Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Große Schüttinsel

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Slowakei > Westslowakei > Große Schüttinsel
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Große Schüttinsel (sk: Žitný ostrov, ungarisch Csallóköz) ist eine Insel in der Westslowakei, die zwischen dem Donauhauptstrom und der Kleinen Donau liegt. Die Große Schüttinsel ist etwa 84 km lang und zwischen 15 und 30 km breit und erstreckt sich vom östlichen Stadtrand von Bratislava bis zur Mündung des Waag (Váh) in den Donau-Hauptstrom bei Komárno.

Lage der Großen Schüttinsel in der Slowakei

Regionen[Bearbeiten]

Die Große Schüttinsel liegt zum größten Teil im Bezirk (Okres) Dunajská Streda im Trnavský kraj; kleinere Teile zum Bezirk (Okres) Komárno im Nitriansky kraj und zu den Bezirken (Okresy) Senec und Bratislava II im Bratislavský kraj.

Kleine Donau bei Kolárovo

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Kleine Schüttinsel zwischen altem und neuen Donauhauptstrom im Bereich des Kraftwerkes Gabčíkovo.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Flachland unterhalb der Thebener Pforte beginnt die Donau zu mäandrieren und verzweigt sich in zahlreiche Arme. Unterhalb des Stadtzentrums von Bratislava zweigt linksseitig die Kleine Donau (Malý Dunaj) ab, die landeinwärts mäandriert, bis sie nach ca. 128 km (ca. 50 km Luftlinie) bei Kolárovo in den Fluss Waag (Váh) mündet. Das Gebiet zwischen Kleiner Donau / Waag und Donauhauptstrom ist die Große Schüttinsel. Die Insel ist flach und durch Schotter und Feuchtgebiete geprägt.

Die Kleine Schüttinsel liegt südlich und wird durch den Donauhauptstrom und den Wieselburger Donauarm (Mosoni Duna) gebildet, sie erstreckt sich von Čunovo bis Győr. Nachdem der Donauhauptstrom beim Bau des Kraftwerkes Gabčíkovo nach Norden verlegt wurde, ist ein Teil der Großen Schüttinsel zwischen altem Donauhauptstrom (Grenze Slowakei-Ungarn) und neuem Hauptstrom zu einer weiteren Insel geworden. Diese wird nun in manchen Quellen auch zur Kleinen Schüttinsel (ung: Szigetköz; sk: Malý Žitný ostrov) gezählt.

Sprache[Bearbeiten]

Neben der Amtssprache Slowakisch ist die Große Schüttinsel auch ein wichtiger Siedlungsraum der ungarischen Minderheit in der Slowakei. Viele Orte sind zweisprachig und mit Komárno (Komárom) befindet sich das kulturelle Zentrum der slowakischen Ungarn auf der Großen Schüttinsel. Die einst recht bedeutende deutschsprachige Minderheit hat heute kaum noch Bedeutung.

Anreise[Bearbeiten]

Donaubrücke Vámosszabadi - Medveďov
  • Flughafen Bratislava
  • Bahnlinie Bratislava - Komárno mit Halten u.A. in Dunajská Streda und Veľký Meder
  • Bahnlinie Komárno - Nové Zamky - Nitra
  • Regionalbusse ab Bratislava oder Nitra
  • Europastraße E575 Bratislava - Dunajská Streda - Veľký Meder - Győr
  • Hauptverbindungsstraßen 1. Ordnung Nr. 13 und 63
  • Donauradweg
  • Donauquerungen:
    • Bratislava - Mehrere Brücken
    • Čunovo - Straßenquerung vom rechten Donauufer auf die neue Insel zwischen altem und neuem Hauptstrom
    • Fähre Kyselica - Vojka nad Dunajom: PKW, Fahrräder, Fußgänger
    • Gabčíkovo - Straßenquerung über den Kraftwerksdamm
    • Vámosszabadi - Medveďov: Brücke für alle Verkehrsteilnehmer im Zuge der E 575
    • Komárom - Komárno: Straßenbrücke für alle Verkehrsteilnehmer; Bahnbrücke (nur Güterverkehr)

Mobilität[Bearbeiten]

Regionalbusse, Fahrrad und Auto sind die besten Verkehrsmittel.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Rathaus von Komárno
  • Komárno: Stadtzentrum, historische Festungsanlagen
  • Gabčíkovo: Donaukraftwerk
  • Dunajská Streda: Žltý kaštieľ (Gelbes Schloss), Barock, Anfang des 18. Jahrhunderts
  • Museum Danubiuana Meulensteen bei Čunovo
  • Die Donauauen
Gelbes Schloss in Dunajská Streda

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Radfahren entlang der Donau
  • Empfehlenswert für Paddelboote ist der alte Hauptstrom der Donau
  • Wildwasserarena bei Čunovo
  • Thermalbäder in Dunajská Streda und Veľký Meder

Küche[Bearbeiten]

  • Neben slowakischer ist auch die ungarische Küche vorherrschend.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

  • Trockene, kalte Winter und trockene, heiße Sommer.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg