Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Afrika
Artikelentwurf

Kairo/Imām el-Ḥusein

Aus Wikivoyage
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
el-Imām el-Ḥusein ·الإمام الحسين‎
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

El-Imam el-Husein, arabisch: ‏الإمام الحسين‎‎, al-Imām el-Ḥusein, ist ist das Gebiet im Bereich der Imam-Husein-Moschee in der islamischen Altstadt von Kairo. Als wichtiges Pilgerziel ist es von hohem religiösen Wert.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lageplan der Monumente von Imām Ḥusein

Anreise[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Im Bereich der Imam-el-Ḥusein-Moschee[Bearbeiten]

  • 1 Imam-el-Ḥusein-Moschee (مسجد سيدنا الحسين, Masǧid Saiyidnā al-Ḥusain, MMC 28) Imam-el-Ḥusein-Moschee in der Enzyklopädie Wikipedia Imam-el-Ḥusein-Moschee im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsImam-el-Ḥusein-Moschee (Q2279688) in der Datenbank Wikidata (30° 2′ 52″ N 31° 15′ 48″ O)
  • 2 El-Ḥusein-Platz (ميدان الحسين) (30° 2′ 49″ N 31° 15′ 47″ O)
  • 3 Al-Azhar old sheikh building (30° 2′ 48″ N 31° 15′ 46″ O)
  • 4 Moschee Sīdī Ḥasan el-ʿAdawī (مسجد سيدي حسن العدوي, auch el-ʿIdwī). Mit dem Grab der Saiyida Ḥalūma, ‏سيدة حلومة‎. (30° 2′ 50″ N 31° 15′ 50″ O)

Schāriʿ Umm el-Ghulām[Bearbeiten]

Umm el-Ghulām, ‏شارع أم الغلام

  • 5 Moschee el-Malik el-Ǧūkandār (مسجد الملك الجوكندار, MMC 24) (westliche Straßenseite). Moschee el-Malik el-Ǧūkandār in der Enzyklopädie WikipediaMoschee el-Malik el-Ǧūkandār (Q23975653) in der Datenbank Wikidata. Errichtet 719 AH (1319 AD). Für Besucher geschlossen. (30° 2′ 51″ N 31° 15′ 50″ O)
  • 6 Sabīl-Kuttāb des Amīn Afandī ibn Hizaʿ/Heizaʿ (سبيل وكتاب أمين أفندي بن هيزع, auch Hizaʿ/Heizaʿ/Hayzaʿ, Sabīl-Kuttāb des el-Saiyid ʿAlī ibn Hayzaʿ, ‏سبيل وكتاب السيد علي بن هيزع‎, MMC 23) (östliche Straßenseite). Sabīl-Kuttāb des Amīn Afandī ibn Hizaʿ/Heizaʿ (Q23975654) in der Datenbank Wikidata. Errichtet 1056 AH (1646 AD). Für Besucher geschlossen. (30° 2′ 52″ N 31° 15′ 52″ O)
  • 7 Moschee des Ibn Bardbak (جامع إبن بردبك, Moschee der Umm el-Ghulām, MMC 25) (westliche Straßenseite, an Kreuzung). Errichtet 865 AH (1460 AD. Für Besucher geschlossen. (30° 2′ 53″ N 31° 15′ 52″ O)
  • 8 Beit Ḥosn (بيت حُسن) (östliche Straßenseite). (30° 2′ 53″ N 31° 15′ 53″ O)
  • 9 Moschee des Aidumur el-Bahlawān (مسجد أَيْدُمر البهلوان, MMC 22) (östliche Straßenseite). Errichtet vor 747 AH (1346 AD). (30° 2′ 54″ N 31° 15′ 53″ O)

Schāriʿ Ḥasan el-ʿAdawī, Darb el-Ḥomr[Bearbeiten]

Schāriʿ Ḥasan el-ʿAdawī, ‏شارع حسن العدوي‎, Darb el-Ḥomr

  • 10 Sabīl und Kuttāb des Ismāʿīl el-Manāwī (سبيل وكتاب اسماعيل المناوي, Sabīl und Kuttāb des Ismāʿīl ibn Aḥmad) (westliche Straßenseite). Sabīl und Kuttāb des Ismāʿīl el-Manāwī (Q23975641) in der Datenbank Wikidata. (30° 2′ 54″ N 31° 15′ 51″ O)
  • 11 Sabīl des el-Bāzdār (سبيل البازدار, MMC 27). Sabīl des el-Bāzdār (Q23975651) in der Datenbank Wikidata. Errichtet Mitte 11. Jahrhundert AH (17. Jahrhundert AD). (30° 2′ 54″ N 31° 15′ 51″ O)

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 25. Rabīʿ eth-thānī: Mūlid des Imām el-Ḥusein anlässlich der Bestattung seines Hauptes.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Kairo/Schāriʿ el-Muʿizz li-Dīn Allāh, Nordteil, Kairo/Schāriʿ el-Muʿizz li-Dīn Allāh, Südteil, Kairo/Schāriʿ el-Gamālīya, Kairo/Chān el-Chalīlī, Kairo/Azhar

Literatur[Bearbeiten]

  • Bannerth, Ernst: Islamische Wallfahrtsstätten Kairos. Kairo: Österreichisches Kulturinstitut, 1973, Schriften des Österreichischen Kulturinstituts Kairo ; 2, ISBN 978-3-447-01504-2, S. 22–29.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.