Beigang

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Ostasien > Taiwan > Beigang
Beigang
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Beigang (北港) ist eine Stadt in Taiwan im Kreis Yunlin.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die kleine Stadt Beigang liegt nördlich der Stadt Chiayi. Es ist eine alte, ehemalige Hafenstadt mit sehr gut erhaltenen historischen Stadtzentrum und vielen alten Gebäuden. Die Stadt ist gut touristisch erschlossen und wird auch öfter in Reisesendungen oder Kochshows des taiwanesischen TV erwähnt. Dennoch ist sie bis jetzt von großen Touristenmassen verschont geblieben und gilt als Geheimtip. Nur an zwei Tagen im Jahr, dem Geburtstag der Göttin Matsu und dem Laternenfest wird die Stadt zum Pilgerort und es versammeln sich Menschen von überall aus Taiwan.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Zug nach Doulin, danach weiter mit dem Taxi.

ChaoTian Tempel

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Von Taichung, Chiayi, Taipeh Beimen Post Office und Kaohsiung Main Station fahren Überlandbusse direkt nach Beigang.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Highway Nr. 1 Ausfahrt Chiayi Interchange, danach die Schnellstraße 78 und schlieslich auf die Landstraße 145 nach Beigang.

Mobilität[Bearbeiten]

Der Ort lässt sich problemlos zu Fuß erkunden. Alternativ sollte man auf Fahrräder umschwenken. Taxis gibt es vereinzelt auf den Straßen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Ort selbst ist die Sehenswürdigkeit. Das Zentrum hat Gebäut welche teilweise 100 Jahre alt sind und ist in vergleich zu anderen Städten noch nicht von Hochhäusern zerstört.

  • ChaoTian Tempel. Die Hauptattraktion ist sicherlich der im Zentrum liegende bekannteste Matsu Tempel Taiwans. Die Geschichte des Tempels geht zurück bis ins 14. Jh., als hier ein Schrein war, von dem aber nicht viel übrig geblieben ist. Die Statue der Matsu wurde 1694 nach Taiwan gebracht. Beigang war damals ein wichtiger Verkehrsknoten und die Einwohner fragten ob sie die Statue behalten könnten. Man baute den Tempel um die Statue der Matsu. Er trotzte Überflutungen und Erdbeben. Jährlich zum Geburtstag Matsus (um den 19. März) kommen tausende Pilger und verwandeln den Ort in ein Volksfest. Auf dem Dach des Wohnhauses der Nonnen und Priester befindet sich eine riesige Statue von Matsu, welche man von weitem erkennt.
  • Yi Min Tempel. Der Tempel liegt versteckt in einer kleinen Gasse. Der Tempel ist Grab und Tempel in einem. Er wurde 1786 nach dem Shuang Wen Lin Aufstand gegen die Qing Dynastie erbaut und diente zuerst als Grab für die Helden, welche sich gegen die Qing gestelt hatten. 1862 wurden die Opfer des Chau Chien Dai Konfliktes aus Beigang hier begraben.
  • Beigang Wasserturm. Der Wasserturm stammt aus der Zeit der japanischen Besatzung. Der Stahlbetonturm ist das einzige in Beigang erhalten Gebäude aus dieser Zeit.
  • Alte Innenstadt In der alten Innenstadt um den ChaoTian Tempel findet man viele Häuser aus dem 19 Jahrhundert, eine Urnenwand, viele kleine alte Manufakturen für Sesamöl und man bekommt einen Überblick wie das Leben früher in Taiwan war, ohne das dieses für Touristen gespielt wird. So hat fast jedes Haus einen eigenen Schutzgot hinter der Eingangstür.}}
  • Beigang Touristen Brücke. Die Brücke verbindet den ChaoTian Tempel in Beigang mit den Shuixian Tempel in Singang. Schon von weiten erkennt man die beiden Wächter der Stadt, wobei der eine alles sieht und der andere alles hört.
Altes Haus in Beigang
Yi Min Tempel
Straße in Beigang

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Touristeninformation bietet geführte Touren an. Das Cheng Shin Theater und das Poonkang Matsu Culture and Education Center geben Informationen über die einheimische Kunst und Malerei.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Beigang ist bekannt für eine bestimmte Sorte von Keksen, welche man überall auf den Straßen kaufen kann und welche vornehmlich auf Hochzeiten angeboten werden. Die Kekse sind staubtrocken und nicht unbedingt etwas für Europäer. Die lokale Küche selbst bietet hauptsächlich relativ deftige Reissuppen mit Eingeweiden, Blut, Ente und Lamm. Wem dieses nicht zusagt kann natürlich auch andere Speisen finden. Fast Food gibt es in Form eine MC Donalds oder bei allen 7Eleven.

Nachtleben[Bearbeiten]

Die Straße vor dem ChaoTian Tempel verwandelt sich am Abend zum Nachtmarkt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Außer an den beiden großen Pilgerfesten findet man Hotels hauptsächlich in der Mittelklasse oder darunter.

Sicherheit[Bearbeiten]

Wie alle Städte in Taiwan ist auch Beigang sehr sicher.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Sprachen: Taiwanesisch oder Chinesisch. Manchmal auch Englisch.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.