Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Giecz

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giecz
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Giecz ist ein historischer Ort in der Woiwodschaft Großpolen. Der Ort ist für seine archäologische Ausgrabungsstätte am Herrschaftssitz der ersten polnischen Herrscher bekannt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der befestigte Herrschaftssitz auf einer Landzunge in einem bereits ausgetrockneten See geht auf das 8. Jahrhundert zurück. Die Burg geht auf den Zeitraum um 865 zurück. Sie wurde um 920 bedeutend erweitert. Da Giecz, anders als die ihn umgebenden Burgen, nicht in der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts zerstört und wieder aufgebaut wurde, wird vermutet, dass es die Herrscher von Giecz waren, die die umherliegenden Machtzentren unterwarfen und die Dynastie der Piasten begründeten. Zahlreiche Waffenfunde aus dem 10. Jahrhundert belegen, dass in Giecz ein bedeutendes Ritterherr stationiert war. Mieszko I. ließ um 980 ein neues romanisches Palais und zwei Kirchen errichten. Giecz konkurrierte mit Posen, Gniezno und Ostrów Lednicki um die Führungsrolle im frühpolnischen Staatswesen. 1038 eroberten und zerstörten die Böhmen Giecz. Wieder aufgebaut blieb der Ort bis ins 12. Jahrhundert von Bedeutung. Im Spätmittelalter büste er an Bedeutung ein und wurde um 1300 entgültig verlassen. Nach der Zweiten Polnischen Teilung im Jahr 1793 kam der Ort nacheinander an Preußen, 1807 das Herzogtum Warschau, 1815 wieder an Preußen und 1871 an das Deutsche Kaiserreich. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde er wieder polnisch. 1949 begannen erste archäologische Arbeiten.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Giecz

Giecz ist über Posen erreichbar.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • In Posen gibt es einen internationalen Flughafen (IATA-Code: POZ), der von zahlreichen Anbietern aus Deutschland angeflogen wird.
  • Bei Warschau gibt es zwei internationalen Flughäfen (IATA-Code: WMI und WAW, die ebenfalls aus Deutschland angeflogen werden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Anreise mit der Bahn kann von Deutschland aus über Posen oder Warschau erfolgen. Betrieben wird das polnische Schienennetz von der Staatsbahn PKP. Bahnfahren ist in Polen sehr preisgünstig.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Zahlreiche Busunternehmen bieten von Deutschland und Österreich Busreisen an, z.B. Sindbad, Eurolines, Touring, Omnia. Von Posen aus fahren preisgünstige Überlandbusse. Neben der staatlichen Buslinie PKS existiert ein zahlreiches Angebot privater Anbieter.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Das Straßennetz um Giecz ist gut ausgestattet. Die Anreise aus Deutschland ist über Posen möglich.

Mobilität[Bearbeiten]

Den Ort kann man recht gut zu Fuß erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Museum der Ausgrabungsstätte
  • romanische Nikolauskirche
  • Freilichtmuseum

Einkaufen[Bearbeiten]

Einkaufsmöglichkeiten im Ort sind bescheiden. Zum Shopping eignet sich ein Besuch Posens.

Gesundheit[Bearbeiten]

Zu allgemeinen Fragen über (Kur)Leistungen für in Deutschland oder Österreich gesetzlich Versicherte, Versorgung mit Apotheken und deutschsprachigen Ärzten/Apothekern, siehe Artikel zu Polen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg