Kotor

Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Vista de Kotor, Bahía de Kotor, Montenegro, 2014-04-19, DD 06.JPG
Kotor
ProvinzUnabhängiger Staat Montenegro
Einwohnerzahl
Höhe635 m
Lagekarte von Montenegro
Reddot.svg
Kotor

Kotor ist eine Stadt in Montenegro, sie liegt am südöstlichen Ende der Bucht von Kotor, die sich fjordartig von der Adria in die dalmatinische Küste einschneidet und einen geschützten Naturhafen mit vier Becken bildet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Zur Gemeinde Kotor gehören noch die Ortsteile 1 Dobrota, 2 Orahovac, 3 Perast und 4 Risan

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Kotor

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Es gibt keine Bahnverbindung

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Busbahnhof liegt wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Es gibt sowohl inländische Busverbindungen über Bar nach Podgorica bzw. Ulcinj, nach Herceg Novi als auch internationale Verbindungen nach Trebinje und Mostar in Bosnien-Herzegowina sowie zwei mal wöchentlich nach Deutschland. Fahrpläne gibt es unter [www.busticket4.me busticket4.me].

Auf der Straße[Bearbeiten]

Kotor liegt an der Adriatischen Küstenstraße (Jadranska Magistrala), Teil der Europastraße E65, ehemalige jugoslawische M2 von Dubrovnik nach Bar. Um Kotor zu erreichen, muss man die Küstenstraße entlang des verzweigten Fjordes ausfahren, während der Fernverkehr auch am Fjordausgang die Möglichkeit hat, mit einer Fähre (Trajekt) abzukürzen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Im 1 Hafen von Kotor ankern regelmäßig Kreuzfahrtschiffe.

Es gibt mehrere Jachthäfen im Bereich der vier Buchten.


Mobilität[Bearbeiten]

Die Innenstadt ist innerhalb der Festungsmauern autofrei. Entlang der Bucht fährt (halb)stündlich ein Linienbus. Die Fahrkarte kostet 1 €. Mit ihm sind auch Ausflüge nach Perast und Tivat möglich.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die St.-Tryphons-Kathedrale.
  • Die mittelalterliche Altstadt von Kotor ist umgeben von einer fast vollständig erhaltenen 4,5 km langen Stadtmauer. Zusammen mit der Bucht wurde sie 1979 zum Welterbe der Unesco erklärt. Kurz vor der Ernennung zerstörte ein starkes Erdbeben einige Gebäude, so dass bei der Ernennung ein Eintrag in die rote Liste erfolgte. Nach dem Wiederaufbau wurde der Vermerk der Gefährdung wieder gelöscht. Im Jahr 2017 wurde auch das Venezianische Verteidigungssystem der Stadt zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.
  • 1 Sankt-Tryphon-Kathedrale (Катедрала Светог Трипуна)
  • 1 Cats Museum
  • 2 Meeresmuseum (Pomorski muzej). Tel.: +382 32 304 720.
  • 3 Puerta Principal (Puerta del Mar, Stadttor)
  • 4 Kampana Tower
  • 5 Kirche St. Lukas (Црква Светог Луке)
  • 2 Kirche St. Johannes (Свети Јован)
  • 6 Kirche St. Nikolaus (Crkva Svetog Nikole)
  • 7 Sveti Đorđe (Heiliger Georg) wikipedia commons wikidata. Wallfahrtsinsel in der Bucht von Kotor vor der Küste von Perast.
  • 8 Gospa od Škrpjela (Madonna dello Scarpello, Maria vom Felsen) wikipedia commons wikidata. Insel vor der Küste von Perast.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]


Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Tourist Info Desk (Info Pult TO Kotor). Tel.: +382 32 325 950.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.