Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Bosporus

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Bosporus ist die Meerenge zwischen dem Schwarzen Meer und dem Marmara Meer. Sie trennt Europa von Asien und teilt die Stadt Istanbul in einen europäischen und asiatischen Teil auf. Dieser Artikel befasst sich mit den Anlegestellen und Fährlinien auf dem Bosporus, dem Goldenen Horn und in Istanbul am Marmara Meer und Sehenswürdigkeiten an den Ufern.

Der Bosporus von oben

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Bosporus

Der Bosporus hat eine Gesamtlänge von etwa 30 Kilometern und die Breite variiert zwischen 700 bis 2500 Metern. In der Mitte ist er zwischen 36 und 124 Metern (bei Bebek) tief.

An der Oberfläche fließt das Wasser aus dem Schwarzen Meer Richtung Mittelmeer, in etwa 40 Meter Tiefe fließt ein schwächerer Unterstrom in die entgegengesetzte Richtung. Die durchschnittliche Geschwindigkeit beträgt 3 Knoten, etwa 5,5 km/h, stellenweise sogar bis 8 Knoten, fast 15 km/h. Das Schwarze Meer hat durch seine wasserreichen Zuflüsse, wie Donau Dnepr, Dnister, Don, Südlicher Bug usw. einen Wasserüberschuss. Im Mittelmeer verdunstet mehr Wasser als durch die Flüsse hinzukommt, so entsteht Wassermangel. Der Unterstrom entsteht durch den doppelt so hohen Salzgehalt des Wassers des Mittelmeers, dadurch ist das Wasser schwerer und fließt am Boden zurück. Bei seltenen Südwinden kann es sogar vorkommen, dass sich die Wasserströmung an der Oberfläche dreht und umgekehrt fließt.

Die Gezeiten sind im Bosporus sehr schwach ausgeprägt.

Brücken und Tunnel[Bearbeiten]

Über den Bosporus führen drei Hängebrücken: die Bosporus-Brücke (1973), die Fatih-Sultan-Mehmet-Brücke (1988) und die Yavuz-Sultan-Selim-Brücke (2016)cam Nordausgang des Bosporus. Die Brücken sind für den Straßenverkehr mehrspurig ausgebaut und mautpflichtig.

Im Oktober 2013 wurde ein Eisenbahntunnel unter dem Bosporus eröffnet. Die vollständige Inbetriebnahme des Projekts Marmaray, d.h. die Verknüpfung des Tunnels mit dem türkischen Bahnnetz beiderseits des Bosporus ist für 2019 geplant.

Eurasien-Tunnel[Bearbeiten]

Am südlichen Ende des Bosporus wurde von 2011 bis Ende 2016 der erste Straßentunnel unter dem Bosporus gebohrt. Der 5,4 Kilometer lange Tunnel verbindet als erster Straßentunnel den europäischen Stadtteil Kazlıçeşme mit dem asiatischen Stadtteil Göztepe. An seiner tiefsten Stelle ist die Tunnelsohle 106 m unter der Wasseroberfläche. Durch den Tunnel dürfen nur PKWs und Kleinbusse fahren.

  • Eurasien-Tunnel (türkisch Avrasya Tüp Tüneli) (In Europa an der Kennedy Caddesi, in Asien an der Harem İskele Caddesi). ist ein 5,4 Kilometer langer Straßentunnel unter dem Bosporus. Für Lkws, Busse, Motorräder, Fahrräder ist die Durchfahrt verboden. Der Tunnel verkürzt die Fahrzeit gegenüber der Brücke um etwa 1,5 Stunden. Preis: Pkw 19,20 TL, Kleinbus 28,80 TL.
    • 1 In Europa an der Kennedy Caddesi
    • 2 In Asien an der Harem İskele

Schifffahrt[Bearbeiten]

Personen- und Autofähren verkehren regelmäßig zwischen dem europäischen und dem asiatischen Teil der Stadt. Personenschiffe fahren auch auf dem Goldenen Horn sowie zwischen dem Festland und den Prinzeninseln. Außerdem läuft der komplette Frachtschiffverkehr zwischen Mittelmeer und Schwarzem Meer durch den Bosporus. Weiterhin ist Istanbul auch 3 Anlegepunkt für Kreuzfahrtschiffe , die zentrumsnah beim Istanbul Modern Museum anlegen.

Es gibt die städtischen Schiffsbetriebe IDO und den privaten Schiffsbetreiber Turyol die die Schiffsanlegestellen anfahren und weitere kleinere Gesellschaften.

Es werden verschiedene Bosporusfahrten angeboten, kurze oder lange Touren, öffentliche oder private, Mondscheinfahrten, bei denen die Schiffe erst abends ablegen. Rundfahrten auf dem Bosporus werden unter anderem von Dentur Avrasya Grup angeboten. Die einfachste Art und Weise zu einer Bosporustour zu kommen ist, sich einfach an einem Fähranleger, oder auch woanders, ansprechen zu lassen.

Der Bosporus ist eine der meist befahrenen Wasserstraßen der Welt, durchschnittlich befahren mehr als 250 Frachtschiffe, Öltanker und andere Schiffe die Engstelle. Der Blick auf das Wasser wird nie langweilig, irgendein Schiff fährt immer vorbei.

Regelmäßige Ereignisse[Bearbeiten]

Blühende Judasbäume bei Rumeli Hisarı
  • Ende April, Anfang Mai steht der Judasbaum, Erguvan, in voller Blüte. Entlang der Ufer des Bosporus wurden zahlreiche Judasbäume gepflanzt, so dominiert während dieser Zeit die kräftige Farbe Lila die Ufer. Bei einer Bosporus Tour mit dem Schiff lässt sich dieses Ereignis am besten betrachten und genießen.
  • Einmal im Jahr gibt es die Möglichkeit beim Bosphorus Cross-Continental Swimming Race von Asien nach Europa, einmal quer durch den Bosporus zu schwimmen. An einem Sonntag im Juli schwimmen ungefähr 1600 Menschen (die Anzahl ist begrenzt, frühzeitige Anmeldung nötig) die 6,5 Kilometer lange Strecke.
  • Am 29. Oktober feiert die Türkei ihre Gründung. Das Highlight am Nationalfeiertag spielt sich am Abend zwischen dem Leanderturm und der Bosporus Brücke ab. Um 19.00 beginnt die Feier mit einer Lichter-Show, ab 19.30 Uhr geht das große Feuerwerk am Ortaköy Platz los, das über dem Bosporus eine Höhe von bis zu 250 m erreicht, mit entsprechender Hintergrundmusik.

Auf der europäischen Seite[Bearbeiten]

Blick vom Bosporus auf die Skyline von Beşiktaş und Şişli auf der europäischen Seite

Eminönü[Bearbeiten]

  • 4 Boğaz İskelesi - Şehir Hatları Bosporus-Fähren, Boğaziçi YolTur Dock, und eineinhalbstündige Bosporus Fahrten.
  • 5 Hezarfen Ahmet Çelebi İskelesi - Häufige Şehir Hatları Fähren nach Üsküdar auf der asiatischen Ufer. Wenn man nur eine kurze Fahrt über den Bosporus machen will, einfach an Bord springen und gleich wieder zurück fahren.
  • 6 Kadıköy (Evliya Çelebi) İskelesi - Şehir Hatları Fähren nach Kadiköy alle 15 oder 20 Minuten. Fähren von Karaköy / Galata, am nördlichen Ende der Galata-Brücke gehen auch nach Kadiköy
  • 7 Katib Çelebi İskelesi - Dieses Dock ist nun ein Buchladen und ein Souvenirgeschäft
  • 8 Harem Araba İskelesi - Diese Autofähre nimmt auch Passagiere über den Bosporus auf den Harem Otogar, der Intercity-Bus-Terminal auf dem asiatischen Ufer mit.

Karaköy[Bearbeiten]

  • 9 Anlegestelle Karaköy
  • 1 Istanbul Modern in einer alten Lagerhalle des Hafens von Karaköy mit permanenten und wechselnden Ausstellungen von Bildern türkischer Künstler vom 19. Jahrhundert bis heute.

Kabataş[Bearbeiten]

Die Anlegestelle der Fähren ist in 10 Kabataş, nur wenige Schritte von der Standseilbahn Füniküler. Sie führt vom der am Bosporus gelegenen Talstation zur Bergstation am Taksim-Platz hinauf. Die Fahrt ist etwa einen halben Kilometer, überwindet 75 Höhenmeter und dauert 110 Sekunden.

Neben der Anlegestelle gibt es Anschluss an die Straßenbahnlinie T1.

Istanbul Line Symbol T1.png

Die Straßenbahnlinie Tramvay T1 verkehrt von Kabataş Findikli, Tophane, Karaköy, weiter über die Galatabrücke an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei bis Bağcilar

  • Die 11 Dolmabahçe-Moschee, Ömer Avni Mh. 34427 İstanbul
  • Der 2 Dolmabahce Sarayi ist ein prunkvoller Sutlanspalast mit viel ursprünglicher Ausstattung direkt am Bosporusufer. Es werden Führungen zur Besichtigung angeboten.
  • 12 Resim ve Heykel Müzesi - Museum für Malerei und Skulptur
  • 13 Deniz Müzesi - Marinemuseum

Beşiktaş[Bearbeiten]

Die Anlegestelle 14 Beşiktaş für die Fähren

  • Schnellboote (Deniz Motor) der Dentur Avrasya Grup verkehren täglich nach dem Prinzip der Sammeltaxis nach Üsküdar 6.20 – 01.30 Uhr
  • Die 3 Ortaköy-Moschee, Mecidiye Mh. 34347 İstanbul.
  • Die 4 Etz-Ahayim-Synagoge, Muallim Naci Cad. No:6, Beşiktaş/Istanbul.
  • Die orthodoxe St. Fokas-Kirche 5 Ortaköy Ayios Fokas Rum Ortodoks Kilisesi, Ortaköy Meydanı, 34347 Istanbul.
  • Die Festung 6 Rumeli Hisari. Rumeli Hisari in der Enzyklopädie Wikipedia Rumeli Hisari im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRumeli Hisari (Q90801) in der Datenbank Wikidata. am Bosporus bildet die Grenze zum Bezirk Sariyer
  • Der 7 Yıldız-Park.

Ortaköy[Bearbeiten]

  • 15 Anlegestelle Ortaköy

Erste Bosporus-Brücke[Bearbeiten]

Die 8 Bosporus-Brücke, Boğaz Köprüsü oder Birinci Boğaziçi Köprüsü wurde 1973 eröffnet und verbindet die Stadtteile Beşiktaş und Üsküdar miteinander. Sie ist eine Hängebrücke mit sechs Fahrspuren, zwei Notspuren und einem Fußweg, insgesamt 33,4 m breit. Sie hat eine Gesamtlänge von 1560 m und die Spannweite zwischen den beiden stählernen Pylonen beträgt 1074 m. Die Pylone sind 165 m hoch und die lichte Höhe unter der Brücke beträgt 64 m.

Arnavutköy[Bearbeiten]

Die Anlegestelle 16 Arnavutköy für die Fähren

Bebek[Bearbeiten]

Die Anlegestelle 17 Bebek für die Fähren

Zweite Bosporus-Brücke[Bearbeiten]

Die 9 Zweite Bosporus-Brücke, Fatih-Sultan-Mehmet-Brücke, Fatih Sultan Mehmet Köprüsü, oder İkinci Boğaziçi Köprüsü wurde 1988 eröffnet und verbindet die Stadtteile Rumelihisan und Otağtepe miteinander. Sie ist eine Hängebrücke mit acht Fahrspuren und beiderseits einem Fußweg, insgesamt 39,4 m breit. Sie hat eine Gesamtlänge von 1510 m und die Spannweite zwischen den beiden stählernen Pylonen beträgt 1090 m. Die Pylone sind 210 m hoch und die lichte Höhe unter der Brücke beträgt 64 m.

  • 10 Sakıp Sabancı Museum der Sabancı Universität in Emirgan, osmanische Kalligafien und Gemälde.

Yeniköy[Bearbeiten]

Die Anlegestelle 18 Yeniköy für die Fähren

Die Fähre ins gegenüber liegende Beykoz kostet 2,50 TL (2016) und muss bar bezahlt werden, die Istanbul Card kann nicht eingesetzt werden.

Entlang der Uferpromenade stehen schöne Häuser aus dem 19. Jahrhundert.

  • 11 Österreichisches Generalkonsulat - Avusturya Başkonsolosluğu

Sarıyer[Bearbeiten]

  • 19 Anlegestelle Sarıyer. In Eminönü am Boğaz İskelesi fährt um 18:10 Uhr (Stand 03/2016) eine Fähre an der europäischen Seite des Bosporus entlang bis Sarıyer. Die Fahrt dauert etwa 75 Minuten und es gibt Getränke an Bord. Der Preis ist günstig, man kann mit der Istanbul-Card bezahlen. Zurück geht es jedoch erst am nächsten Morgen um 7:00 Uhr.

Rumeli Kavağı[Bearbeiten]

Die Anlegestelle 20 Rumeli Kavağı für die Fähren

Dritte Bosporus-Brücke[Bearbeiten]

Die 12 Dritte Bosporus-Brücke, Yavuz-Sultan-Selim-Brücke, Yavuz Sultan Selim Köprüsü führt zum neuen Flughafen Istanbul und verbindet die von Edirne kommende Autobahn O-3/E 80 mit der nach Ankara gehenden Autobahn O-4 /E 80 miteinander. Sie ist eine kombinierte Hänge- u. Schrägseilbrücke mit beidseitig vier Fahrspuren in der Mitte durch eine zweigleisige Eisenbahnstrecke getrennt, insgesamt 59 m breit. Sie hat eine Gesamtlänge von 1875 m und die Spannweite zwischen den beiden stählernen Pylonen beträgt 1408 m. Die Pylone sind 320 m hoch.

Schwarzes Meer[Bearbeiten]

Auf der asiatischen Seite[Bearbeiten]

  • Das Wahrzeichen Üsküdars ist der 13 Leanderturm (türk.: Kız Kulesi), ein im Bosporus gelegener Leuchtturm, in dem sich heute ein Restaurant und ein Café befinden.

Harem[Bearbeiten]

21 Fähranlegestelle Harem

Üsküdar[Bearbeiten]

22 Fähranlegestelle Üsküdar

  • Schnellboote (Deniz Motor) der Dentur Avrasya Grup verkehren täglich nach dem Prinzip der Sammeltaxis nach
    • Beşiktaş 6.10 – 1.15 Uhr
    • Montag - Freitag nach Kabataş 6.45 – 24 Uhr
    • Wochenende und Feiertag nach Kabataş 7 – 24 Uhr

Kuzguncuk[Bearbeiten]

  • 23 Fähranlegestelle Kuzguncuk
  • 1 Kanaat Lokantası - Fischrestaurant direkt am Bosporus, neben der Fähranlegestelle Kuzguncuk.

Erste Bosporus-Brücke[Bearbeiten]

  • 14 Beylerbeyi Sarayı (Beylerbeyi-Palast), diente als Sommerresidenz für Sultan Abdülaziz. Er ist am besten von der Anlegestelle Beylerbeyi erreichbar.

Beylerbeyi[Bearbeiten]

24 Fähranlegestelle Beylerbeyi

Çengelköy[Bearbeiten]

25 Fähranlegestelle Çengelköy

Kandilli[Bearbeiten]

26 Fähranlegestelle Kandilli

Küçüksu[Bearbeiten]

27 Fähranlegestelle Küçüksu

  • 15 Der osmanische Sommerpalast Küçük Su Kasrı, oder Küçüksu-Palast direkt am Bosporus ist der Geburtsort des Prinzen Sabahaddin. Der sehenswerte, luxuriöse osmanische Palast ist ganz aus weißem Marmor erbaut. Früher kamen die Sultane nur für eintägige Ausflüge, daher gibt im Palast auch kein einziges Bett. Im Palast wurden Szenen für den James Bond Film Die Welt ist nicht genug gedreht.

Anadolu Hisarı[Bearbeiten]

28 Fähranlegestelle Anadolu Hisarı

  • 16 Anadolu Hisarı, die Anatolische Festung wurde zwischen 1393 und 1394 als eine der ersten osmanischen Burgen von Sultan Bayezid I. errichtet. Von ihr aus wurde zusammen mit der am europäischen Bosporusufer liegenden Rumeli Hisarı den Schiffsverkehr auf dem Bosporus kontrolliert.

Zweite Bosporus-Brücke[Bearbeiten]

Kanlıca[Bearbeiten]

29 Fähranlegestelle Kanlıca

Beykoz[Bearbeiten]

30 Fähranlegestelle Beykoz

Die Fähre ins gegenüber liegende Yeniköy kostet 2,50 TL (2016) und muss bei Ankunft bar bezahlt werden, die Istanbul Card kann nicht eingesetzt werden.

Anadolu Kavağı[Bearbeiten]

31 Anadolu Kavağı. Es gibt viele kleine Restaurants und Cafés direkt am Pier.

  • Am Hang, auf dem Weg (15 Minuten bergauf) zu einer Burgruine gibt es weitere Restaurants mit herrlichem Ausblick. Von der ehemaligen byzantinischen Burg 17 Yoros Kalesi hat man einen guten Blick auf den Ausgang des Bosporus und die neue Brücke.

Dritte Bosporus-Brücke[Bearbeiten]

Schwarzes Meer[Bearbeiten]

Das Goldene Horn[Bearbeiten]

Das Goldenen Horn ist eine langgezogene Bucht, die in früheren Zeiten als natürlichen Hafen diente.

Galata Brücke[Bearbeiten]

Eminönü[Bearbeiten]

  • 32 TurYol Eminönü İskelesi - TurYol Boote zum Bosporus , Üsküdar, Haydarpasa und Kadiköy.
  • 33 Eminönü Haliç İskelesi - Boarding-Punkt für Şehir Hatları Goldene Horn Fähren und Kreuzfahrten.

Karaköy[Bearbeiten]

  • 34 Turyol Karaköy-kadıköy Üsküdar İskelesi
  • 35 Anlegestelle Kasımpaşa

Fener[Bearbeiten]

  • 36 Anlegestelle Fener

Hasköy[Bearbeiten]

  • 37 Anlegestelle Hasköy

Ayvansaray[Bearbeiten]

  • 38 Anlegestelle Ayvansaray

Sütlüce[Bearbeiten]

  • 39 Anlegestelle Sütlüce

Eyüp[Bearbeiten]

  • 40 Anlegestelle Eyüp Endstation

Istanbul in und am Marmara Meer[Bearbeiten]

Am europäischem Ufer[Bearbeiten]

Yenikapı[Bearbeiten]

41 Anlegestelle Yenikapı - Bursa

42 Anlegestelle Yenikapı - Bandırma

Bakırköy[Bearbeiten]

43 Anlegestelle Bakırköy oder auch Avcılar genannt

Am asiatischen Ufer[Bearbeiten]

Kadıköy[Bearbeiten]

Der ehemalige 18 Bahnhof Haydarpaşa Garı, in dem alle Züge aus östlicher Richtung endeten wurde 1908 von den deutschen Architekten errichtet und war in früheren Zeiten Ausgangspunkt der Bagdadbahn. Hier hatte Florence Nightingale in Zeiten des Krimkrieges ihren Ruf als die „Lady mit der Lampe“ errungen. Nach Inbetriebnahme des Eisenbahntunnels unter dem Bosporus ist das Gebäude derzeit abgesperrt.

44 Anlegestelle Haydarpaşa, Fähre nach Karaköy

45 Anlegestelle Karaköy und Eminönü

46 Anlegestelle Karaköy, Eminönü und Kabataş

47 Anlegestelle Beşiktaş und Adalar

48 Anlegestelle Karaköy

49 Anlegestelle Bakırköy und Bostancı

Bostancı[Bearbeiten]

50 Anlegestelle Bostancı

Kartal[Bearbeiten]

51 Anlegestelle Kartal

Pendik[Bearbeiten]

52 Anlegestelle Pendik

Adalar[Bearbeiten]

Karte der Prinzinseln

Die Prinzinseln sind der Stadtteil Adalar von Istanbul. Der Bezirk besteht aus vier bewohnten und fünf unbewohnten Inseln. Die bewohnten Inseln sind Büyükada, Heybeliada, Burgazada und Kınalıada. Im Allgemeinen spricht man hier von den Prinzeninseln und diese stellen ein beliebtes Ausflugsziel der Bewohner von Istanbul da.

Anlegestellen:

  • 53 Kınalıada
  • 54 Burgazada
  • 55 Heybeliada
  • 56 und 57 Büyükada
  • 58 Sedef Adasi
Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.