Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Gilan

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Provinz Gilan

Die Provinz Gilan (persisch: استان گیلان) ist eine Provinzen im Norden des Irans.

Regionen[Bearbeiten]

Historische Karte der Provinz

Die Provinz grenzt im Norden und Osten an das Kaspische Meer, sowie an die Provinzen Ardabil (Westen), Zandschan (Südwesten), Qazvin (Süden) und Māzandarān (Südosten). Zudem gibt es einen schmalen Grenzstreifen zu Aserbaidschan.

  • Küste
  • Gebirge

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Von Norden: Die Europastraße 119 (E119) führt vom nördlich gelegenen Baku (auf lange Sicht Moskau) entlang der Küste bis zur aserbaidschanisch-iranischen Grenze in Astara. Von dort geht es - zunächst weiter entlang der Küste - über die Landstraße 49 hinein in die Provinz bis zur Hauptstadt.

Von Süden: Über die Autobahn 1 von Qazvin über die Provinzgrenze bis kurz vor Rascht. Anschließend weiter über die Landstraße 49 hinein in die Provinz bis zur Hauptstadt.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Straßennetz wird von den beiden Landstraßen 22 und 49 dominiert, mit Ausnahme der parallel zur 49 verlaufenden Autobahn 1.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ansicht der Rudkhan-Festung
  • 1 Rudkhan-Festung Rudkhan-Festung in der Enzyklopädie Wikipedia Rudkhan-Festung im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRudkhan-Festung (Q367781) in der Datenbank Wikidata im tropischen Regenwald

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Baden im Kaspischen Meer

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg