Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Edmonton

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Edmonton ist die Hauptstadt der kanadischen Provinz Alberta.

Edmonton
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Obwohl Provinzhauptstadt, liegt Edmonton ein wenig im Schatten des 300 Kilometer südlich gelegenen Calgary, das wohl aufgrund seines milderen Klimas und der größeren Nähe zu den Rocky Mountains mehr Einwohner hat.

Edmonton liegt inmitten der Prärie Albertas und hat wie die meisten Städte im Westen Kanadas eine relativ junge Geschichte. Bis Ende des 18. Jahrhunderts gab es hier hauptsächlich Indianer der Cree und Blackfoot und Bisonherden, dann eine Handelsstation der Hudson's Bay Company und eine kleine Siedlung, die nach dem Bau der Eisenbahn anwuchs und 1904 Stadtrechte erhielt. Heute ist Edmonton diejenige kanadische Großstadt, die am meisten einer US-amerikanischen Planstadt ähnelt: Sie hat eine große Fläche und niedrige Bevölkerungsdichte, die Straßen sind weitgehend schachbrettartig angeordnet und haben im Unterschied zu anderen kanadischen Städten keine Namen, sondern Nummern (mit wenigen Ausnahmen).

Die beste Reisezeit ist der Sommer. Die Winter in Edmonton können nämlich ziemlich kalt sein (–30 Grad und darunter sind keine Seltenheit). Dafür gibt es ganzjährig viel Sonnenschein und wenig Niederschlag. Die Sommer sind trocken und warm, aber nicht heiß, und dann finden auch einige Festivals in der Stadt statt. Die Stadt wird vom Flusstal des North Saskatchewan Rivers durchteilt, in dem Grünstreifen befinden sich etliche Parks und Wege, die im Sommer viel für Freizeitsport wie Joggen und Radfahren benutzt werden.

Die Innenstadt von Edmonton wirkt eher unbelebt. Einen Kontrast dazu bildet das historische Stadtviertel Old Strathcona mit der Whyte Avenue, wo sich Straßencafes, Restaurants, Bars und kleine Geschäfte aneinander reihen und sich auch viele Studenten der nahe gelegenen University of Alberta gerne aufhalten.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Edmonton International Airport (YEG) liegt circa 30 Kilometer südlich von Edmonton. Seit kurzem gibt es auch eine öffentliche Buslinie (Nummer 747), die den Flughafen direkt und ohne Zwischenstopps mit der LRT (Schnell- bzw. U-Bahn) verbindet und 5$ pro Fahrt und Richtung kostet. Der Skyshuttle bietet eine Busverbindung zu Haltepunkten bei bestimmten Hotels in der Stadt und zurück. Die Zeiten hängen am Haltepunkt aus oder sind am Flughafen erfragbar. In Richtung Flughafen muss man aber vorher buchen (Tel. 780 465-8515), da er sonst den entsprechenden Haltepunkt eventuell nicht anfährt. Eine einfache Fahrt kostet 18 $, mit Rückfahrkarte 30 $.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der transkontinentale Zug The Canadian von VIA-Rail hält auf seiner Strecke von Toronto nach Vancouver in Edmonton. Der Zug fährt zwar nur zwei- bis dreimal pro Woche und ist im Allgemeinen teurer als Fliegen, aber gerade die Strecke zwischen Vancouver und Edmonton über Jasper durch die Rocky Mountains ist sehr reizvoll, besonders da der Zug einen Aussichtswagen hat.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Busbahnhof von Greyhound liegt zentral in der Innenstadt (10324 103 Street, Tel. 780 420-2424).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Westen aus Jasper und von Osten aus Lloydmister über den Yellowhead Highway (Highway 16), von Süden aus Calgary über den Queen Elizabeth II Highway (Highway 2).

Mobilität[Bearbeiten]

Adressensystem[Bearbeiten]

Die meisten Adressen sind leicht zu finden. Avenues verlaufen von Osten nach Westen, Streets von Süden nach Norden. Die Nummer der Avenues nimmt nach Norden zu, die der Streets nach Westen. Die Hausnummer steht vor der Straße und setzt sich aus der querenden Street/Avenue mit der nächst kleineren Nummer und zwei Ziffern für das Haus zusammen. Gerade Hausnummern liegen bei Avenues auf der nördlichen Straßenseite, bei Streets auf der westlichen.

Bei Briefadressen sollte man noch den Quadranten anhängen, da Edmonton inzwischen über den Nullpunkt hinausgewachsen ist, aber der wird im Alltag oft weggelassen, da fast alle Adressen nur im Quadranten NW existieren.

Öffentlicher Nahverkehr[Bearbeiten]

Edmonton Light Rail Transit

Die Light Rail Transit (LRT) ist eine Stadtbahn, die vom Nordosten Edmontons durch das Stadtzentrum und dann weiter über den North Saskatchewan River nach Süden führt. Sie bildet mit dem für nordamerikanische Verhältnisse recht gut ausgebauten Netz von Buslinien das Verbundsystem Edmonton Transit System (ETS). Eine Einzelfahrkarte kostet 3.20 $, Zehnerpacks gibt es für 24 $ bei vielen Verkaufsstellen (aber nicht im Bus), eine Tageskarte kostet 9 $. Beim Kauf im Bus muss das exakte Fahrgeld bereitgehalten werden.

Taxi[Bearbeiten]

Die größten Taxiunternehmen sind Yellow Cab (Tel. 780 462-3456), Capital Taxi (Tel. 780 423-2425), Co-op Taxi (Tel. 780 425-2525), Barrel Taxi (Tel. 780 489-7777) und Checker Cab (Tel. 780 484-8888).

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Preiswerte Leihfahrräder gibt es bei BikeWorks (10047 80 Avenue, Tel. 780 433-2453 und 9305 111 Avenue, Tel. 780 757-9100) für 15 $ am Tag oder 50 $ pro Woche. BikeWorks wird von Freiwilligen betrieben und ist auch eine gute Anlaufstelle für Fahrradreisende, da es Kontakt zu Gleichgesinnten, Gemeinschaftswerkstätten und gebrauchte Ersatzteile bietet. Der größte Laden für Fahrräder und Zubehör ist United Cycle (7620 Gateway Boulevard, Tel. 780 433-1181).

Im Allgemeinen fahren Autofahrer in Edmonton sehr defensiv und nehmen Rücksicht auf Radfahrer. Für Fahrradtouren ins Grüne bietet sich das Flusstal des North Saskatchewan River an, das über ein Netz von Wander- und Fahrradwegen verfügt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Muttart Conservatory

Museen[Bearbeiten]

  • Fort Edmonton Park, 7000 143 Street. Tel.: 780 442-5311, E-Mail: . Living-History-Museum mit historischen Original- und Nachbauten aus der Geschichte Edmontons seit 1846. Geöffnet: tägl. 10.00-18.00 (in der Frühlingssaison werktags nur bis 16.00; Anfang September bis Mitte Mai geschl.). Preis: 17.25 $.
  • Royal Alberta Museum, 12845 102 Avenue. Tel.: 780 453-9100. Großes Museum mit Schwerpunkt auf Naturgeschichte, der indianischen Geschichte und die der Zuwanderung nach Alberta. Geöffnet: tägl. 9.00–17.00 (24./25. Dez. geschl.). Preis: 11 $.
  • Art Gallery of Alberta, 2 Churchill Square. Kunstgalerie mit historischen und modernen Kunstwerken kanadischer und internationaler Künstler.
  • Bearclaw Gallery, 10403 124 Street. Kunstgalerie mit Kunstwerken der Indianer und Inuit.
  • Muttart Conservatory, 9626 96A Street. Tel.: 780 442-5311. Botanischer Garten im Flusstal des North Saskatechwan Rivers. Dazu gehören markante Glaspyramiden, in denen Ausstellungen stattfinden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Taiko-Trommelgruppe auf dem Heritage Festival

Festivals[Bearbeiten]

  • K-Days. Ehemals Klondike Days genannt. Das 10-tägige Festival findet immer im Juli ein paar Tage nach der Calgary Stampede in Calgary statt und hat einen volksfestähnlichen Charakter.
  • Edmonton Heritage Festival. Feiert den Multikulturalismus in Edmonton. Das dreitägige Festival findet immer am langen Wochenende des Heritage Day (erster Montag im August, bei manchen Arbeitgebern ein arbeitsfreier Tag) im Hawrelak Park statt.
  • Boardwalk Ice On Whyte. Ausgerechnet zur kältesten Zeit des Jahres findet jedes Jahr Ende Januar ein Festival im Freien statt, bei dem sich alles um Eisskulpturen dreht.

Sonstige[Bearbeiten]

  • West Edmonton Mall, 1755, 8882 170 Street. Eines der größten Shopping- und Freizeitkomplexe der Welt. Neben mehr als 800 Geschäften und über 100 Restaurants finden sich zahlreiche Kinos und eines der größten Hallenspaßbäder der Welt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Wie in Nordamerika üblich, befinden sich viele Geschäfte und Kaufhäuser in Einkaufszentren (Malls), darunter die West Edmonton Mall, die allein wegen ihrer Größe schon einen Besuch wert ist (siehe Abschnitt Aktivitäten). Im Stadtzentrum gibt es einige kleine Malls, etwas größer ist das mit der LRT gut zu erreichende Southgate im Süden.

Wer eine Weiterfahrt in die Rocky Mountains plant und noch Ausrüstungsgegenstände braucht, findet im Mountain Equipment (12328 102 Avenue) gute Qualität und kleinere Preise als in den Touristenzentren der Rockies. Allerdings ist der Laden eine Genossenschaft und man muss erst mal für 5 $ eine (lebenslange) Mitgliedschaft erwerben.

Lebensmittel gibt es in den verbreiteten Supermarktketten, zum Beispiel Safeway oder Sobeys. Falls man ein Auto besitzt und einen Großeinkauf plant, kann man durch einen Einkauf in den weiter entfernten Superstores Geld sparen. Elektroartikel gibt es in den Filialen von Future Shop oder bei Best Buy.

Wer zum Beispiel Werkzeug, Elektroheizer oder einen Griller kaufen will kann sich damit bei der großen Baumarkt-Kette Canadian Tire sehr gut eindecken, z.B. in der Gegend Kingsway. Dieser Markt kann vom Stadtzentrum einfach mit der Buslinie 12 erreicht werden.

Mitbringsel und Kunstgegenstände findet man am besten bei einem Spaziergang durch die Whyte Avenue, wo zahlreiche kleine und alternative Läden zum Stöbern einladen.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Es gibt eine Reihe von kleinen günstigen Restaurants und Imbissläden. Empfehlenswert, wenngleich nur für Autobesitzer interessant, da weitab der Innenstadt, sind zum Beispiel im Süden The Burger Joint (9132 23 Avenue) oder im Nordosten Swiss Donair (Döner und Burger, 8308 144 Avenue). Daneben gibt es natürlich die verbreiteten Restaurant- und Fast-Food-Ketten wie McDonald's, Taco Bell, Boston Pizza, Subway usw. Eine Ansammlung nahe der Innenstadt findet sich zum Beispiel in der 109 Street südlich der High Level Bridge und an der Ecke zur Whyte Avenue.

Mittel[Bearbeiten]

Empfehlenswerte Restaurants an der Whyte Avenue und Umgebung:

  • Chianti, 10501 82 Avenue. Tel.: 780 439-9829. Italienisches Restaurant und Café im historischen Postgebäude an der Whyte Avenue mit hübschem Innenhof.
  • Highlevel Diner, 10912 88 Avenue. Tel.: 780 433-0993. Ausgezeichnete und nicht zu teure europäische Küche. Auch gut zum Frühstücken. Liegt an der Südseite der High Level Bridge.
  • Yiannis, 10444 82 Avenue. Tel.: 780 433-6768. Griechisches Restaurant an der Whyte Avenue.
  • New Asian Village, 10149 Saskatchewan Drive. Tel.: 780 433-3805. Ca. 15 min zu Fuß von der Whyte Avenue entfernt, ostindische Küche, Mittagsbüffet.

Empfehlenswerte Restaurants, die weiter entfernt von der Innenstadt sind:

  • Japanese Bistro Kobe Sushi Bar, 6655 178 Street. Tel.: 780 444-7878. Authentische und nicht zu teure japanische Küche.
  • The Dumplings Restaurant, 2431 Ellwood Drive. Tel.: 780 469-8885. Authentisches chinesisches Restaurant, das auch bei den chinesischen Bewohnern Edmontons sehr beliebt ist.

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Im Stadtzentrum befinden sich eine Reihe von Bars, Restaurants und Clubs.

In der Whyte Avenue und ein paar ihrer Querstraßen gibt es viele Cafes, Restaurants und Bars zum Teil mit eher jüngerem Publikum, zum Beispiel

  • The Pawn Shop, 10551 82 Avenue. Elektro-, Rock-, Metal- und Punk-Live-Auftritte.
  • Blues on Whyte, 10329 82 Avenue. Club mit Blues und Rhythm & Blues Live-Auftritten und angeschlossenem Hotel.
  • Remedy Café, 8631 109 Street. Kleines Cafe mit lockerer Atmosphäre, Chai-Tee und selbstgemachten indisch/pakistanischen Snacks.

Auch in der West Edmonton Mall haben nach Ladenschluss noch eine Reihe von Restaurants, Bars und Kinos geöffnet.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Insgesamt ist Edmonton eine relativ sichere Stadt, die Kriminalitätsrate ist vergleichbar mit der anderer kanadischer Städte, jedoch gibt es wie in anderen Städten auch Gebiete die man vor allem nachts meiden sollte. Auf der Whyte Avenue gibt es nachts schon mal eine größere Anzahl von Betrunkenen und in seltenen Fällen gab es dort nach Eishockeyspielen der Edmonton Oilers Krawalle, bei denen unter anderem Scheiben zu Bruch gingen. In der Whyte Avenue Gegend ist es in den vergangen Jahren auch auch vereinzelt zu sexuellen Übergriffen gekommen. Es empfiehlt sich hier zu späterer Stunde entweder in der Gruppe unterwegs zu sein, oder sich zumindest nicht lange im Freien aufzuhalten. In der Nacht eher unsicherer sind einige der Gebiete im Stadtzentrum bzw. in den östlich, nördlich und vor allem nordöstlich an das Stadtzentrum angrenzenden Gebiete, wo eine höhere Kriminalitätsrate herrscht und sich auch Drogenabhängige auf der Straße aufhalten. Es empfiehlt sich hier nach Einbruch der Dunkelheit nicht zu Fuß unterwegs zu sein. Gleiches gilt insbesondere auch für das Gebiet um die 118-Avenue (Alberta Avenue), wo es nach wie vor viel Gang-Aktivitäten gibt, vor allem in der Nähe und östlich der LRT-Station Coliseum. Wie in anderen Städten ist in größeren Parkanlagen nachts ebenfalls Vorsicht geboten.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Der Elk-Island-Nationalpark liegt 35 km östlich von Edmonton am Yellowhead Highway. Dort gibt es frei lebende Bisons und andere Wildtiere.
  • Für mehrtägige Ausflüge bietet sich Jasper an, das ca. 360 km westlich von Edmonton in den Rocky Mountains liegt. Im Jasper-Nationalpark gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Bergsteigen, Fahrradtouren, Rafting usw.

Literatur[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg