Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Hannoversche Klippen

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Weserbergland > Hannoversche Klippen
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Hannoverschen Klippen sind eine Reihe von Felsklippen nördlich der Weser zwischen Würgassen und Bad Karlshafen. Seit Frühjahr 2011 sind die Klippen durch den Bau des Weser-Skywalks am vorhandenen Aussichtspunkt überregional bekannt geworden und ziehen so noch mehr Besucher an. Von der Aussichtsplattform hat man einen attraktiven Landschaftsblick auf die Weser.

Der Weser-Skywalk
Der Weser-Skywalk

Hintergrund[Bearbeiten]

Geologischer und geschichtlicher Hintergrund zu den Hannoverschen Klippen siehe entsprechender Wikipediaartikel.

Die Hannoverschen Klippen sind als Naturschutzgebiet und als FFH-Gebiet klassifiziert ("quasi europäisches Naturschutzgebiet").

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Wer die Klippen umweltschonend mit der Bahn erreichen möchte, für den ist der nächste Bahnhof eigentlich Bad Karlshafen (Infos siehe Abschnitt Anreise im Artikel zu Stadt Bad Karlshafen.) Von dort kann man über einen Bergpfad zum Weser-Skywalk hinaufwandern.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Auto kann man bis zum oberhalb der Klippen gelegenen 1 Typ ist Farbbezeichnung Parkplatz am Zustieg zum Weser-Skywalk fahren. Ist dieser kleine Parkplatz belegt, kann man den nur ein wenig oberhalb gelegenen 2 Typ ist Farbbezeichnung Wanderparkplatz oberhalb des Dreiländerecks nutzen. Von beiden Parkplätzen gelangt man zu Fuß über den gut gesicherten Wanderpfad nach 300-500 m bergabwärts zum Aussichtspunkt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Von Herstelle aus kommt man im Sommerhalbjahr mit einer kleinen Gierseilfähre (Fußgänger und Fahrradtransport) nach Würgassen und kann dann von dort zum Skywalk hinauf wandern (Fährzeiten).

Mobilität: Wege zum Skywalk[Bearbeiten]

Der 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Skywalk ist nur zu Fuß zugänglich.

Wanderweg ab Würgassen[Bearbeiten]

Von Würgassen führt ein Wanderweg von "oben herum" zur Aussichtsplattform (Strecke etwa 2 km einfach ab der Fährstelle). Mit dem Bau des Skywalks wurden an diesem Weg kleinere Erlebnisstationen zum Thema Natur, Wald und Holz errichtet.

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Wandereinsteig ab Würgassen zum Weser-Skywalk
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Beginn des Walderlebnispfads
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Abzweig vom Walderlebnispfad zum Skywalk

Zugang zu Fuß von der Altstadt bzw. vom Bahnhof von Bad Karlshafen[Bearbeiten]

Neuer Wanderpfad "Klippensteig" Weser <-> Dreiländereck: Nach einer Meldung des Naturparks Teutoburger Wald vom 4. April 2014 [1] wurde der neue Wanderweg freigegeben.

Der interessante "Zick-Zack-Treppenstieg" überwindet im Steilhang fast 100 Höhenmeter und erschließt den Weser-Skywalk von oben her:

  • 4 Typ ist GruppenbezeichnungStart des neuen Wanderwegs an der Bahn (Bahnquerung hier mit Umlaufsperre möglich)
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Ende des neuen Wanderpfads an der Straßenkehre nahe des Dreiländerecks (am Einstieg des Pfades zum Skywalk).

So ist unter Nutzung des Weser-Radwegs eine 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Rundwanderung an den Hannoverschen Klippen möglich. Der Fahrweg zwischen Bahn und Klippen ist übrigens gesperrt. Der Weser-Radweg verläuft aber eh schöner zwischen Weserufer und der Bahn.

Weser-Skywalk[Bearbeiten]

Panorama vom Weser-Skywlk

Das Bauwerk[Bearbeiten]

Im Winter 2010 / 201 wurden die umstrittenen Pläne im Naturschutzgebiet verwirklicht, an den Klippen einen sogenannten 2 Typ ist Gruppenbezeichnung "Sky Walk" zu errichten. Bei dem Projekt handelte es sich um eine "frei schwebende Aussichtsplattform", die 5 m über die Felswand vorgezogen wurde. Insgesamt hat die Plattform 385.000 Euro gekostet. Weitere 125.000 Euro kamen für den Wegebau hinzu. Von oben her (vom Dreiländereck) wurde ein barrierefreier Weg zum Aussichtspunkt angelegt. Politisch gehören die Klippen mit Skywalk übrigens bereits zu Nordrhein-Westfalen. Am 21. Mai 2011 wurde der "Himmelsweg" offiziell eröffnet.

In der Planungsphase gingen die Meinungen über das Projekt in der Region auseinander. Am Ende hatten sich die politischen Befürworter durchgesetzt, die sich vom Sky Walk eine Stärkung des Tourismus erwarteten. Die Gegner betrachteten den neuartigen Aussichtspunkt auch aus Naturschutzgründen mit Sorge, da die Klippen unter Schutz stehen. Ein weiterer Kritikpunkt waren die Kosten für den Steuerzahler. Seit Frühjahr 2011 zieht der Begriff "Skywalk" nun zahlreiche neue Besucher zum schönen Aussichtspunkt, der bisher zu unrecht etwas abseits der Touristenpfade lag. Das Projekt "Skywalk" als Tourismusfördung war damit ein Erfolg.

Rückblick: Hannoversche Klippen 2010 noch ohne Skywalk
Hannoversche Klippen am Weser-Radweg. Über den beiden Radlern ist oben in der Bildvergrößerung der Aussichtspunkt zu erkennen (Ansicht vom April 2010).

Die Aussicht[Bearbeiten]

Vom Aussichtspunkt etwa 80 m über der Weser hat man einen schönen Panoramablick auf den Fluss. Links flussaufwärts ist Bad Karlshafen zu erkennen. Flussabwärts sind die Dörfer Würgassen und Herstelle zu sehen. Auch die Radfahrer auf dem Weser-Radweg kann man beobachten. Obwohl die Plattform 4 m über den bisherigen Aussichtspunkt vor steht hat sich der Blickwinkel zum Panorama gegenüber der alten Aussicht nur unwesentlich verändert. Der "Skywalkeffekt" der überhängenen Aussichtsplattform ist nicht zuletzt durch die Topografie recht gering (beim Bau der Bahnstrecke wurden die Klippen nämlich auf 6 m Höhe aus Sicherheitsgründen gekappt). Durch die Verwendung von Stahlgitterrosten auch im vorderen Bereich der Plattform statt z. B. Panzerglas wurde der Effekt weiter verringert. Trotzdem können Besucher, die überhaupt nicht schwindelfrei sind, Probleme mit dem Betreten der unteren überhängenden Plattform haben: Aber keine Angst! Hier bricht sicher nichts ab.

Mit entsprechenden Konstruktionen in den Alpen (z. B. "5 Fingers" am Krippenstein im Dachsteinmassiv, "AlpspiX" bei Garmisch-Partenkirchen oder gar dem berühmten Grand Canyon Skywalk kann die Plattform natürlich nicht mithalten. Weitere Infos & Bilder zum "Grand Canyon Skywalk" siehe auch entsprechender Wipediaartikel). In den deutschen Mittelgebirgen ist solch eine Konstruktion mit Datenstand 07-2011 jedoch bislang einmalig.

Einen historischen "Mini-Sky Walk" (etwa 0,5 m Überstand) besitzt übrigens noch die Victoriasicht im Nationalpark Jasmund auf Rügen. Der Tiefblick zum 110 m tiefer liegenden Strand ist hier übrigens trotz viel geringerem Überstandes um einiges spektakulärer (Bilder und Infos siehe hier).

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wanderung zum Skywalk (siehe Abschnitt Mobilität)
  • Geniessen der Aussicht

Sicherheit[Bearbeiten]

Bei Gewittergefahr sollte man die offene Plattform des Skywalks meiden.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Bitte die üblichen Regeln für das Betreten von Naturschutzgebieten beachten (keine Blumen und Pflanzen pflücken, auf den Wegen bleiben, keinen Müll hinterlassen...), damit auch noch die nächsten Besucher eine schöne Natur vorfinden.

Ausflüge[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.weser-skywalk.de - offizielle Informationen zum Weser-Skywalk des Kreises Höxter. Der Skywalk wurde im Rahmen des Projekts "Erlesene Natur" mit Förderung der EU realisiert.
Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.