Hangzhou

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Westsee von Hangzhou
Hangzhou
ProvinzZhejiang
Einwohnerzahl11.936.010 (2020)
Höhe19 m
Lagekarte von China
Reddot.svg
Hangzhou
Karte von Hangzhou

Hángzhōu (chinesisch: 杭州 Zum Anhören bitte klicken!, Pinyin: Hángzhōu) ist die Hauptstadt der Provinz Zhejiang in China etwa 190 km süd-südwestlich von Shanghai gelegen. Hauptsehenswürdigkeit ist der künstliche Westsee (Xihu). Auf seinen Inseln und um den See herum befinden sich 60 Pagoden, Tempel, Statuen und andere interessante Orte.

Hintergrund[Bearbeiten]

Hangzhou gilt als eine der Wiegen der chinesischen Zivilisation. Die „Liangzhu-Kultur“ lässt sich bis auf etwa 2700 v.u.Z. zurückverfolgen. Die Existenz der Stadt ist seit 221 v.u.Z. dokumentiert. Sie war die Hauptstadt der südlichen Song-Dynastie (1132–1276). Marco Polo soll die Stadt als „schönste und großartigste Stadt der Welt“ bezeichnet haben. Es wird angenommen, dass zu dieser Zeit in ihr bis zu einer Million Menschen gelebt haben, viele davon Soldaten und Flüchtlinge vor dem Mongolensturm im 13. Jahrhundert. Der damals größte Hafen der Welt am Südende des Kaiserkanals ist inzwischen verschwunden, die Bucht schon seit der Ming-Dynastie verlandet.

1860 eroberten die bilderstürmenden Taiping-Rebellen die Stadt. Während des China-Zwischenfalls 1938-45 blieben die Schäden gering.

Die Bevölkerungszahl der heute 17000 km² großen Agglomeration hat sich zwischen der Befreiung 1949 und 2020 auf etwa neun Millionen verfünfzehnfacht. Die zentralen Stadtbezirke (, ~qū) sind 1 Shangcheng wikipediacommonswikidata, 2 Xiacheng wikipediacommonswikidata, 3 Gongshu wikipediacommonswikidata (拱墅区, Gǒngshù qū) und südlich des Flusses das 1996 neu gebildete, rapide wachsende Geschäftszentrum 4 Binjiang wikipediacommonswikidata (滨江区, Bīnjiāng qū).

1 Städtische Touristeninformation, Yan'an Rd, Wushan Shangquan, Shangcheng qu.

Anreise[Bearbeiten]

Tipp
Der Flughafen Xiāoshān-Hangzhou ist auf der Liste derer über die seit 2019 Angehörige der Schengen-Staaten bis zu 144 Stunden visumsfrei einreisen dürfen. Voraussetzung ist ein bestätigtes Weiterflugsticket (nicht Rückflug!) sowie vorherige Anmeldung bei der Fluggesellschaft, dass man hiervon Gebrauch machen will. Während des Aufenthalts darf man die Region Hangzhou nicht verlassen.

Mit den Flugzeug[Bearbeiten]

Die meisten ausländischen Besucher werden über die shanghaier Flughäfen einreisen.

30x-Airplane.png Flughafen Xiāoshān (萧山国际机场, IATA: HGH) wikipediacommonswikidata. Es gibt ein internationales (A) und ein Inlandsterminal (B). Der Flughafen ist 24 Std. geöffnet. Geldwechsler gibt es in beiden Ankunftsbereichen. Das kostenlose WLAN kann, für China höchst selten, ohne lokale Mobilfunknummer benutzt werden (Stand 2019). Fast-food „Restaurants“ sind gut vertreten. Die Schließfächer in der Abflughalle sind nur von 6.30-23.00 Uhr zugänglich. Nach dem Check-in gibt es im Inlandsterminal bei Gate 19/20 Internetcafé, eine Raucherzone bei 18/19. Die lokale Zelle der KPCh am Flughafen stellt Infos nur auf Chinesisch bereit.

In der Stadt an der Shuguyang Rd. ist die Agentur von 2 China Southern Airlines (Tel.+8657187960000).

Transport

Der Taxistand ist beim Inlandsterminal.

Die Metrolinien 1 und 7 gehen zum Flughafen. Eine weitere 60 km lange Flughafen-Metro soll im Sommer 2022 als Linie 17 eröffnet werden.

Vom Flughafen gibt es zehn Buslinien in die Stadt und weitere zwanzig ins Umland (Übersicht und Preise). Der Wartesaal ist bei Gate 8 im Ankunftsbereich.

Busse zum Flughafen gehen in der Innenstadt vom 1 Xiaoshan International Airport Ticketing Office 萧山国际机场售票处, 390 Tiyuchang Rd, Wu Lin Shang Quan, Xiacheng-qu)

Flughafenhotels

Beide bieten Shuttlebusse:

  • Holiday Star Airport Hotel
  • ZTG Grand Hotel Airport

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Es gibt in der Innenstadt zwei Buchungsbüros der Bahn (铁路客票代售处): 3 423 Wulin Rd. und 4 90 Wensan Rd.

  • Maki-0.5.0.-rail-24-test-2.svg Bahnhof Hangzhou (杭州站; Metro Chengzhan (城站站), Linien 1, 5) wikipediacommonswikidata. Hangzhou liegt 189 km von Shanghai an der Strecke die bis Kunming weiterführt. Es fahren etliche Züge täglich dorthin, die Fahrt dauert je nach Zugtyp 1-2 Stunden. Hochgeschwindigkeitsstrecke nach Huangshan.
  • Maki-0.5.0.-rail-24-test-2.svg Hangzhou Ostbahnhof (杭州東站; Metro 1, 4, 6, Flughafen-Express) wikipediacommonswikidata. Bahnhof für Hochgeschwindikeitszüge nach Nanking, Kunming und Richtung Tiantaishan, Taizhou (台州), Yuhuan (玉环). Schnellzüge von hier Richtung Shanghai halten auch am Südbahnhof (杭州南站).
  • Maki-0.5.0.-rail-24-test-2.svg Hangzhou Westbahnhof (杭州西站; Metro: 3 und Flughafenlinie) wikipediawikidata. Eröffnung zu den Asienspielen im Sommer 2022. Endpunkt der Hochgeschwindigkeitsstrecke aus Huzhou (湖州).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Busbahnhof West (杭州汽车西站), 357 Tianmushan Rd. wikipediawikidata. Vor allem Regionalbusse in der Provinz Zhejiang.
  • Busbahnhof Süd (杭州汽车南站), 407 Qiutao Road (Kreuzung mit Dongbao Road) (100 m zur Metro 1 Wujiang) wikipediacommonswikidata. Eine Verlegung um 900 m ist seit 2018 angedacht.

Mobilität[Bearbeiten]

Taxis, Grundgebühr 2021 ist 13 元, sind zahlreich und preisgünstig. Daneben gibt es viele Linienbusse. Für die Umrundung des Westsees bietet es sich an, ein Fahrrad zu nehmen.

U-Bahn[Bearbeiten]

Streckennetz der 2012 eröffneten U-Bahn im Jahre 2017.

Wie überall in China wird der U-Bahnbau rapide voran getrieben. Bis Ende 2021 waren zwölf Linien in Betrieb, bis zum Beginn der Asienspiele 2022 sollen die vier weiteren hinzukommen, die den Ausbau zu einem vorläufigen Ende bringen werden.

Es gibt zwei Betreiber, Hangzhou Metro und Hangzhou MRT. Die Fahrpreise beginnen bei 2 元 für die ersten vier Kilometer, darüber hinaus wird 1 元 pro 4 km, bei längeren Fahrten pro 6-12 km fällig. Kinder unter 130 cm fahren gratis. Einzelfahrkarten gibt es am Automaten. An den Schaltern der Stationen erhält man Touristenkarten, die 24 (15 元) oder 72 Stunden (40元; 2021) gültig sind. Verkehrszeiten sind 6 bis 22-23.00 Uhr.

Zwischen Hangzhou und 2 Haining wikipediacommonswikidata (海宁站, Hǎiníng zhàn) fährt eine S-Bahn (47 km).

Westsee[Bearbeiten]

Anekdote Entstehung des Westsees
Der Legende nach stritten sich ein Phönix und ein Drache um eine Perle, die dann auf die Erde fiel und den Westsee bildete. Tatsächlich war der See ursprünglich eine Bucht des heute drei Kilometer entfernten Qiantang-Flusses. Im achten Jahrhundert wurde der See, während der Tang-Dynastie, auf die heutige Tiefe von durchschnittlich 1,5 Meter ausgehoben und mit einem Damm vom Fluss abgetrennt.
Westsee (西湖, Xīhú; Den See zu Fuß zu umrunden dauert ungefähr vier Stunden.). Der 500 Hektar große See bildet das Herz der Stadt. Er gehört zum Welterbe. Einige Inseln sind mit Brücken und Dämmen mit dem Land verbunden und so zu Fuß zu erreichen. Außerdem kann man mit Booten der unterschiedlichsten Größe auf dem See sich fahren lassen. Einen guten Rundblick bietet die Fahrt um den See in einem Elektro-Straßenzug, auf dem man entlang der Uferpromenade überall aufspringen kann. Kaiser Qianlong hat „zehn Ansichten des Westsees” augewählt (西湖十景). An den entsprechenden Stellen befinden sich Stelen in die seine Kalligraphien eingemeißelt sind.

Der Begriff „Westsee“ ist chinaweit synonym geworden mit „landschaftlich extrem ansprechend.“ Es gibt landesweit 32, ohne Ortsangabe ist immer der hiesige gemeint.

Das Baden im See wurde vor einigen Jahren komplett verboten.

Karte des Westsees.
Um den Westsee
Am Bǎoshíshān: Blick auf die Bǎochù-Pagode und das moderne Hangzhou.

1917–20 wurde eine Ringstraße um den Westsee gebaut. Umrundet man den Westsee gegen den Uhrzeigersinn, an der Nordostspitze beginnend, findet man:

  • 5 Touristeninfo der Provinz Zhejiang
  • 1 Aussichtspunkt Duànqiáo Canxue (断桥残雪; Bushaltestelle: Duànqiáo 断桥).
    • Von hier geht ein Damm, genannt Xīhú báidī (西湖白堤), zur Insel.
    • Steigt man den Hügel Bǎoshíshān (寶石山) hinauf, für eine Wanderung sollte man 2 Stunden planen, gelangt zur weithin sichtbaren Pagode 1 Bǎochùtǎ 保俶塔 wikipediacommonswikidata. Sie wurde 963 mit neun Stockwerken erbaut, Mitte des 14. Jahrhunderts zerstört und hundert Jahre später wieder aufgebaut. Nach der Sanierung 1933 blieben sieben Stockwerke. Weitere Renovierungen erfolgten 1977 und 2005. Besteigen kann man sie nicht. Auf dem Berg sind Höhlen, die 1 Huánglóng-Tropfsteinhöhle 黃龍洞 wikipediacommonswikidata ist begehbar. In der Nähe hat man 2010 einen Konzertsaal gebaut. Berühmt sind auch die am Berg befindliche „Jadequelle“ sowie die „Quelle des rennenden Tiger.” Das kristallklare Wasser der letzteren soll optimal für die Teebereitung sein.
    • 2 Baopu-Tempel. Ein aktiver taoistischer Tempel.
  • West Lake Expo Museum (西湖博覽會博物馆) wikipediacommonswikidata. 1929 fand hier die erste große Industrieausstellung Chinas statt. Man zeigt Zeitgenössisches.
  • Über eine kurze Brücke gelangt man auf die Gūshān-Insel. Der dortige „Berg der Einsamkeit,“ mag dies vor Jahrhunderten gewesen sein.
    • 1 China Seal Museum (中国印学博物馆, Zhōngguó Yìnxué Bówùguǎn), 10 Houshan Rd., Gushan. Tel.: +86 87977149 wikipediacommonswikidata. Das nationale chinesische Siegelmuseum (中国印学博物, Zhōngguó Yìnxué Bówùguǎn) wurde 1999 von der Xiling Sigelgesellschaft der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es befasst sich nicht nur mit den in Ostasien weit verbreiteten geschnitzten Namenssiegeln, sondern auch allgemein mit schriftlichen Dokumenten auf Metall und Stein.
    • Zhèjiāngshěng Bówùguǎn (浙江省博物馆), 25 Gushan Rd. Tel.: +86 87980281. Die Bezeichnung „Zhejiang Museum” findet sich nur als Bestandteil der Internetpräsenz. Das Provinzmuseum Zhejiang beherbergt mehr als 100.000 Objekte. Darunter Keramik-, Lack-, Holz- und Knochenartefakte der Hemudu-Kultur (7000–4500 v. Chr./ 5000–3300 v. Chr.); Jadeartefakte und Seidenstoffe der Liangzhu-Kultur (3400–2000 v. Chr.), Bronzegeräte aus dem Staat Yue 越, Seladonkeramiken der Yue-Brennöfen aus der Tangzeit, vom Longquan-Brennofen der Songzeit und von den regierungseigenen Brennöfen der Südlichen Song. Es finden sich Bronzespiegel aus Huzhou sowie Kalligraphien und Gemälde lokaler Maler aus der Ming- und der Qing-Zeit und weitere bedeutende Kulturschätze. Geteilt ist es in kleinere Museumsgebäude z. B. für Lackkunst u.ä.
    • 2 Westsee-Galerie von Zhejiang (浙江西湖美术馆)
  • Beginnend mit der 3 Kuàhóng-Brücke 跨虹桥 geht der Suidi-Damm durch den See nach Süden bis 2 Tàizǐwān-Park 太子湾公园 wikipediacommonswikidata, mit Ausflugsbooten, großen Kähnen mit güldenen chinesischen Dächern.
  • 3 Yue-fei-Tempel (杭州岳王庙, Yuèwáng miào; Hier gedenkt man dem namensgebenden General der Sung-Dynastie (1103-42). Baubeginn war 1221.)wikidata.
  • Für den „nördlichen Gipfel“ (auch: Wǔlínshān 武林山) sollte man einige Stunden veranschlagen. Besonders wichtig ist hier einer der reichsten Tempel Chinas, der buddhistische:
    • 4 Lingyin-Tempel (灵隐寺, Língyǐn sì) wikipediacommonswikidata. Erstmals vor fast 1700 Jahren errichtet.
    • Verteilt über den Hügel sind weitere Tempel und zahlreiche Grotten, wie die 600 m langen Fēiláifēng, mit religiösen Felsinschriften usw.
    • 5 Yǒngfú-Tepmel (永福寺). Anders als die üblichen Tempel mit hohen Mauern und einer zentralen Achse, paßt sich diese gepflegte Anlage in die Landschaft des Berge ein.
    • Die Teeterrassen des Dorfes 5 Meijiawu wikipediawikidata (梅家坞, Méijiā wù) sind der Herkunftsort des echten „Drachenquellen”-Tees. Auch während hier als Volkskommmune gewirtschaftet wurde blieb die Qualität herausragend, da der Große Steuermann (大海航行靠舵手!) seinen bevorzugten Tee von hier bezog.
  • Das westliche Ufer des See zerfällt in etliche Inselchen. Man hat längs hindurch eine Straße angelegt.
    • Lotuspark (曲院风荷) wikipediacommonswikidata
    • 4 Wohnhaus von Gaijiao. Gaijiao (1888-1971), Bühnenname Tian war ein bedeutender Opernsänger. Traditionelles Wohnhaus der Oberklasse. Sein Grabmal (盖叫天墓) ist, etwa einen Kilometer weiter südlich ebenfalls museal hergerichtet. Geöffnet: 8.30-16.30.
    • 5 Shǎngxīnyuèmù-Pavillon (赏心悦目亭)
    • 1 Theater der Westsee-Kulturvereinigung (印象西湖文化发展有限公司, Yìnxiàng xīhú wénhuà fāzhǎn). Open-Air Veranstaltungen mit Wasserspielen am Seeufer.
    • Im 3 Hua Gang-Park verteilt sind mehrere Pavillons und Aussichtspunkte.
  • 6 Léifēng-Pagode (雷峰塔) wikipediacommonswikidata. Gegenstück zur Bǎochùtǎ. Anstelle des 1924 eingestürzten Originals hat man 2002 einen touristengerechten 5stöckigen Neubau errichtet. Geöffnet: besteigbar 7.00-17.00. Preis: Eintritt.
  • Zhèjiāng Měishùguǎn (浙江美术馆), Hangzhou-Stadt, Nanshan Lu 138. (Direkt am Westsee gelegen) wikipediacommonswikidata. Das Museum ist ein Prestigeobjekt der (Kunst)provinz Zhejiang im Rahmen eines Fünfjahresplanes (2003-2007) zur Errichtung von fünf großen Bauwerken. Es wurde erbaut unter der Leitung des bekannten Architekten Cheng Taining. Der Bau mit Außenwänden vorwiegend aus Glasbauelementen wurde eröffnet am 9. August 2009. Er liegt direkt am Westsee in Hangzhou an einer besonderen geomantischen günstigen Position zwischen dem See und dem „Hügel des Jadekaisers.“ Es nimmt die Rolle eines zentralen Kunstmuseums für Stadt und die Provinz wahr. Man führt bedeutende nationale und internationale Ausstellungen durch.
  • 4 Gelehrten-Park. Mit einer Trauerweiden-Allee.
  • Qian Wang-Tempel (钱王祠, Qiánwáng cí). Man gedenkt dem Kaiser Wu Zetian der im 7. Jhdt. unsrer Zeit 45 Jahre herrschte. Im Umfeld ist das West-See-Museum.
  • 7 Museale Apotheke (胡庆余堂中药博物馆, Húqìngyú Táng Zhōng Yào Bówùguǎn), 95 Dajing Lane, Old City “Hefangjie”. Tel.: +86 87815209. Museum chinesischer Heilkräuter der Huqingyu-Apotheke.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der große botanische Garten (植物园) hat zwei Tore 5 Haupteingang und 6 Nordeingang.
  • 8 Moschee (杭州清真寺; nicht weit vom Ostbahnhof) wikipediacommonswikidata. 2017 eingeweihter großer Neubau mit güldner Kuppel.
  • 9 „Sechseckige Pagode“ (六和塔, Liùhé tǎ) wikipediacommonswikidata. Ursprünglich 963 erbaut, mehrfach zerstört und wiedererrichte, diente sie zur Ming-Dynastie auch als Leuchtturm. Das Äußere wurde 1735 und 1900 umgestaltet. Zu sehen sind 174 Ziegelschnitzereien. Die Motive umfassen hauptsächlich Blumen, Vögel, Tiere, fliegende Unsterbliche, Musikfiguren, Fadenkreuze und Wunschträume. Die alten Holzträger wurden 1953-61, 1991/2 sowie 2013/4 saniert. Der Turm ist zugänglich.
  • 8 Stadt der Song-Dynastie (宋城, Sòng chéng) wikipediacommonswikidata. Nicht kitschfreier Erlebnispark der, auch mit Vorführungen, das Leben zur Song-Dynastie darstellen will.

Nationale Museen in Hangzhou[Bearbeiten]

Nationales Chinesisches Teemuseum[Bearbeiten]

Nicht weit ist das Dorf Longjing, Zentrum der Grünteeproduktion, wo man am Straßenrand direkt das örtliche Produkt erhalten kann.

Nationales chinesisches Seidemuseum[Bearbeiten]

  • 10 China National Silk Museum (中国丝绸博物馆, Zhōngguó Sīchóu Bówùguǎn), 73-1 Yuhuangshan Rd. Tel.: +86 87035150 wikipediacommonswikidata. Wikipedia: Das Seidenmuseum zählt zu den wichtigsten Seidenmuseen weltweit. Auf der chinesischsprachigen Webpräsenz (2013) werden folgende Abteilungen erwähnt: Geschichte des Webens und Spinnens; umfasst neben China auch Gesamtasien und Europa. Des weiteren die Themenbereiche Archäologie, Erhaltungszustand, Präservationstechniken, Erforschung, rechtliche Situation, Fachvokabular und eine Datensammlung (Database). Neben den Dauerausstellungen finden hier auch Ausstellungen zu Sonderthemen statt.

Nationales chinesisches Feuchtland-Museum[Bearbeiten]

  • 11 National Wetland Museum of China (中国湿地博物馆, Zhōngguó Shīdì Bówùguǎn), 402 Tianmushan Rd. Tel.: +86 88872946 wikipediacommonswikidata. Das Museum wurde 2009 eröffnet. Es ist 20.000 m² groß und aufgeteilt in eine Halle zur Einführung, eine Halle des Feuchtlandes und der Menschheit und eine Halle des Xixi-Feuchtlandes. Das Museum ist weitgehend auf pädagogischen Tourismus eingestellt mit Tiermodellen in Lebensgröße in ihrem Habitat, Lehrtafeln und elektronischen Mediendarstellungen. Es grenzt an das Naherholungsgebiet „Nationaler Park des Xixi-Feuchtlandes, China” mehr auf WP.

Museen der Provinz Zhejiang und der Stadt Hangzhou[Bearbeiten]

Zum Kunstmuseum Zhejiang und Provinzmuseum Zhejiang siehe die Beschreibungen bei „Um den Westsee.” Beides sind Häuser mit exquisiten Stücken.

Zhejiang Museum für Naturkunde[Bearbeiten]

  • Zhejiang Museum of Natural History (浙江自然博物馆, Zhèjiāng Zìrán Bówùguǎn), 6 Westlake Cultural Plaza, Hangzhou, Zhejiang, China. Das „Zhejiang Museum für Naturkunde” zeigt geologische und erdgeschichtliche Funde aus dem Bereich der Provinz Zhejiang und Südchinas. U.a. das Skelett des einzigartigen Darwinopterus. Die Präsentation beinhaltet Schautafeln und künstliche Landschaften in einem großzügigen, modernen Museumsbau. Große Teile der Ausstellung können sprachunabhängig in einem virtuellen Rundgang besichtigt werden.

Weitere Museen[Bearbeiten]

  • Hangzhou City Planning Exhibition Hall (杭州城市规划展览馆, Hángzhōu Chéngshìguīhuà Zhǎnlǎnguǎn), 188 Fuchun Rd. Tel.: +86 87559688 wikipediacommonswikidata. Ausstellung zur Stadtplanung von Hangzhou.
  • 14 Porzellan Museum (南宋官窑博物馆, Nán Sòng Guānyáo Bówùguǎn), 60 Nanfu Rd. (at the southern end of Yuhuangshan Tunnel). Tel.: +86 86081049 wikipediacommonswikidata. Museum der staatlichen (Porzellan) Brennöfen der Südlichen Song.
  • Museum des Kaiserkanals (中国京杭大运河博物馆, Zhōngguó Jīng Háng Dàyùnhé Bówùguǎn, Grand Canal Museum), 1 Yunhe Square, Gongsu District. Tel.: +86 88162018. Museum des Kaiserkanals, der mittelalterlichen Verkehrsader nach Peking.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Im September sollen hier die Asienspiele 2022 stattfinden.

  • 2 Hallenbad (杭州游泳馆), 572 Zhongshan N Rd, Wulin Shangquan, Xiacheng qu. Geöffnet: 8.30-10.30, 12.00-14.00, 15.00-17.00.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Trocknung der Blätter für Drachenbrunnen-Tee.

Zu den besten Teesorten Chinas rechnet man den „Drachenbrunnen-Tee(龍井茶, Lóngjǐng chá), eine im engeren Sinn nur um den Westsee angebaute Sorte Grüntee, der aufwendig von Hand in eisernen Kesseln geröstet wird. Echter Longjing kommt aus einem eng umrissenen Gebiet. Wie alle hochwertigen Tees wird er nur warm, bei 75-80 °C aufgebrüht. Dieser Tee verträgt zwei Aufgüsse. Der innerchinesische Bedarf übersteigt die Produktion um ein vielfaches, die Preise können jahrgangsabhängig hoch sein. Es gibt auch viele Fälschungen. Gerade Ausländern wird, wenn man sich von Schleppern zu entsprechenden Verkostungen bringen läßt, stark überteuerte Imitationsware aus der Provinz untergejubelt. Am sichersten geht man wohl, wenn man einer Tour zu den Produzenten teilnimmt und „ab Hof“ kauft. Das authentische Produkt ist im Ausland praktisch nicht zu bekommen, egal was die Werbeversprechen behaupten.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Das Klima ist subtropisch-feucht. Von Juni mit September sind Tageswerte deutlich über 30 °C zu erwarten, die höchste je gemessene Temperatur war 42 °C. Juni und Juli sind wegen der Schwüle schlechte Reisemonate. Geringe Nachtfröste kommen Dezember mit Februar vor.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Telefonvorwahl: (+86) 571

Ausflüge[Bearbeiten]

In den Rest der Provinz Zhejiang.

Literatur[Bearbeiten]

Jeder moderne Reiseführer erwähnt die Stadt, oft ist solchen für Shanghai ein entsprechendes Kapitel angefügt.

Reiseführer vor 1949
  • Cloud, Frederick D.; Hangchow, the "City of Heaven,” Shanghai 1906
  • Die Stadt war schon bald nach der Öffnung Chinas das Ziel vieler ausländischer Besucher. Zum Standardwerk das zahlreiche Auflagen erlebte, entwickelte sich der Reiseführer des amerikanischen Missionars, der dort schon in 2. Generation tätig war:
    • Robert Fitch; Hangchow itineraries, Shanghai 1922
Reiseführer vor 1989

Wenn man die rapide Entwicklung der Stadt unter der Führung der KPCh verfolgen möchte:

  • West Lake Companion; Peking 1958 (Foreign Languages Press) [Bildband]
  • Holledge, Simon; Hangzhou and the West Lake; Hongkong 1981
  • 杭州名勝大觀; Scenic spots in Hangzhou; Hángzhōu 1985

Weblinks[Bearbeiten]

Zhejiang
Zhejiang – Orte, Landschaften und Reiserouten
Städte: Hangzhou • Huzhou • Jiaxing • Jinhua • Lishui • Nanxun Reiseziel abseits der Touristenpfade des Monats März 2017 • Ningbo • Quzhou • Shaoxing • Taizhou • Wenzhou • Zhoushan
Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.