Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Cortina d’Ampezzo

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cortina d’Ampezzo
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Cortina (ital. Cortina d’Ampezzo) ist mondäner Urlaubsort in den östlichen Dolomiten und liegt in der Region Venetien in Italien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Cortina d’Ampezzo

Die Einwohner von Cortina nennen sich selbst Ampezzani, der ehemalige deutsche Name war Petsch-Hayden.

Das bis zu den Olympischen Spielen 1956 überwiegend ladinischsprachige Cortina spricht seitdem zunehmend italienisch.

Tourismus[Bearbeiten]

Cortina ist heute ein mondäner Urlaubsort mit einem Schwerpunkt im Wintersport.

Die ersten Anfänge des Tourismus sind das Ende des 19. Jahrhunderts als die Kleinstadt als das Ziel von zahlungskräftigen Bergbegeisterten entdeckt wurde. Cortina entwickelte sich zunächst zu einem ganzjährig vielbesuchten und noblen Ferienort, es entstanden die ersten Luxushotels und 1903 die erste Skischule. Der Erste Weltkrieg war dann ein schwerer Rückschlag für den Tourismus: die Dolomiten um Cortina sind auch Kriegsschauplatz, Cortina gelangt nach Kriegsende von Österreich-Ungarn zu Italien.

Der nächste große Aufschwung ist in den Zeitraum nach dem Zweiten Weltkrieg zu datieren: Bereits 1932 und 1941 fanden die Alpinen Skiweltmeisterschaften statt, die den größten touristischen Aufschwung für Cortina brachten, dann aber die Olympischen Winterspiele im Jahre 1956. Seitdem gilt Cortina vor allem als ein Treff der weltweiten Schickeria mit entsprechenden Preisen: dem Ort mit Ladinischer Kultur, Österreichisch- Ungarischer Vergangenheit und in Italien gelegen wird mit seinen internationalen Gästen ein eigenes kosmopolitisches Selbstbewusstsein zugeschrieben.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die ehemalige Dolomitenbahn von Toblach über Cortina nach Calalzo wurde bereits 1964 stillgelegt.

Die nächsten Bahnhöfe sind die Endstationen der ehemaligen Dolomitenbahn mit Toblach in Südtirol im Norden und Calalzo im Belluno im Südosten, von Cortina aus jeweils in gut dreißig Kilometer Entfernung.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Die Anfahrt aus dem Norden erfolgt am einfachsten über die Brennerautobahn und von der Ausfahrt Brixen (Bressanone), durch das Pustertal über Bruneck (Brunico) bis Toblach (Dobbiaco). In Toblach nach Süden in das Höhlensteintal abbiegen und noch 32 km bis Cortina.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Karten[Bearbeiten]

  • Cortina d'Ampezzo e Dolomiti Ampezzane, 1:25 000, Bd. 03. Tabacco, (Wanderkarte Südtirol), ISBN 9788883150036. 9,50 €

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.