Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Beaucaire (Gard)

Aus Wikivoyage
(Weitergeleitet von Beaucaire)
Welt > Eurasien > Europa > Westeuropa > Frankreich > Languedoc-Roussillon > Gard > Beaucaire (Gard)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beaucaire, Sicht von der Rhône
Beaucaire
DépartementGard
Einwohner
16.094 (2015)
Höheunbekannt
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
Tourist-Info+33 4 66 59 26 57
http://www.ot-terredargence.fr
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Frankreich
Reddot.svg
Beaucaire

Beaucaire ist eine Stadt im französischen Département Gard in der Region Languedoc-Roussillon.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt Beaucaire mit seinem imposanten Schloss liegt an der Rhône gegenüber der zum Département Bouches-du-Rhône gehörenden Städtchen Tarascon und ist mit diesem durch eine Brücke verbunden. Die Rhône mit Beaucaire markiert die östliche Begrenzung des Département Gard, die Stadt liegt zwischen Avignon und Arles in einem von Weinbau und Landwirtschaft dominierten Gebiet.

Über Jahrhunderte war Beaucaire durch den Markt, Foire de Beaucaire bekannt, da am Rhôneufer Handelswege zusammentrafen, im frühen 19. Jahrhundert wurde der Canal du Rhône à Sète geschaffen, mit dem Aufkommen der Eisenbahn als Transportmittel verlor Beaucaire an Bedeutung.

Geschichte[Bearbeiten]

Foire de Beaucaire, 18. Jhdt.
Schutzmauer zum Hochwasserschutz

Die antike Stadt Ugernum lag an der antiken Verbindung zwischen dem heutigen Norditalien und Spanien, der Via Domitia, die sich weiter Richtung Nemausus weiterzog, im Bereich des heutigen Beaucaire musste die Rhône überquert werden. Auf der Île du Comté in der Rhônemitte fanden sich Ruinen eines römischen Mausoleums.

Das im 12./13. Jahrhundert erbaute Schloss wurde im Mittelalter weiter ausgebaut, Besuche des französischen Königs Louis IX. im 13. Jahrhundert führten zu einem Aufschwung, im 16. Jahrhundert blieb die Stadt unter der Herrschaft der Hugenotten. Der im Jahre 1217 gegründete Markt Foire de Beaucaire wurde über etwa zehn Tage in der zweiten Julihälfte abgehalten und vermochte im 17./18. Jahrhundert jeweils über 100'000 Besucher anzuziehen. Erst mit der Verlagerung des Warentransports von Rhôneschiffen auf die Eisenbahn verlor er im 19. Jahrhundert an Bedeutung. Aufgrund der enormen Besucherzahlen kam es 1720 auch zur Ausbreitung der aus Marseille eingeschleppten Pest unter den aus Beaucaire zurückkehrenden Marktbesuchern, was mit Errichtung einer Pestmauer im Languedoc endete.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die beiden Flughäfen 1 Typ ist Farbbezeichnung Nîmes-Arles-Camargue / Garons und 2 Typ ist Farbbezeichnung Avignon-Provence liegen 25 km entfernt. Der Flughafen von Marseille liegt in gut 80 km Entfernung.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Stadt besitzt einen eigenen 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Bahnhof, hier halten allerdings nur Regionalzüge der Linie Avignon-Nîmes, die nächsten TGV-Bahnhöfe finden sich in 3 Typ ist Farbbezeichnung Avignon respektive Nîmes (wenige Stops).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Beaucaire kann erreicht werden von der Autobahn A9 - La Languedocienne über die Symbol: AS Remoulins (23), dann über die D986 bis Beaucaire, von Südwesten her über die Symbol: AS Nîmes (24) und dann die D999 oder von der Autobahn A7 - Autoroute du Soleil Symbol: AS Cavaillon (25) und weiter auf der D99 vorbei an St-Rémy-de-Provence und Tarascon.

Ab Avignon im Norden wird die N570/D570 und ab Tarascon die D99 genommen, ab Arles im Süden und der A54 die D570n und die D970 über Tarascon oder direkter die Nebenstrecke D15 am rechten Rhôneufer bis direkt nach Beaucaire.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Beaucaire verfügt über eine Marina (2 Capitainerie de Beaucaire, Büro: Cours Sadi Carno. Tel.: +33 (0)4 66 59 02 17. Typ ist Gruppenbezeichnung), an der Motor- resp. Hausboote am Ende des Canal du Rhône à Sète anlegen können.

Mobilität[Bearbeiten]

Die kurzen Distanzen in der Stadt können zu Fuß zurückgelegt werden, für die (steuerzahlenden) Einwohner existiert ein vormittags kursierender Kleinbus Navette Drac.
In den verwinkelten und teilweise sehr schmalen Altstadtgässchen mit Einbahnregelungen ist das Durchkommen mit dem PKW gfs. schwierig, das Wohnmobil sollte lieber außerhalb des Altstadtbereichs geparkt werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Festung und Schloss
Schloss Baucaire
Sakrale Bauwerke
Portal Kirche Notre-Dame des Pommiers
Oratoire Croix couverte
Colonnes de César
Bauwerke
Markthalle

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Der südlich des Stadtzentrums verlaufende Canal du Rhône à Sète wird im Süden vom Quai de la Paix und am Nordufer im Bereich der Altstadt vom Quai Général de Gaulle flankiert. Auf der Nordseite des von Platanen überschatteten Platzes liegt der 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Cours Gambetta (mit der 1 Typ ist Farbbezeichnung Touristeninformation). Hier wird auch der Markt abgehalten. Die Rue de l'Hôtel de Ville verläuft in nördlicher Richtung zur zentralen 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Place Georges Clémenceau, zu beiden Seiten schließen sich die verwinkelten Altstadtgässchen (z.B. Rue des Bijoutiers) an. Die im 19./20. Jahrhundert erbauten gewaltigen Schutzmauern zur Rhône ("la banquette") hin lassen sich mit Stahltoren verschließen und haben den Hochwasserschutz im Städtchen massiv verbessert.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Festung Château de Beaucaire wurde im 11./12. Jahrhundert erbaut und auf Geheiß von Kardinal Richelieu geschleift. Der dreieckige und der Rundturm dominieren den Felshügel über der Stadt. Im Bereich der Festung ist auch das lokale Museum untergebracht.

Kirchen und sakrale Bauten[Bearbeiten]

  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Église Collégiale Notre-Dame-des-Pommiers wurde 1734/44 im Barockstil von Jean-Baptiste Franque erbaut.
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Église Saint-Paul war Teil eines Klosters der "Cordeliers", von Franziskaner-Minoriten, die ihren Konvent im Rahmen des Hundertjährigen Kriegs innerhalb der schützenden Stadtmauern verlegten, und wurde nach 1360 im provenzalisch-romanischen Stil erbaut. Die Kirche wurde 1791 nach Auflösung der religiösen Orden im Verlauf der Französischen Revolution säkularisiert, der katholischen Kirche 1804 aber (in ziemlich ausgeräumten Zustand) zurückgegeben.
  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Chapelle St-Louis liegt im Bereich des Schlosses von Beaucaire.
  • 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Kapelle Oratoire Croix couverte, ein mit einem dreieckigen, romanischen Bogenbau überdachtes, steinernes Wegkreuz aus dem 14. Jahrhundert, liegt an der D15 in Richtung Fourquès außerhalb des Städtchens.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 8 Typ ist Gruppenbezeichnung Das 1679/83 erbaute Rathaus Hôtel de Ville liegt an der zentralen Place Clémenceau.
  • 9 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Markthalle liegt ebenfalls an diesem zentralen Platz, in der Nähe finden sich die Bogenarkaden, unter denen früher der Markt abgehalten wurde.
  • 10 Typ ist Gruppenbezeichnung Das Casino außerhalb der Rhône-Schutzmauer wird heute für Theateraufführungen und kulturelle Veranstaltungen genutzt.
  • In der Altstadt finden sich zahlreiche Bürgerhäuser aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, z.B. das 11 Typ ist Gruppenbezeichnung Hôtel Margallier aus dem Jahre 1675 mit einem repräsentativen Eingangsportal.

Museen[Bearbeiten]

  • 12 Musée Auguste Jacquet de Beaucaire, Musée municipal, Chateau de Beaucaire. Tel.: (0)4 66 59 90 07. Das Museum zeigt archäologische Funde aus der Bronze- und gallo-römischen Zeit, Deckel von Sarkophagen aus der Abtei von Saint-Roman, Funde aus dem Mittelalter und Plakate zum Foire de Beaucaire. Geöffnet: 10.00-12.00/14.00-17.00, DI geschlossen. Preis: 5.10/3.70€. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 13 Musée du Cheval et de l'Eperonnerie d'Art, 23, rue du 4 Septembre. Tel.: (0)4 66 59 41 08. Geöffnet: So 10.00-12.00, Mo/Di geschlossen, Mi-Sa 10.00-12.00/14.00-17.30h. Typ ist Gruppenbezeichnung zeigt Pferdegeschirre und Sättel aus zahlreichen Ländern.


Verschiedenes / antike Stätten[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Colonnes de César sind Meilensteine der römischen Via Domitia, jeweils mit Amtsantritt eines neuen Regenten wurde neben einem bestehenden ein neuer Meilenstein errichtet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Aufgeführt sind auch Veranstaltungen in Orten außerhalb des Gemeindegebietes, die aber eine große Anziehungskraft auf die Beaucaire-Einwohner haben und in der Nähe der Stadt sind: Jonquières-Saint-Vincent, Fourgues, Bellegarde, Vallabrègues,

  • Januar:
Fête de la Saint-Vincent in Jonquières-Saint-Vincent
  • April:
Von April bis Oktober finden die Courses Camarguaises statt, bei denen wird dem Stier der Palme d'Or, eine Kokarde, als Trophäe entrissen
Journées camarguaises ("Camargue-Tage") in Fourgues
Pâques au Vieux Mas ("Ostern im "Alten Landgut"")
Le Printemps du Patrimoine ("Frühling des Erbes")
  • Mai:
Fête de l'Europe in Bellegarde
Fête de Maïo in Fourques
  • Juni:
Im Sommer finden zahlreiche Konzerte und Musikveranstaltungen statt, so auch ein Filmfestival.
Fête de la Musique
Fête du Village in Vallabrègues
Festival Polynésien
  • Juli:
Feria de Baucaire, jeweils Ende Juli mit Stierkampfveranstaltungen in den 2 Typ ist Farbbezeichnung Arènes. Bei der Corrida wird nach spanischen Stierkampfregeln gekämpft. Bei Les Cent taureaux werden hundert Stiere in Gruppen durch die Strassen getrieben, die von Wagemutigen gereizt werden, im letzten Moment gilt es, sich hinter Abschrankungen in Sicherheit zu bringen (nicht geeignet für Kleinkinder, die zwischen den Gitterabschrankungen in den Gefahrenbereich geraten können!).
Fête du Village in Jonquières Saint-Vincent
Rencontres Équestres Méditerranéennes ("Mediterranes Pferdetreffen")
Les Beaux Quais du Vendredi ("Die schönen Uferpromenaden des Freitags")
Les Fêtes de la Madeleine
  • August:
Fête de la Vannerie ("Fest der Korbflechterei"), Vallabrègues
Féria in Fourques
Les Beaux Quais du Vendredi ("Die schönen Uferpromenaden des Freitags")
  • September:
Foire aux Cheveaux ("Pferdemarkt") in Fourques
Les Vendanges Romaines ("Römische Weinlese")
Journées Européennes du Patrimonie ("Tage des Europäischen Erbes")
  • Oktober:
Fête d'Octobre in Bellegarde
Salon des Métiers d'Art (Kunstgewerbeschau)
Le Festival de la Marionnette ("Puppenfestival") in Fourques
  • Dezember:
Marchés de Noël ("Weihnachtsmärkte") fast überall
Noël au Vieux Mas ("Weihnachten im "Alten Landgut"")
Défilé du Pastrage ("Umzug der Schäfer")
Journée de l'Olive ("Oliventag")

Abbaye de Saint Roman[Bearbeiten]

Höhlenabtei von Saint Roman
Höhlenabtei St-Roman hoch über der Rhône

14 Abbaye troglodytique de Saint-Roman. Tel.: (0)4 66 59 19 72, Fax: +33 (0)4 66 59 50 80, E-Mail: . Die Abtei de St-Roman liegt auf einem Felsenhügel oberhalb der Rhône etwas im Hinterland von Beaucaire. Aufstieg zu Fuss, 10-15 Min., vor Ort keine Toiletten und kein Trinkwasser. Zufahrt auf Schotterstraße. Geöffnet: ca 10.00-13.00/14.00-19.00 in der Saison, sonst reduzierte Öffnungszeiten gem. Website. Preis: 5.50/4.50 €, Kinder frei.

Auf den Hügeln von L'Aiguille und St-Roman kam es im 5. Jahrhundert zur Ansiedlung von Eremiten, natürliche Höhlenformationen wurden erweitert und eine Kapelle und Mönchszellen eingerichtet. Im 7. Jahrhundert nahmen die Eremiten die benediktinischen Mönchsregeln an, und die Benediktinerabtei von St-Roman entstand, immer mehr Räume wurden aus dem Felsen gegraben. Im 14. Jahrhundert wurde die Anlage befestigt und auf Dekret des Papstes in Avignon ein Priesterseminar eingerichtet. Wenig später begann der Niedergang, 1538 wurde die Anlage verkauft und auf der Kuppe ein kleines Schloss errichtet, das im 19. Jahrhundert zur Baumaterialgewinnung abgebrochen wurde. Das historische Interesse an der Höhlenkapelle mit der außergewöhnlichen Nekropole erwachte in den 1960ern, das Areal wurde erst 1988 von der Gemeinde Beaucaire erworben, 1991 unter Schutz gestellt, und Sicherungsarbeiten wurden durchgeführt.

Sehenswert ist in erster Linie die aus dem Felsen gebrochene Kapelle, der Thronsitz für den Abt, die teils nur über Leitern zugänglichen Eremitenklausen und die Gräberfelder auf dem "Dach" der Felsenkuppe - tolle Aussicht über die Rhône.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Jeweils am Donnerstag und Sonntag wird in Beaucaire ein Markt abgehalten.
  • 3 Typ ist Farbbezeichnung Ein Supermarché findet sich im Neubau- / Industriegebiet im Nordwesten.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Ob das Hôpital Régional in Beaucaire noch Akutversorgung anbietet, ist unklar.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 4 Typ ist Farbbezeichnung Das Postamt liegt am 26, cours Gambetta.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.