Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Ischia

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die italienische Insel Ischia liegt im Golf von Neapel und gehört zu Kampanien. Die malerische Insel ist nur mit der Fähre zu erreichen.

Castello Aragonese

Orte[Bearbeiten]

Auf der Insel gibt es 6 Gemeinden;

Ischia Porto ist der wirtschaftliche Mittelpunkt der Insel, hier legen viele der Fähren vom Festland an. Ein weiterer Fährhafen befindet sich in Casamicciola, einige andere Orte sind mit (den teureren) Schnellbooten erreichbar.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Lage
Lagekarte von Italien
Ischia
Ischia

Hintergrund[Bearbeiten]

Die seit dem achten Jahrhundert vor Christus besiedelte Insel ist vulkanischen Ursprungs. Mit 46 km² ist sie die größte Insel im Golf von Neapel. Im Zentrum Ischias liegen Erhebungen, die bezogen auf die Größe der Insel sehr hoch sind; der höchste Berg ist mit knapp 800 m der Monte Epomeo. Aufgrund des großen Höhenunterschieds auf relativ kleiner Fläche gibt es vielerorts steile Hänge; die Ortschaften liegen entsprechend vor allem entlang der Küsten und den dahinter liegenden Landstreifen, während das eigentliche Zentrum der Insel kaum besiedelt ist.

Anreise[Bearbeiten]

Normalerweise erreicht man die Insel vom Festland aus mit dem Schiff; die Fähren legen in Neapel und Pozzuoli ab. Es verkehren auch Tragflügelboote, allerdings nur bei ruhiger See. Auf der Insel gibt es nur einen Hubschrauberlandeplatz, ein Flughafen existiert nicht.

Mobilität[Bearbeiten]

Aufgrund der natürlichen Gegebenheiten gibt es im Zentrum der Insel kaum Straßen, der Verkehr verläuft vielmehr um die Berge herum. Die wichtigste Straße ist die Straße 270, die die Insel einmal vollständig umrundet und dabei die meisten der größeren Orte durchquert.

Auf Ischia gibt es keine Eisenbahn, allerdings verkehren Busse, mit denen man alle größeren Orte problemlos erreichen kann. Die meisten Buslinien beginnen bzw. enden am Busbahnhof in Ischia Porto, der in unmittelbarer Nähe des Fährhafens liegt. Es gibt verschiedene Arten von Fahrkarten, u.a. auch Dauerkarten, die für alle Buslinien der Insel gelten. Die Fahrkarten kauft man vorher und stempelt sie im Bus am Entwerter ab; wird man bei Kontrollen ohne gültige Karte angetroffen, muss man eine Strafe zahlen. Der Busverkehr ist ebenfalls an die Geographie der Insel angepasst: Da die Insel im Zentrum kaum besiedelt ist, wurden von der S.E.P.S.A. die zwei Buslinien „CS“ und „CD“ eingerichtet, mit denen man die Insel jeweils vollständig in eine Richtung umrunden kann. Dabei werden alle wichtigen Ortschaften angefahren.

  • Die Linie CS (Circolare Sinistra, also links herum, wenn man zum Meer blickt) fährt gegen den Uhrzeigersinn um die Insel und folgt dabei über weite Strecken der Straße 270. Die Busse starten in Ischia Porto, halten dann u.a. in Casamicciola Terme, Lacco Ameno, Forio, Panza, Sant'Angelo, Serrara, Fontana, Barano und Piedimonte, ehe sie nach Ischia Porto zurückkehren. Um Sant'Angelo zu erreichen, verlassen die Busse bei Panza ihre Runde und machen einen Abstecher.
  • Die Linie CD (Circolare Destra, rechts herum) verkehrt auf derselben Strecke wie CS, aber im Uhrzeigersinn und damit in der Gegenrichtung. Sie fährt also die genannten Ortschaften in umgekehrter Reihenfolge an und macht ebenfalls einen Abstecher nach Sant'Angelo.

Da die beiden Ringbuslinien ihre Richtung immer beibehalten, wählt man normalerweise für die Anfahrt die eine, für die Rückfahrt die andere Linie. Wenn man Zeit hat, kann für die Rückfahrt natürlich auch dieselbe Linie wählen - man fährt dann einfach die Runde um die Insel zu Ende. Die beiden Ringbusse fahren jeweils mehrmals die Stunde. Es gibt auf Ischia noch weitere Buslinien, die meistens auf Ischia Porto ausgerichtet sind.

Taxis und Microtaxi sind eher teuer und der Preis sollte vor Antritt der Fahrt ausgehandelt werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Castello Aragonese in Ischia Ponte; die Festung auf einem über 100 Meter hohen Felsen, der der Küste vorgelagert und nur über einen Damm und eine Brücke mit der Insel verbunden ist, gehört zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Insel.
  • Santa Maria del Soccorso in Forio
  • Das Fischerdorf Sant'Angelo in der Gemeinde Serrara Fontana

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Ischia ist bekannt für seine Thermalquellen, die aus einer Tiefe von zwei bis drei Kilometern aufsteigen und mehr oder weniger Radon-haltig sind. Viele Hotels haben eigene Thermal- und Wellnessbäder. Alle Formen von Balneotherapie kann man hier praktizieren.[1]
  • Der größte Strand ist der Maronti-Strand in Sant'Angelo. In Forio liegt der Citara-Strand, in Ischia Ponte der Strand La Mandra. In Ischia Porto gibt es einen Felsstrand.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Die Discoteca Tiffany in Ischia Porto, Corso Vittoria Colonna 152, ist stark frequentiert. Hier bilden sich häufig Warteschlangen vor dem Eingang.

Klima[Bearbeiten]

Es ist im Sommer auf Ischia warm, aber noch gut auszuhalten; in der Zeit von Juni bis September liegen die Tagestemperaturen im Bereich von 26 bis 29 Grad. Die Regenwahrscheinlichkeit ist während der Sommermonate gering, nur gelegentlich gibt es Niederschläge. Am Abend kühlt es zwar auch im Sommer auf 18 bis 20 Grad ab, aber meistens reicht schon ein dünner Pullover aus, um nicht zu frieren. In der Nacht ist es draußen relativ feucht, so dass man nichts trocknen kann.

Ausflüge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.