Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Bosa

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bosa
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bosa ist eine Kleinstadt in der Provinzu Oristano auf Sardinien und lohnt als eines der Borghi più belli d’Italia einen Besuch.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Städtchen Bosa ist der Hauptort der Subregion Planargia,diese war früher Teil der historischen Region Logudoro.

Das Städtchen, und auch die ältere römische Siedlung Bosa liegt an der Mündung des Flüsschens Temo. An der Mündung des Temo, der über eine Strecke schiffbar ist, liegt der moderne Badeort Bosa Marina. In der Umgebung erheben sich Hügel vulkanischen Ursprungs bis auf 500 - 600 m.

Aus vorgeschichtlicher Zeit finden sich lediglich einige Grabhöhlen und Domus des Janas, dazu Ruinen von zwei Nuraghenkomplexen bei Monte Furru. Wahrscheinlich hatte an der Mündung des Flüsschens Temo bereits eine phönizische Ansiedlung bestanden. In römischer Zeit ist eine Siedlung hier an der Temo-Mündung gesichert, unter den Byzantinern entwickelte sich das Zentrum des Orts am linken Ufer, im Bereich der heutigen Chiesa di San Pietro. Bereits damals hatte Bosa als Hauptort der Curatoria di Planargia eine bedeutende Stellung im Judikat Logudoro inne.

Im 12. Jhdt. wurde die Festung des Castello dei Malaspina errichtet und das Ortszentrum verlagerte sich ans rechte Temo-Ufer. Die Burg wurde ausgebaut und Bosa Teil des Judikats von Arborea, bis dieses im Jahre 1409 die Ländereien nicht mehr zu halten vermochte und diese unter die Herrschaft des Hauses Aragon gerieten. Unter Philipp II. von Spanien wurden die Küstentürme zur Verteidigung der Küstenlinie erbaut, so auch der Turm auf der Isola Rossa an der Temo-Mündung.

Anreise[Bearbeiten]

Bosa mit dem Kastell
Städtchen Bosa am Fluss Temo

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Auf dem Luftweg kann man über den nächstgelegenen 1 Flughafen Alghero (Aeroporto di Alghero-Fertilia) , der vor allem von Ryanair, Alitalia und der sardischen Gesellschaft Meridiana bedient wird, den 2 Flughafen Olbia (Aeroporto di Olbia-Costa Smeralda) oder den 3 Aeroporto di Cagliari-Elmas im Süden der Insel anreisen.

Mit der Bahn / Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Bahnhof 4 Bosa-Marina ist die Endstation einer Linie des touristischen Trenino Verde zwischen Macomer und Bosa, allerdings verkehren hier nur saisonal touristische Züge. Der nächste Bahnhof an der von der staatlichen Eisenbahngesellschaft Ferrovie dello Stato / Trenitalia bediente Hauptachse von Porto Aranci resp. Olbia im Osten über Macomer, Oristano zur Inselhauptstadt Cagliari ist derjenige von 5 Macomer .

Wenn gerade kein Zug verkehrt, kann man den Ort mit dem Bus der arst / Trasporti Regionali della Sardegna von Macomer erreichen.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der bedeutendsten Nord-Südverbindung im westlichen Sardinien, der teils vierspurig ausgebauten SS131, die von Sassari über Macomer und Oristano nach Cagliari hinabführt, erreicht man Bosa über die SS129bis.

Die kurvige Küstenstrasse SP105/SP49 von Alghero entlang der Steilküste nach Bosa ist landschaftlich reizvoll, aber nur gemächlich zu befahren.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Am 6 Jachthafen von Bosa-Marina und am 7 Bootshafen von Bosa kann man mit dem privaten Boot anlegen, ein Fährverkehr mit Personenbeförderung existiert nicht.

Mobilität[Bearbeiten]

Im Ort bewegt man sich zu Fuss; zum Kastell fährt man am besten auf der Nordseite hoch, die Zufahrtsstrasse, die den Burghügel im Süden umrundet, ist schmal und das Kreuzen schwierig.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Chiesa S.Pietro extramuros
Con-Kathedrale dell'Immacolata
  • 1 Chiesa di San Pietra extramuros, ViaSan Pietro, I-08013 Bosa OR. Tel.: +39 340 395 5048, E-Mail: . Geöffnet: jeweils MO - SA April - Okt. 09.30-12.30 h, April-Juni 15.30-17.30 h, Juli-Aug. 16.00-18.00 h, Sept. 15.00-17.00 h. Preis: 2.00 €, Kombiticket 5.50 €. , die Kirche liegt, wie der Name bedeutet, ausserhalb des Ortes am linken Ufer des Temo, wo sich das antike Ortszentrum befunden hatte. Die im 11. Jhdt. im romanischen Stil erbaute Kirche gilt als eine der bedeutendsten romanischen Kirchenbauten aus Sardinien, im 11. Jhdt. diente sie als Kathedrale. Einen speziellen Reiz erhält das Gotteshaus durch den verwendeten rote Sandstein.
  • an der Zufahrt liegen die Kirchlein 2 San Giorgio und 3 Sant' Antonio , die im Stil der katalanischen Gotik im 16. Jhdt. am Brückenübergang über den Temo errichtet wurde.

Im heutigen Ortszentrum unterhalb des Burghügels liegt die

  • 4 Concattedrale dell' Immacolata Concezione , die Ko-Kathedrale der "unbefleckten Empfängnis". Sie wurde im Stil dfes Spätbarock - Klassizismus erbaut und 1809 geweiht. Von weitem fällt sie durch die Majolika-Kuppeln auf.
  • die 5 Chiesa del Rosario wurde im 19. Jhdt. über Fundamenten einer älteren Kirche errichtet.
  • die 6 Chiesa del Carmine entstand im später 18. Jhdt. im Barockstil.
Castello di Serravalle

Einen schönen Ausblick über die Stadt habe man vom Burghügel mit dem

  • 7 Castello di Serravalle, Via Canonico Nino, I-08013 Bosa OR. Tel.: +39 340 395 5048, E-Mail: . Geöffnet: Mitte März bis Mitte Nov. 10.00 - 16.00h, April - Juni bis 19.00 h, Juli - August bis 19.30 h. Preis: 4.00 €, Kombiticket 5.50 € / reduz. 4.40 €.
  • im Burghof gelegen ist die romanische 8 Chiesa di Nostra Signora de Sos Regnos Altos aus dem 14. Jhdt. mit einem bedeutenden Freskenzyklus, der vor 1370 entstanden sein muss.
  • Die Ufer des Temo sind von **Gerberhäusern** gesäumt.
Torre di Bosa

Von den unter den Aragonesen im 16. Jhdt. errichteten Küstentürmen stehen deren zwei im Gebiet von Bosa:

  • 9 Torre di Bosa , der Turm war auf der ursprünglich vom Land getrennten Isola Rosa gelegen und kann heue trockenen Fusses erreicht werden.
  • 10 Torre Argentina

Aktivitäten[Bearbeiten]

Bosa Marina
  • ein ausgedehnter 1 Badestrand mit zahlreichen Kneipen entlang des Lungomare liegt in Bosa Marina
  • weitere Badestrände findet man in den Buchten ientlang der Küstenlinie im Norden (2 A'Abba Druche und im Süden (Strand von 3 Turas und 4 Porto Alabe )
  • Besichtigung des Kastells, die Aussicht auf das Städtchen und den Fluss Temo ist den Aufstieg wert.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Supermercato Simply an der Ausfallstrasse Richtung Bosa Marina

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 1 Ospedale A. G. Mastino, Via Giovanni Antonio Pischedda, I-08013 Bosa OR. Tel.: +39 0785 225100.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg