach Sánchez und Samaná über El Limón. Die Landstraßen sind asphaltiert und weitgehend in gutem Zustand.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb des Ortes kann man sich weitgehend zu Fuß bewegen. Die Hotels ziehen sich an einer Linie an der Küste entlang, die äußersten sind ca. 10 Minuten Fußweg vom Zentrum entfernt.

Für den Fall dass man trotzdem nicht laufen möchte kann man auf die Motoconchos zurückgreifen, die über den gesamten Ort verteilt nach Kundschaft suchen. Alle offiziellen Motochonchos tragen eine Weste mit einer Nummer, Angebote anderer Fahrer sollten nicht angenommen werden. Ein öffentliches Nahverkehrssystem innerhalb des Ortes gibt es nicht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Das öffentliche Krankenhaus von Las Terrenas ist deutlich unter europäischem Durchschnitt, wer eine Krankenversicherung hat sollte eher auf private Kliniken zurückgreifen.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Wie überall in der Dominikanischen Republik sind Spanischkenntnisse hilfreich, da Englisch- oder gar Deutschkenntnisse außerhalb der touristischen Berufe nicht weit verbreitet sind. In Las Terrenas gibt es allerdings eine größere Gruppe französischer Residenten, daher ist es dort auch weitgehend möglich, sich auf Französisch, teilweise auch auf Italienisch, zu verständigen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Der Wasserfall von El Limón ist circa 10 Kilometer von Las Terrenas entfernt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg