Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Havøysund

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Havøysund im Februar 2007
Havøysund
Provinz Finnmark
Einwohner 1200 (Gesamtgemeinde)
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
Höhe
3 m
Tourist-Info +47 78 42 37 66
http://www.masoy.kommune.no/index.php?id=111028 Website der Gemeinde
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Norwegen
Reddot.svg
Havøysund

Havøysund ist ein kleiner, zur Gemeinde Måsøy gehörender Fischerort in Norwegen und sein Verwaltungszentrum.

Hintergrund[Bearbeiten]

Havøysund lebt fast ausschließlich von der Fischereiwirtschaft. Das neue Symbol des Ortes ist der schon von weitem sichtbare Windpark auf dem Berg Gavlen, der im Jahre 2003 als der erste Windpark der Finnmark eröffnet wurde.

Sprache[Bearbeiten]

Man spricht das norwegische Bokmål, eine Art des Riksmål, der offiziellen Reichssprache.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Seit dem Bau einer Brücke über den Sund zur Porsanger-Halbinsel im Jahre 1988 ist Havøysund mit dem Festland verbunden und über die Reichsstraße 889 zu erreichen.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen befindet sich in Honningsvåg (Honningsvåg Valan) in einer Entfernung von 65 Fähr-Kilometern, plus etwa 3 Taxi-km.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof liegt in Bodø, 1.100 Straßenkilometer entfernt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Das kleine Dorf Havøysund wird täglich zweimal von einem Schiff der Hurtigruten angelaufen: Nordwärts gehend (kommt aus Hammerfest) Ankunft um 8:45 Uhr, Abfahrt (fährt nach Honningsvåg) um 9:15 Uhr, südwärts gehend (kommt aus Honningsvåg) Ankunft um 7:45 Uhr, Abfahrt (fährt nach Hammerfest) um 8:00 Uhr. Der Ort wird am 6. und 8. Tag der Tour eines Hurtigruten-Schiffes aufgesucht. Der Hurtigrutenkai befindet sich etwas außerhalb des Ortszentrums, einige hundert Meter östlich.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Dorf kann gut zu Fuß erkundet werden. Es gibt auch zwei Taxiunternehmen im Ort:

  • Jan-Robert Nergård, Handy +47 948 15 964
  • Johnny Wulvik, Storvannsveien 9, Tel. +47 78 42 32 85

Die benachbarten Inseln der Gemeinde können mit Fähren aufgesucht werden. Dann geht es meist zu Fuß weiter, Wanderer werden ihre Freude haben.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Über besondere Sehenswürdigkeiten verfügt der Ort nicht. Sehenswert ist jedenfalls die Landschaft, auch der benachbarten Inseln, die man per Boot erreichen kann:

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Hjelmsøy nördlich von Havøysund: Die Insel wurde in den 1960er Jahren von ihren Einwohnern verlassen. Die Hauptattraktion der Insel ist der Vogelberg Hjelmsøystauren an der nördlichen Spitze der Insel, einer der größte Norwegens. Hier nisten zahlreiche Vogelarten, bspw. Dreizehenmöwen, Lummen und Tordalken.
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Nordwestlich von Havøysund liegt die Insel Ingøy. Diese Insel erreicht man mit einer Fähre über Rolvsøy, was südlich von Ingøy liegt. Für diese Fahrt muss man etwa 3:30 h einplanen. Ingøy war über Jahrhunderte eine der aktivsten Fischereigemeinden in Finnmark. Hier gibt es eine Kirche, einen Laden, ein Postamt und eine Fischfabrik. Die Keramikwerkstatt Arctic Workshop (Skarven-Keramik aus der Lofoten-Insel Værøy) hat hier eine kleine Niederlassung.
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Westlich der Insel steht der nördlichste Leuchtturm der Welt, Fruholmen Fyr, der bis 2006 von Personal betrieben wurde, bis er automatisiert wurde.
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Die größte Insel der Kommune ist Rolvsøy, 25 Fähr-Minuten westlich von Havøysund. Der angelaufene Hafen heißt Gunnarnes im Osten der Insel. Von hier führt eine Straße quer über die Insel zur ältesten Ansiedlung der Insel, Tufjord. Rolvsøy ist besonders interessant wegen seiner Flora und Fauna und seiner zahlreichen Seen.
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Die autofreie Insel Måsøy, die der Gemeinde den namen gab, liegt 20 Boots-Minuten östlich von Havøysund. Sie war im 18. Jahrhundert das Zentrum der Region. Hier wurde Magnus Brostrup Landstad (1802-1880), lutherischer Pfarrer, Verfasser von Kirchenliedern, Herausgeber von kirchlichen Gesangbüchern und Sammler von Volksliedern geboren. Heute ist Måsøy ein Fischerdorf mit einer Schule, einer Kirche, einem Geschäft und einem Postamt. Der Hafen mit seiner künstlich angelegten Mole liegt in einer Bucht geschützt im Südosten der Insel.
  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Am höchsten Punkt der Insel Havøysund steht der nördlichste Windpark der Welt, bestehend aus 16 Windrädern mit einer Gesamtleistung von 40 MW. Er wurde im Jahre 2003 als erster Windpark der Finnmark eröffnet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Neben der landschaftlichen Schönheit ist der Angelsport, den man hier betreiben kann, ein wichtiger Reisegrund für die Region.

Einkaufen[Bearbeiten]

Der Ort verfügt über

  • Coop Havøysund BA, Torget 2, Havøysund, Tel. +47 78 42 47 60
  • Postbua Borch, Strandgata 153, Havøysund, Tel. +47 78 42 45 00
  • Atelier Marit, Strandgata 166, Havøysund, Handy +47 992 79 861, Kunsthandwerk

Küche[Bearbeiten]

Havøysund Hotell AS, Strandgata 149, Havøysund, Tel. +47 78 42 43 00

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Havøysund Hotell&Rorbuer, Strandgata 149, Havøysund. Tel.: +47 78 42 43 00, Fax: +47 78 42 43 33, E-Mail: . Das 1979 erbaute und in den Jahren 2006 und 2009 renovierte Haus verfügt über 37 Zimmer, 8 Fischerhütten, 93 Betten, eine Bar, ein Restaurant, eine Diskothek, kostenloses WiFi und kostenlosen Trimm-Dich-Raum. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Leilighetshotellet AS, Strandgata 108, Havøysund, Tel +47 78 42 37 21, Handy +47 906 65 132, E-Mail: huolsen@dcpost.no

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Neptun Pub, Standgata 153, Havøysund, Tel +47 78 42 31 10

Sicherheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.