Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kaimaninseln

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage
Cayman Islands in its region.svg
Kurzdaten
HauptstadtGeorge Town
StaatsformBritisches Überseegebiet des Vereinigten Königreichs
WährungKaiman-Dollar (CI Dollar)
Fläche262 km²
Bevölkerung45.436
SprachenEnglisch
Telefonvorwahl+1 345
Internet TLD.ky
ZeitzoneUTC-5

Die Kaiman-Inseln sind eine Inselgruppe in der Karibik und britisches Überseegebiet des Vereinigten Königreichs. Sie besteht aus den drei Inseln Grand Cayman, Little Cayman und Cayman Brac.

Orte[Bearbeiten]

Karte

Auf Grand Cayman liegen die Städte

  • 1 Typ ist Farbbezeichnung Bodden Town
  • 2 Typ ist Farbbezeichnung East End
  • 3 Typ ist Farbbezeichnung George Town
  • 4 Typ ist Farbbezeichnung Pedro
  • 5 Typ ist Farbbezeichnung Prospect
  • 6 Typ ist Farbbezeichnung Rum Point
  • 7 Typ ist Farbbezeichnung Seven Mile Beach
  • 8 Typ ist Farbbezeichnung West Bay

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die drei Cayman Inseln liegen etwa 290 km nordwestlich von JAMAIKA auf einem submarinem Rücken, der sich von der Sierra Maestra auf KUBA bis nach BELIZE erstreckt. Korallenkalke, -sande und Mergel formen die flache, von Riffen gesäumte Küstenzone. Zwischen den Kaiman Inseln und JAMAIKA liegt die tiefste Stelle der Westindischen See. Die „Cayman Trough“ ist etwa 6.500 m tief, das „Bartlett Deep“, südlich der Inselgruppe erreicht eine Tiefe von etwa 5.500 m.

Wegen dieses porösen Untergrundes findet man auf der Inselgruppe keinen einzigen Fluß. In den vorgelagerten Riffen sind über 320 Schiffe gestrandet.

Die Hauptinsel Grand Cayman ist 45 km lang und 11 km breit. Das Touristenzentrum ist heute die Seven Mile Bay mit wunderbarem Sandstrand. Hotel reiht sich an Hotel, die Sumpf- und Mangrovengebiete am North Sound wurden trocken gelegt, hier entstanden Golfplätze und Bootsliegehäfen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Carib-Indianer nannten die Inseln „Legartos“, was soviel bedeutet wie große Leguane. Die Inselgruppe wurde wegen fehlender Wasserreserven aber nur sehr unregelmäßig von frühgeschichtlichen Indianern aufgesucht. Kolumbus entdeckte die Inseln CAYMAN BRAC und LITTLE CAYMAN auf seiner letzten Reise am 10. Mai 1503 auf dem Wege von PANAMA nach HISPANIOLA. Wegen der vielen Schildkröten nannte er sie Las Tortugas. 1586 tauchte Sir Francis Drake mit einer Flotte von 23 Schiffen dort auf. Ihm wird nachgesagt, er habe die auf den Inseln lebenden Leguane mit Kaiman-Krokodilen verwechselt, so erhielt die Inselgruppe ihren neuen Namen. 1655 kamen die ersten Siedler über JAMAIKA hierher. Seit 1670 sind die Kaiman Inseln nach dem Vertrag von Madrid in englischem Besitz und wurden die folgenden 300 Jahre von JAMAIKA aus verwaltet. Im 17. und 18. Jahrhundert waren sie ein gefürchteter Piratenstützpunkt. Henry Morgan, Neil Walker und Edward Teach, genannt Blackbeard, waren die berühmteren, die ihr Unwesen auf den Inseln trieben.

Aus der Zeit um 1700 gibt es das erste königliche Dokument zu einer Landvergabe. Zwischen Prospect und North Sound wurde eine Fläche von 1.250 ha vergeben. Aber erst 1734 begann die dauerhafte Besiedlung von GRAND CAYMAN. Die ersten Siedlungen entstanden an der von Riffen gut geschützten Südküste beim heutigen Prospect. Unter den Siedlern befanden sich auch schottische Fischer. 1750 wurde George Town gegründet. In jener Zeit lebten auf der Insel 39 Familien. 21 hatten sich an der Südküste angesiedelt, 13 am West End, drei am Ost End und zwei an der Spot´s Bay.

Im Jahre 1773 war die Bevölkerung auf etwa 400 Menschen angewachsen. Zur Hälfte waren es Weiße, zur Hälfte Farbige.

Im Februar 1794 liefen zehn britische Handelsschiffe, angeführt von der „HMS Convert“, vor der Ostküste auf ein Riff und sanken. Der Legende nach hat König George III. den Inselbewohnern Steuerfreiheit für die Rettung der Schiffsbesatzungen versprochen.

1898 richtete der Gouverneur von JAMAIKA auf der Insel mehrere öffentliche Dienststellen ein, Frederick Sanguinetti wurde zum ersten Inselbeauftragten ernannt.

Im Jahre 1911 überschritt die Einwohnerzahl die Marke von 5.500.

Während des II. Weltkrieges richteten die USA auf der Insel Grand Cayman Marine- und Küstenwachstationen ein.

1959 erhielt die Inselgruppe weitgehende Selbstverwaltung. Im Februar 1983 kam Königin Elizabeth II. zu einem Staatsbesuch auf die Inseln.

Politischer Status[Bearbeiten]

Die drei Inseln sind seit 1670 britische Kronkolonie, offiziell heißt es United Kingdom Overseas Territory. Die britische Königin ernennt den Gouverneur, seit dem 29. Mai 2002 hat Bruce Dinwiddy diesen Posten.

Das Parlament, der Inselrat besteht aus 18 Mitgliedern. 15 davon werden alle vier Jahre von der wahlberechtigten Bevölkerung gewählt, drei werden vom Gouverneur ernannt, Administrative Secretary, Financial Secretary und der Attorney-General. CAYMAN BRAC wird von einem District Commissioner geleitet, auf LITTLE CAYMAN gibt es einen Government Officer. Führer der Regierung ist seit 2001 McKeeva Bush von der UDP.

Die Inselverwaltung mit allen Dienststellen findet man in der Elgin Avenue von George Town im sogenannten Glashaus. GRAND CAYMAN ist in die fünf Verwaltungsbezirke West Bay / Seven Mile Beach, George Town, Bodden Town / South Sound, North Side / Cayman Kai und East End unterteilt.

Parteien[Bearbeiten]

Offiziell gibt es keine Parteien, nur lose Gruppierungen, die als politische Organisationen aktiv sind, Democratic Alliance, National Team, Team Cayman und United Democratic Party.

Steuern[Bearbeiten]

Auf Übernachtungen wird pro Zimmer 10 % Regierungssteuer und 10 % Bedienung aufgeschlagen. In den Restaurantpreisen ist häufig die Bedienung in Höhe von 15 % enthalten, diese muß dann nicht extra bezahlt werden.

Pflanzen- und Tierwelt[Bearbeiten]

Da die Inselgruppe nur flach ist, aus Kalkgestein besteht und keine bedeutende Humusschicht aufweisen kann gibt es nur eine eingeschränkte Pflanzenwelt, überwiegend Buschland, Agaven und Kakteen. Der Mensch hat überall in den Touristengebieten Palmen angepflanzt und in den Hausgärten findet man viele blühende Büsche wie Bougainvillea, Hibiscus und Oleander. Hohe Bäume sind selten, Flamboyant, Mango, Poinciana.

Im Jahre 1996 wurde nationale Symbole ausgewählt. Die Nationalblume ist die Wild Banana Orchidee. Der Nationalbaum ist die Silver Thatch Palme. Der Nationalvogel ist der nur auf diesen Inseln vorkommende Cayman Papagei.

Auch die Zahl der Landtiere ist gering. Auf der Insel Cayman Brac gibt es ein 72 Ha großes Naturschutzgebiet, dort wurden 38 verschiedene Baumarten gezählt. Hier leben die letzten smaragdgrünen Brac Papageien. Nach der letzten Zählung gibt es noch 400 Tiere. Auf der Nachbarinsel Little Cayman kann man westindische Pfeifenten, Reiher, 100 Paare Fregattvögel und 3.500 Paare rotfüssiger Tölpel (Seeraben) beim brüten beobachten. Mit viel Glück sieht man auch die selten gewordenen Iguanas, bis zu 120 cm große Leguane, Urzeit-Eidechsen.

Die Unterwasserwelt ist aufgrund der isolierten Lage der Inseln überreichlich vorhanden. Auf Grand Cayman befindet sich die größte Zuchtstation für Meeresschildkröten. In den geschützten Tauchrevieren kann man mit Rochen um die Wette schwimmen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Es bestehen tägliche Flugverbindungen von der US-Ostküste sowie weitere internationale Linienflugverbindungen von Großbritannien, Jamaika, Honduras und Kuba, ferner Charterverbindungen von Costa Rica, Panama und Mexiko. Cayman Airways / Caiman Airways Express fliegt täglich von Grand Cayman nach Cayman Brac.
  • Owen Roberts International Airport auf der Insel Grand Cayman (GCM)
  • Little Cayman Airport auf der Insel Little Cayman (LYB)
  • Gerrard Smith Airport auf der Insel Cayman Brac (CYB)

Flugzeiten[Bearbeiten]

  • Grand Cayman - Cayman Brac 30 Minuten
  • Grand Cayman - Little Cayman 45 Minuten
  • Jamaica - Grand Cayman 55 Minuten
  • Miami - Grand Cayman 70 Minuten
  • Tampa - Grand Cayman 90 Minuten

Ausreisebestimmungen[Bearbeiten]

Bei der Ausreise ist eine Flughafengebühr von 10 CI $ (12,50 US $) zu entrichten.

Einreisebestimmungen[Bearbeiten]

Bei der Einreise werden ein sechs Monate gültiger Reisepaß und Rück- oder Weiterflugticket verlangt. Touristen erhalten einen rosafarbenen Einreisebeleg, der bis zur Ausreise aufbewahrt werden muß und dann abzugeben ist. Verlängerungen des Aufenthaltes müssen bei der Einreisebehörde beantragt werden, die finanzielle Unabhängigkeit ist dann nachzuweisen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • Die Kreuzfahrtlinien Celebrity Cruises und Costa Line laufen den Hafen von George Town regelmäßig an.

Mobilität[Bearbeiten]

  • ACHTUNG: L i n k s v e r k e h r !

MIETWAGEN[Bearbeiten]

  • Es gibt 177 km Straßen, der Autoverleiher erteilt eine begrenzt gültige Fahrerlaubnis, das Dokument kostet 7,50 US $. Mindestalter für Autoanmietungen: 21 Jahre, für Motorräder und -Roller: 17 Jahre. Für Motorrad- und Rollerfahrer besteht eine Helmpflicht. Einige Autovermieter versichern keine Fahrer unter 25 Jahren.

Preise - Wagentyp pro Tag - Sommer / Winter[Bearbeiten]

  • Nissan Sunny - 33 US $ / 40 US $
  • Nissan B 12 - 40 US $ / 50 US $
  • Jeep - 45 – 75 US $ / 65 - 85 US $
  • Van - 50 – 70 US $ / 50 – 80 US $
  • zuzüglich rückzahlbare Kaution; 7,50 US $ Kaskoversicherung; 3,00 US $ Personenversicherung pro Tag.
  • Motorräder: ab 25 US $ pro Tag, ab 2 Tage 20 US $ pro Tag, ab 135 US $ pro Woche;
  • Motorroller: ab 20 US $ pro Tag, ab 2 Tage 18 US $ pro Tag;
  • Mopeds: ab 14 US $ pro Tag;
  • Fahrräder: ab 7,50-15 US $ pro Tag, ab 81 US $ pro Woche.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Booby Cay. Booby Cay liegt im North Sound, die Vogelschutzinsel hat eine Größe von 78 km². Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Cayman Island Marine Park. Schutzgebiete in denen Anker werfen verboten ist. Die Riffe dürfen nicht betreten werden. Das Berühren, darauf sitzen oder stehen und das Abbrechen von Korallen ist verboten. Speerfischen ist verboten. Taucher müssen Flaggenbojen mitführen. Für das Fangen von Lobstern besteht in der Zeit vom 1. Februar bis 31. Juli eine Schonzeit in der das Fangen verboten ist. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Mastic Trail. Ein Naturpfad zwischen der Süd- und Nordküste. Der „Mastic“ ist einer der heimischen Bäume der Insel. Der Lehrpfad ist drei Kilometer lang, es gibt Führungen, die zwei Stunden dauern. Der Mastic Trail ist ein über 200 Jahre alter Pfad, auf dem die Inselbewohner ihr Vieh von North Side zur Südküste trieben. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Queen Elizabeth II. Botanic Park. Tel.: 947-9462, Fax: 947-7873. In diesem zwischen 1990 und 1994 eingerichteten 17 ha großen Botanischen Garten kann man Leguane, den bedrohten Cayman Papagei, Spechte und Echsen beobachten. Der Park ist in mehrere Themenbereiche gegliedert zu denen ein Rundweg führt. Es gibt in einem 6 Ha großen Baumschutzgebiet einen Waldwanderweg, einen historischen Garten und einen Blumengarten. Der künstliche See wird von verschiedenen Enten und Reihern bevölkert. In der Nähe des Eingangs findet man einen Parkplatz, das Besucherzentrum, ein Andenkengeschäft, Café und öffentliche Telefone. Geöffnet: täglich 9.00 – 18.30 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Salina Reserve. Die Salina Reserve ist mit 249 ha das größte Schutzgebiet im Nordosten der Insel. Der größte Teil ist sumpfig, mit Kalkfelsen an verschiedenen Stellen. In den dortigen Höhlen findet man drei verschiedene Arten von Fledermäusen. Dort nisten auch Papageien. Der Blaue Iguana, eine Eidechsenart, hat sich dort auch ausgebreitet. Typ ist Gruppenbezeichnung

Sprache[Bearbeiten]

Amtssprache ist Englisch, dieses hat aber einen ausgeprägten Akzent, der auf die walisischen und schottischen Vorfahren zurückgeht. Daneben findet man eine ausgeprägte jamaikanische Mundart und in einigen Regionen auch spanische Einflüsse von der Insel KUBA.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wettspiele sind auf den Cayman Islands verboten! Es gibt kein Bingo, Wettbüros oder Spielautomaten.

Fischen[Bearbeiten]

  • Das 1996 in Kraft getretene Gesetz zum Schutz der Meere (Marine Conservation Act) verbietet Speerfischen und Harpunen. Die Inselgruppe hat die schärfsten Gesetze der Welt. Verstöße gegen das Gesetz werden mit einer Mindeststrafe von 500.000 CI Dollar geahndet. In den Küstenschutzgebieten wurden 234 dauerhafte Ankerbojen für Sportboote installiert. 136 befinden sich in den Gewässern von Grand Cayman, 41 vor Cayman Brac und 57 vor Little Cayman.
  • Preise: Bootsmiete für halbe Tage 400-600 US $, für ganze Tage 650-1200 US $.

Tauchen[Bearbeiten]

  • Es gibt 24 ausgewiesene Tauchreviere um Grand Cayman, 7 vor den Riffen des North Sound, 1 an der Ostküste, 5 an der Südküste und 11 vor der Seven Mile Beach und George Town. Ein absolutes muss für alle Taucher ist „Stingray City“, das Eldorado der Mantas.
  • Preise: 1 Tauchgang, 40-60 US $, 2 Tauchgänge, 65-85 US $, 3 Tauchgänge, 99-135 US $; Anfängerkurs, 75-100 US $; Zertifikat, 350-550 US $; Nachttauchen, 40-70 US $; Stingray City Trip, 50-60 US $

Kaufen[Bearbeiten]

  • Korallenschmuck, auch Schwarze Koralle
  • Schildpatt von den Meeresschildkröten - oft in schöner Goldfassung
  • Schmuck aus dem Halbedelstein „Caymanite“, er kommt nur auf dieser Insel vor
  • Nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen ist die Einfuhr von Schwarzer Koralle und von Schildkrötenpanzern nach Deutschland verboten!

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Feiertage[Bearbeiten]

  • 1. Januar, – New Year´s Day - Neujahr
  • 26. Januar, - National Heroes Day - Tag der Nationalhelden
  • Ash Wednesday - Gründonnerstag
  • Good Friday - Karfreitag
  • Easter Monday - Ostermontag
  • 3. Montag im Mai , – Discovery Day - Entdeckungstag
  • 3. Montag im Juni, – Queen´s Birthday - Geburtstag der Königin
  • 1. Montag im Juli, – Constitution Day - Verfassungstag
  • 2. Montag im November, – Remembrance Day - Erinnerungstag
  • 25. Dezember, - Christmas - Weihnachten
  • 26. Dezember, - Boxing Day - Weihnachtsfeiertag

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Devisenbestimmungen[Bearbeiten]

Es gibt keinerlei Devisenbeschränkungen, die Inseln sind Freihandelszone. Die Cayman Inseln sind das größte Finanz- und Versicherungszentrum der Welt. Über 18.000 Firmen sind auf der Insel registriert, einschließlich 627 Banken und 497 Versicherungsunternehmen. Von den Banken sind nur eine kleine Anzahl mit der „Klasse A“ ausgestattet, das heißt, sie bieten auch einen Schalterservice.

Geldautomaten[Bearbeiten]

Die Cayman National Bank und andere Banken haben 24-Stunden Geldautomaten, an denen mit VisaCard und Master Card Geld gezogen werden kann.

Drogen[Bearbeiten]

Besitz und Konsum von Drogen sind verboten. Wer im Besitz davon ist, oder versucht, diese einzuführen wird zu hohen Geldstrafen verurteilt, erhält eine Gefängnisstrafe und wird ausgewiesen. Seit über zehn Jahren gibt es eine enge Zusammenarbeit mit der amerikanischen Anti-Drogen Behörde.

Ferngespräche[Bearbeiten]

  • Internationale Telefonvorwahl für die Kaimaninseln = 001 345-
  • Telefonnummern die mit „916“ Anfangen gehören zu Mobiltelefonen.
  • Cable & Wireless, Anderson Square, George Town, Tel. 949-7800, Fax 949-5472, Geschäftszeiten: montags bis freitags von 8.15 bis 17 Uhr.
  • Öffentliche Telefone können mit einer „Phonecard“ genutzt werden. Telefonkarten gibt es zum Preis von 10, 15 und 30 CI Dollar. Man erhält sie bei Cable & Wirless, bei Postämtern und Tankstellen.

Klima[Bearbeiten]

Wirbelstürme[Bearbeiten]

Nachdem der Wirbelsturm "Ivan" fast die ganze Insel GRENADA zerstört hatte und auf seinem Weg nach JAMAIKA nur 70 Km vor der Insel seine Richtung änderte und südlich an der Küste entlangzog bereitete man sich auf den Cayman Inseln auf sein Eintreffen vor. Aus Sicherheitsgründen wurde am Samstag dem 11. September 2004 fast die gesamte Stromversorgung abgeschaltet, 15 Schutzräume wurden eingerichtet. Im Gebäude von Cable & Wireless wurde die Zentrale für 911-Notruffe eingerichtet. Von 6 Uhr abends bis 6 Uhr morgens wurde eine Ausgangssperre verhängt. Von Samstag abend bis Sonntag abend tobte der Sturm mit schweren Regenfällen und meterhohen Wellen. Erst Montag Nachmittag flaute der Wind ganz ab. Am Dienstag begann man mit den Aufräumungsarbeiten. Der Flugplatz wurde für Rettungsflüge geöffnet, der Hafen wurde instand gesetzt und die Supermärkte begannen damit, das Wasser aus ihren Geschäften zu fegen und zu reinigen. 80 Offiziere des englischen Patrouillenbootes HMS Richmond, die auch schon auf den Inseln GRENADA und JAMAIKA Hilfe geleistet hatten unterstützten die einheimischen Sicherheitskräfte. Am Mitwoch war die Stromversorgung wieder hergestellt und die Schulen öffneten.

Auf der Insel Cayman Brac fanden 550 Bewohner im Rutty Civic Centre Schutz, weitere 150 kamen im Seamen´s Shelter unter. Einer der Schiffsanleger wurde von den hohen Wellen zerstört.

1846 zerstörte ein Wirbelsturm alle Gebäude im Bereich der Red Bay.

1932 zerstörte ein Sturm große Teile der Insel, im Hafen von George Town sank das Schiff „Balboa“.

Im Jahre 2008 zogen gleich mehrere Wirbelstürme quer durch die Karibik. Auch die Caiman Islands wurden davon nicht ausgelassen. Einige Hotels öffnen nach Reparaturarbeiten erst wieder im Jahre 2010.

Respekt[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Cayman Islands, Inside Pocket Guides, mit herausnehmbarer Landkarte, APA Publications, 2002, ISBN 981-234-727-5
  • Cayman Islands, Landmark Visitors Guide, Don Philpott, 2002, ISBN 1-84306-037-X

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.