Fahrrad
Artikelentwurf

Karwendel-Rundtour

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Alpen > Karwendel-Rundtour
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Vorgabe für Radrouten erklärt, welche Informationen an welche Stelle passen.

Die Karwendel-Rundtour ist eine dokumentierte Radtour durch das Karwendelgebirge. Sie startet und endet in Kufstein. Sie lässt sich in vier (oder mit Anreisetag in fünf) Tagen absolvieren. Die Tour ist hauptsächlich für erfahrene Radfahrer mit guter Kondition gedacht.

Streckenprofil[Bearbeiten]

  • Länge: 297,5 km
  • Ausschilderung:
  • Steigungen:
  • Wegzustand: Die Tour führt über Forst- und Schotterwege. Gut ausgebaute Schotterwege wechseln sich mit sehr steilen Anstiegen ab. Ebenso gibt es längere Abfahrten oder auch Passagen, die über flache Abschnitte verfügen. Dennoch werden sämtliche Tagesetappen als schwierig eingestuft und sind nur geübten Radfahrern zu empfehlen. Die Tour sollte nur über markierte Strecken erfolgen.
  • Verkehrsbelastung:
  • Geeignetes Fahrrad:
  • Familieneignung:
  • Inlinereignung:

Hintergrund[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Öffentliche Verkehrsmittel[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kufstein - Achensee: 71,5 km[Bearbeiten]

1793 Höhenmeter

Begonnen wird in Kufstein auf etwa 500 Meter. Von Kufstein aus geht es weiter nach Thiersee. Über Landl geht es an der Stallenalm vorbei zur Ackernalm. Diese ist bewirtschaftet und befindet sich auf 1383 Metern Höhe. Anschließend geht es bergab zur Erzherzog-Johann-Klause. Ein zweiter Anstieg im Rofangebirge führt zur Guffert-Hütte. Diese befindet sich in 1465 Metern Höhe in einer Alm- und Moorlandschaft. Es folgt eine Abfahrt am Achensee vorbei auf einem breiten Schotterweg nach Maurach am Achensee (960 Meter Höhe). Dort gibt es Unterkünfte, die sich auf die Bedürfnisse der Teilnehmer der Rundtour eingestellt haben.

Achensee - Scharnitz: 69 km[Bearbeiten]

1731 Höhenmeter

Von Maurach am Achensee geht es bis zum Talschluss auf einer breiten und nur sanft ansteigenden Straße, die sich als Start der 2. Tagesetappe eignet. Bei der Gernalm angekommen erfolgt der Aufstieg zum Plumsjoch und Plumssattel in 1650 Meter Höhe. Dort befindet sich eine bewirtschaftete Alm. Anschließend kommt es zu einer langen Abfahrt bis zur Eng (1080 Meter). Der zweite Anstieg führt über die Schwarzlackenhütte auf 1204 Metern direkt bis zum Karwendelhaus (1765 Meter). Dort führt eine Abfahrt zum Etappenort Scharnitz.

Scharnitz - Schwaz: 77 km[Bearbeiten]

1395 Höhenmeter

Von Scharnitz geht es Richtung Seefeld (1180 Meter) vorbei am Drahnbach. Eine längere Schotterabfahrt führt bergab nach Zirl (622 Meter) ins Inntal. Dann geht es auf flacher Strecke weiter nach Kranebitten bei Innsbruck. Bergauf geht es über Höttinger Bild, Umbrüggler Alm zur auf 1067 Metern gelegene Arzler Alm. Danach führen Forstwege über die Dörfer Arzl, Rum, Thaur und Absam, vorbei an der Wallfahrtskirche Basilika St. Michael bis nach Schwaz (545 Meter).

Schwaz - Kufstein: 88 km[Bearbeiten]

1950 Höhenmeter

Den Abschluss der Radtour bildet die längste Etappe. An Jenbach vorbei (550 Meter) geht es zum Achenseeufer (936 Meter). Die nächste Auffahrt hat die Kögelalm auf 1428 Metern Höhe als Ziel. Durch das Schönjochtal gelangt man ins Rofangebirge nach Steinberg im Rofan auf 1000 Metern Höhe. Über Pinegg (675 Meter) und Kaiserhaus (711 Meter) geht es über Riedenberg und die gleichnamigen Wiesen weiter zum Thiersee (620 Meter). Über Nebenstraßen und die Marblinger Höhe (683 Meter) gelangt man bis an den Ausgangsort nach Kufstein zurück.

Weitere Übernachtungsorte[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.