Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Goriška

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
GoriškaObalno-kraškaNotranjsko-kraškaGorenjskaZentralslowenienSüdostslowenienSpodnjeposavskaZasavskaSavinjskaKoroškaPodravskaPomurskaÖsterreichItalienKroatienUngarn
Lage der Region Goriška

Goriška (dt. Görz) ist eine Region im Westen Sloweniens an der Grenze zu Italien in den Julischen Alpen.

Orte[Bearbeiten]

Burg Gerwerkenegg in Idrija

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Der See Divje jezero
  • Der See Divje jezero

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Quecksilberbergwerk, in Idrija. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Burg Gewerkenegg, in Idrija. Typ ist Gruppenbezeichnung

Natur[Bearbeiten]

Wasser

  • Die Soča-Quelle, Izvir Soce,liegt auf einer Höhe von 1050 m und ist eine der schönsten Quellen der Alpen.
  • Die Soča schuf auf ihrem Weg eine Reihe von Schluchten, die in der nähe des Dorfes Soča im Trentatal liegen. Der Zugang ist von der Straße aus möglich.
  • Mlinarica ist eine wilde, bis zu 80 m tiefe Klamm. Der Zugang zur Mündung und zum ersten Wasserfall sind gesichert.
  • Der Boka-Wasserfall ist mit einer Höhe von 106 m Sloweniens zweithöchster, aber mächtigster Wasserfall
  • Die Križ-Seen, Kriška jezera sind drei Bergseen auf 1800 - 2200 m Höhe auf dem Kriški podi, über dem Trentatal. Erreichbar über einen Bergpfad, nahe der Pogačnik-Hütte.
  • Der Zugang zu den Schluchten und Wasserfällen der Predelica ist nur mit geeigneter Ausrüstung und Führer möglich.

Felsformationen

  • Das Prestreljenik-Fenster Prestreljenikovo Okno ist ein 6 m breites und 7 m hohes natürliches Felsfenster im SO-Grat des Prestreljenik. Der Bergpfad, der zu ihm führt, im letzten Abschnitt anspruchsvoll.
  • Die Prisojnik-Fenster

Höhlen

  • Auf dem Kaninski podi gibt es zahlreiche Höhlen und Schächte, Kaninska Brezna. Hier liegen auch die drei tiefsten Schächte Sloweniens, sie sind jedoch nur erfahrenen Höhlenforschern zugänglich.
    • ČCehi. 1278 m.
    • ČCrnelsko brezno. 1198 m.
    • Skalarjevo brezno. 911 m.
    • Vrtiglavica-Schacht. Hier wurde mit 640 m im freien Fall, die tiefste Steilwand der Welt gemessen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern
  • Besuch vieler Ausstellungen und Besichtigung von Überresten der Isonzoschlachten des 1. Weltkriegs.
  • Schwimmen und Baden. Die meisten Flüsse und Seen der Region sind auch im Hochsommer viel zu kalt und zu reissend dafür. Der Fluss Nadiže im Nordwesten hat im Sommer eine angenehme Wassertemperatur und oft eine sehr geringe Fliessgeschwindigkeit. Es gibt ein Strandbad am Fluss bei Robič, oder man sucht sich an anderer Stelle einen schönen Platz am Fluss.

Küche[Bearbeiten]

Goriška Brda ist eines der slowenischen Weinbaugebiete mir einer Gesamtanbaufläche von etwa 1400 Hektar. Die Hauptsorten sind Pinot Grigio (Sivi Pinot), Ribolla (Rebula), Merlot, Refosco (Refosk) und Cabernet Franc. Der Tokaj wird nach den Streitigkeiten mit den Ungarn Sauvignonasse genannt.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg