Koszyce

Erioll world 2.svg
Stub
Aus Wikivoyage
Koszyce
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Koszyce ist eine historische Stadt in der Woiwodschaft Kleinpolen am Südrand der Mechauer Hochebene an der Weichsel. Nordwestlich schließt sich der Krakau-Tschenstochauer Jura und nordöstlich das Heiligkreuzgebirge an. Der Ort ist vor allem für seine historische Altstadt bekannt.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Koszyce
Maria-Magdalena-Kirche
Synagoge

Der Ort liegt unmittelbar an der Schnellstraße von Sandomierz nach Krakau, ca. auf halbem Wege.

Mobilität[Bearbeiten]

Man kommt im Ort gut zu Fuß zurecht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Altstadt mit zahlreichen historischen Gebäuden:

  • neugotische Maria-Magdalena-Kirche
  • Synagoge
  • jüdischer Friedhof
  • Stadtpark

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern, Fahrrad und Reiten sind beliebt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt kleine Souvenirs zu kaufen. Ansonsten kauft man besser in den umliegenden Städten ein. Zum Shopping lohnt ein Besuch Krakaus.

Nachtleben[Bearbeiten]

Hier lohnt ein Besuch Krakaus.

Unterkunft[Bearbeiten]

Unterkünfte und Privatpensionen sind vorhanden.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.