Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Korission-See

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Korission-See oder die Korission-Lagune ist ein Süßwassersee auf Korfu.

Hintergrund[Bearbeiten]

Aussicht auf den Korission-See

An der Südwestküste der Insel Korfu befindet sich der Korission-See. Es ist ein Süßwassersee, der ganz nahe am Meer liegt. Eine weite Strecke besteht nur aus einer drei Meter breiten Nehrung, die den See vom offenen Meer trennt. Es gibt nur eine Verbindung zum Meer. Etwa in der Mitte der Nehrung befindet sich ein kleiner Kanal, durch den das Wasser des Sees in das Meer abfließen kann. Der ganze Bereich um den See ist zu einem Naturschutzgebiet erklärt worden. So gibt es rund um den See keine Hotels.

Landschaft[Bearbeiten]

Der Korrision-See liegt am Fuße eines Berges. Im Norden und im Süden schließen sich mehrere Strände an, die auch zu dem Naturschutzgebiet gehören.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Die Welt um den Korission-See ist nur von wenigen Wegen durchzogen. Von hier aus kann man die Tier- und Pflanzenwelt um den See beobachten. Da es sich um einen Süßwasser See handelt, der ganz nah am Meer liegt, ist die Welt um den See doch sehr besonders.

Anreise[Bearbeiten]

Strand im Süden vom Korission-See

Zunächst muss man über die Küstenstraße nach Moraitika fahren. Am Kreisel in Moraitika Richtung Landesinnere abbiegen. Der Hauptstraße Richtung Lefkimmi folgen. In Ano Messonghi kann man nach Norden und nach Süden weiter fahren. Will man in den Norden des Sees muss man rechts fahren. Der nächste größere Abzweig nach links führt zum Korission-See. Fährt man links ab, Richtung Lefkimmi muss man in der nächsten Ortschaft Linia rechts abbiegen. Hier kommt man zum Issos Beach, einem sehr schönen Strand im Süden des Korission-Sees. Auf der Strecke gibt es einige schöne Aussichten auf den See.

Mobilität[Bearbeiten]

Man muss den See zu Fuß erforschen, kann aber mit den Auto zu den Stränden im Norden und im Süden fahren. Eine kleine Strasse führt von Norden her bis zu der Nehrung, die den See vom Meer trennt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Eine Taverne in der Nähe des Korission-Sees

Neben der Wanderung am See entlang, gibt es hier wohl die schönsten Strände der Insel Korfu. Die Stände sind auch in der Hauptsaison nicht überlaufen. Hier findet man immer einen schönen Platz, insbesondere, wenn man keinen Sonnenschirm und keine Liege mieten möchte. Man kann hier ganz alleine liegen und das Leben genießen. Das Wasser ist toll und es gibt einen leichten Wellengang.

Küche[Bearbeiten]

Die Strände um den See sind bewirtschaftet. Hier kann man sich Sonnenschirme und liegen mieten aber auch essen. Es sind typische korfiotische Tavernen oder auch so genannte "Kantinas" die Snacks und Getränke verkaufen.

Unterkunft[Bearbeiten]

Blick auf den Süden des Korission-Sees

Am Korission-See dürfen keine Hotels gebaut werden. Etwas weiter im Hinterland kann man aber ein Zimmer bekommen. Besonders beliebt sind Ferienwohnungen, die man nicht weit vom See entfernt mieten kann.

Auch Camping-Plätze gibt es hier nicht. Der nächste Camping-Platz befindet sich in der Nähe von Messonghi.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Strände sind nicht gesichert. Man muss also aufpassen und man ist so ziemlich auf sich allein gestellt. Kriminalität ist hier ein kaum zu beachtendes Thema. Dennoch sollte man keine Wertgegenstände im Auto lassen und auch an den Strand nur mitnehmen, was man wirklich benötigt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.