Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Belém

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Belém
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Belém ist die Hauptstadt der Provinz Pará im Nordosten von Brasilien. Der Name ist portugiesisch für Bethlehem.

Hintergrund[Bearbeiten]

Belém liegt im Bundesstaat Pará im Nordosten von Brasilien, die Stadt hat rund 1,5 Millionen Einwohner. Nördlich der Stadt liegt die Insel Marajó, die eingerahmt ist von den Mündungstrichtern des Amazonas und des Rio Pará. Belem ist somit der Hauptumschlagplatz zwischen der Amazonasregion, Atlantik und Übersee. Im Osten ist Belém mit seinen Nachbarstädten Ananindeua und Marituba, in dem so entstandenen Ballungsgebiet leben ca. 2,5 Mio Menschen.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Belém

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • 1 Val de Cans International Airport (Internacional De Belém/val De Cans/júlio Cezar Ribeiro, Aeroporto Internacional de Belém/Val-de-Cans - Júlio Cezar Ribeiro, IATA: BEL), Av. Júlio César, s/n - Val-de-Cans, Belém - PA, 66115-970. Val de Cans International Airport in der Enzyklopädie Wikipedia Val de Cans International Airport im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVal de Cans International Airport (Q762986) in der Datenbank Wikidata.
  • 2 Flughafen Belém/brigadeiro Protásio De Oliveira (Belém/brigadeiro Protásio De Oliveira, Protásio de Oliveira Airport) Flughafen Belém/brigadeiro Protásio De Oliveira in der Enzyklopädie WikipediaFlughafen Belém/brigadeiro Protásio De Oliveira (Q7252212) in der Datenbank Wikidata

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Hafen von Belém erstreckt sich entlang der Küstenlinie des Rio Guamà und der Baja de Guajará, an zahlreichen Anlegern liegen die unterschiedlichsten Schiffe und Boote vor Anker.

Am Rand der Altstadt...
... blüht der Handel
Aus dem Urwald ...
... ins Elend
Mercado do Ver-o-Peso heißt ...
... Achte auf das Gewicht

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Praca do Relógio
  • 1 Forte do Presépio Forte do Castelo, Praça Dom Frei Caetano Brandão, s/n - Cidade Velha, Belém - PA, 66020-600.
  • 2 Metropolitankathedrale von Belém (Catedral Metropolitana de Belém), Praça Dom Frei Caetano Brandão - Cidade Velha, Belém - PA, 66020-310. Tel.: +55 91 2121-3724.
  • 1 Estádio Olímpico do Pará (Estádio Estadual Jornalista Edgar Augusto Proença) Estádio Olímpico do Pará in der Enzyklopädie Wikipedia Estádio Olímpico do Pará im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEstádio Olímpico do Pará (Q1370732) in der Datenbank Wikidata
  • 3 Museu de Arte de Belem-MABE (Palacio Antonio Lemos), Praça Dom Pedro II - Cidade Velha, Belém - PA, 66020-240.
  • 4 Museu de Arte Sacra (Igreja e Colégio de Santo Alexandre), Praça Frei Brandão, s/n - Cidade Velha, Belém - PA, 66020-240. Museu de Arte Sacra auf Facebook. facebook-URL verwendet
  • 5 Bosque Rodrigues Alves Jardim Zoobotânico da Amazônia, Av. Alm. Barroso, 2305 - Marco, Belém - PA, 66093-034.
  • 6 Campus de Pesquisa - Museu Paraense Emílio Goeldi (Emílio Goeldi Museum of Pará - Research Campus), Av. Perimetral, 1901 - Terra Firme, Belém - PA, 66077-830. Tel.: +55 91 3182-3200.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Ver-o-Peso-Markt, ver-o-peso artesanato - Av. Blvd. Castilhos França, s/n - bx 7 - Campina, Belém - PA, 66013-030. Breites Angebot an Lebensmitteln, Kleidung und sonstigen Markenartikeln. Herkunft teilweise recht zweifelhaft.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • 1 Hotel Sagres, Av. Gov. José Malcher, 2927 - São Brás, Belém - PA, 66090-100.
  • 2 Bristol Umarizal Belém Hotel, Tv. Dom Pedro I, 1104 - Umarizal, Belém - PA, 66050-100.

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Nach Santarém (Pará) am Amazonas, ca. 700 km flussaufwärts.
  • Nach Manaus und zur Mündung des Rio Negro in den Amazonas, ca. 1.500 km Luftlinie.
  • Zur Insel Marajó im Mündungsbereich des Amazonas. Im Jahr 1920 wurden bei einem Schiffsunglück unabsichtlich einige Wasserbüffel ausgewildert. Inzwischen sind es geschätzte 3 Millionen Tiere.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg