Bergerac

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Bergerac overlooking Dordogne.JPG
Bergerac
RegionNeu-Aquitanien
Einwohnerzahl26.693 (2019)
Höhe29 m
Lagekarte von Frankreich
Reddot.svg
Bergerac

Bergerac ist eine Stadt im französischen Département Dordogne in der Region Neu-Aquitanien (vor 2016 Region Aquitanien).

Hintergrund[Bearbeiten]

Bergerac ist die zweitgrößte Stadt des Departements und Sitz der Unterpräfektur des gleichnamigen Arrondissements. Die Stadt liegt rund 90 km östlich von Bordeaux größtenteils am nördlichen Ufer der Dordogne. Der berühmte Cyrano de Bergerac (der mit der Nase) hat an sich mit der Stadt nichts zu tun.

Karte von Bergerac

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • 1 Bergerac Dordogne Périgord Airport wikivoyage wikipedia commons wikidata (IATA: EGC) keine Direktverbindungen in den deutschsprachigen Raum.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Der Bahnhof von Bergerac liegt an der Bahnstrecke Libourne - Le Buisson und vermittelt damit den TER-Verkehr zwischen Bordeaux und Sarlat-la-Canéda.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Ortsschild (französisch und okzitanisch)

Der von Lyon kommenden Autoroute A 89 folgt man über Clermont-Ferrand, Brive-la-Gaillarde und Périgueux bis zur Ausfahrt 13 bei Mussidan und nimmt dann die D 709, auf der es noch 20 km nach Süden bis Bergerac sind. Von Bordeaux auf der Route nationale 89 nach Libourne und weiter über die D 670 und die D 936.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirche Notre-Dame

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Bekannt sind die Rot- und Süßweine des Anbaugebiets Bergerac, darunter der süße Monbazillac.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Schloss Lanquais
  • Lanquais (östlich über die D 37): Pfarrkirche Notre-Dame-de-l’Assomption, Schloss Lanquais, Schloss Laroque (privat)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.