Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Herceg Novi

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herceg Novi
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Herceg Novi (kyrillisch: Херцег Нови) ist eine Stadt an der Adria im Westen von Montenegro. Die Stadt ist weniger überlaufen als etwa Kotor oder Dubrovnik, hat aber recht viele Besucher aus Serbien und Russland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ansicht von der Festung

Das als Kurort bekannte Herceg Novi umfasst den westlichen Küstenabschnitt Montenegros mit der Eingang der Bucht von Kotor. Die Stadt ist terrassenförmig angelegt. Die Stadt wurde 1382 vom bosnischen König gegründet, der sich einen eigenen Zugang zum Meer verschaffen wollte, ist also nicht antiken Ursprungs. Von 1483 bis 1687 war sie türkisch, anschließend kam sie als Castelnouvo unter die Hoheit von Venedig. Von 1815 bis 1919 war sie österreichisch, anschließend kam sie zum späteren Königreich Jugoslawien, nach dem Zweiten Weltkrieg zur jugoslawischen Teilrepublik Montenegro, mit der sie 2006 die Unabhängigkeit erlangte.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Der nächstgelegene Flughafen Tivat IATA CodeTIV, ICAO CodeLYTV wird überwiegend von Chartermaschinen angeflogen.
  • Der Flughafen Podgorica IATA CodeTGD, ICAO CodeLYPG ist rund 100 km entfernt.
  • Eine Alternative ist der Flughafen Čilipi von Dubrovnik (Transferzeit mit Taxi ca. 40 Minuten).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Einen Bahnanschluss hat Herceg Novi schon lange nicht mehr. Nächstgelegene Station ist Bar, der Endpunkt der Hauptstrecke Beograd-Bar.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Busbahnhof im Zentrum ist Ausgangspunkt für regelmäßige Verbindungen nach Dubrovnik (Oktober 2017 einfache Fahrt 11 EUR), Podgorica, Budva und Bar. Einige Verbindungen erreichen Belgrad.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Herceg Novi liegt an der Adriatischen Küstenstraße (Jadranska Magistrala), Teil der Europastraße E65, ehem. jugoslawische M2 von Dubrovnik nach Bar.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Kreuzfahrtschiffe laufen das nahe gelegene Kotor an, außerdem das nicht weit entfernte Dubrovnik in Kroatien.

Von Bari nach Bar besteht eine Fährverbindung.

Mobilität[Bearbeiten]

Die kleine Altstadt lässt sich gut zu Fuß bewältigen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die orthodoxe Kirche Svetog Spasa
  • Malerische Altstadt. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Ehemalige türkische Festung Kanli kula.
  • Forte Mare. Ursprünglich türkisch, aber von den Venezianern ausgebaute Anlage fast am Meerufer.
  • Festung Španjola. Mit schöner Aussicht auf die Stadt.
  • Platz Trg N. Đurkovica. Vor der Altstadt mit dem Uhrturm, zahlreichen Geschäften und Cafés.
  • Erzengel-Michael-Kirche. Eklektizistisch, orthodox, aus dem Jahr 1900.
  • Crkva sv. Jeronima. Katholische Hieronymus-Kirche.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kiesstrand in Herceg Novi

Herceg Novi besitzt einen rund 2 km langen Strand (teilweise betoniert, teilweise Kies), hinter dem die Promenade Pet Danica entlangführt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Im Kurzentrum „Dr. Simo Milošević“ wird leicht radioaktiver Schlamm für vielfältige Therapieanwendungen eingesetzt.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Kloster Savina, Perast, die Blaue Grotte, Kotor, der Berg Lovcen, die Ruinenstadt Stari Bar, Cetinje; weiter Dubrovnik jenseits der kroatischen Grenze.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg