Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Vers-Pont-du-Gard

Aus Wikivoyage
(Weitergeleitet von Pont-du-Gard)
Welt > Eurasien > Europa > Westeuropa > Frankreich > Languedoc-Roussillon > Gard > Vers-Pont-du-Gard
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pont du Gard
Vers-Pont-du-Gard
DépartementGard
Einwohner
1.871 (2015)
Höhe
52 m
Tourist-Info Webhttp://www.ot-pontdugard.com
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Frankreich
Reddot.svg
Vers-Pont-du-Gard

Vers-Pont-du-Gard ist eine Ortschaft im Département Gard in der Region Languedoc-Roussillon.

Hintergrund[Bearbeiten]

Auf dem Gebiet der Gemeinde liegt der römische Aquädukt Pont-du-Gard. Auf dem kurz nach der Zeitenwende erbauten Aquädukt überquert die Wasserleitung von der Quelle Fontaine d'Eure zum römischen Nemausus (Nîmes) den Fluss Gardon.

Das gut erhaltene römische Bauwerk ist eines der meistbesuchten römischen Monumente in Frankreich und wird oft symbolisch für das römische Erbe der Provence eingesetzt.

Das Örtchen ist ein liebenswertes, verschlafenes, noch urtümlich gebliebenes Dorf im Languedoc.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Strasse[Bearbeiten]

Um den Pont-du-Gard zu erreichen, nimmt man von der Autobahn A9 - La Languedocienne die Symbol: AS Remoulins (23), dann über die N100 bis Remoulins.

Die D19 und dann die D981 führen in Richtung Pont-du-Gard und weiter nach Uzès - Alès.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Buslinien A15 Avignon - Uzès - Alès und B21 Nîmes - Remoulins - Uzès - Bagnols-s/Cèze der Edgard machen das Monument auch mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar.


Pont du Gard[Bearbeiten]

Pont du Gard
Pont du Gard
Pont du Gard vom linken Ufer des Gardon
Plan der Wasserleitung bis nach Nîmes
  • 1 Pont du Gard, La Bégude, Route du Pont du Gard. Tel.: +33 4 66 37 50 99, Fax: +33 4 66 37 51 50, E-Mail: . Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung Facebook. Tarif inkl. Besuch des Museums und Filmvorführung. Preis: 18.00€ (Fahrzeug mit 5 Personen), 12.00€ Motorrad, 10.00€ Fussgänger / Fahrradfahrer. Unesco-Welterbe

Hintergrund[Bearbeiten]

Der römische Aquädukt Pont du Gard war Teil einer 50 km langen Wasserleitung, die im 1. Jahrhundert n.Chr. erbaut wurde, um das Wasser von der Quelle Fontaine d'Eure in der Nähe von Uzès in die römische Stadt Nemausus (Nîmes) zu leiten. Dazu wurden mehrere Brückenbauwerke (von denen der Pont du Gard, der den Fluss Gardon überspannt, das eindrucksvollste ist), aber auch lange in den Felsen geschlagene Kanäle und Tunnels notwendig. Mit einem Gefälle von lediglich 24 cm/km war die Wasserleitung eine Meisterleistung der römischen Ingenieure, um eine Menge von 20'000 - 40'000 Kubikmeter Wasser täglich nach Nîmes zu leiten.

Die Brücke besteht aus drei Bogenarkaden, ist 48,77 m hoch und zuoberst 275 m lang, die abgedeckte Wasserleitung über der obersten Arkade ist ca. 1,8 m hoch und einen guten Meter breit.

Durch Ablagerung und vernachlässigte Pflege ab dem 4. Jahrhundert wurde die Wasserleitung ab dem 9. Jahrhundert unbrauchbar, teils wurden die Bauwerke in der Folge als Steinbrüche zur Gewinnung von Baumaterial missbraucht. In der Zeit des Mittelalters bis ins 18. Jahrhundert wurde die Brücke erstmals als Strassenverbindung genutzt und dazu die Brückenpfeiler der zweiten Arkade verschmälert. 1747 wurden die Pfeiler instandgesetzt und eine zeitgenössische Brücke für den zunehmenden Verkehr nordwestlich daneben errichtet, der Pont Pitot. Noch bis in die 1980iger war diese Brücke als Nebenstraße für den Verkehr geöffnet.

Grund für eine erhebliche Kontroverse war der Bau eines 32 Mio. Euro teuren Besucherzentrums, Museums, Filmvorführraums und teurer, kostenpflichtiger Parkplätze, um aus der antiken Stätte einen Touristenmagnet und eine Einnahmequelle zu machen.

Anreise[Bearbeiten]

Am Zugang zum 1 Typ ist Gruppenbezeichnung rechten Ufer (ganzjährig zugänglich) und vor allem am 2 Typ ist Gruppenbezeichnung linken Ufer (nur in der Sommersaison zugänglich, hier ausgedehnte Carparkplatzanlagen) wurden Parkplatzanlagen gebaut, das Zutrittsticket von 18 € pro Fahrzeug mit maximal 5 Personen erlaubt auch den Zugang zum Museum und der übrigen Infrastruktur. Wenn das Fahrzeug nachts nach 1 Uhr auf dem Platz verbleibt, werden 43 € fällig.

Wer einmal in die Zufahrtstraße zu den signalisierten Parkplätzen eingebogen ist, kommt ohne Bezahlen der Parkgebühr von 18 € (Stand 2013) nicht mehr zurück, man kann daher hektische Wendemanöver beobachten. Es wird kritisiert, dass die Kostenpflichtigkeit der Parkplätze auf der Zufahrt nicht frühzeitig genug ausgeschildert wird. Für eine fünfköpfige Familie erscheint der Betrag angesichts des Gebotenen angemessen; Einzelpersonen, die nur kurz halten und beispielsweise photographieren wollten, haben die Anordnung als "Touristenfalle" bezeichnet.

Im Areal stehen Snackrestaurants und Toilettenanlagen zur Verfügung, im Sommer gibt es Schattendächer in Flussnähe, die zum Picknicken und Baden einladen. Unter der Brücke selbst wurde wegen gefährlicher Strömungen ein Badeverbot ausgesprochen, ein besonderes Vergnügen macht es aber, mit einem flussaufwärts gemieteten Kanu unter der Brücke hindurch zu paddeln.

Zum Photographieren lohnt es sich, die Points panoramiques, zu denen zu beiden Seiten der Brücke Treppen hinaufführen, zu besuchen. Diese Wege sind auch in der Hochsaison, da ein klein wenig schweißtreibend, wenig begangen. Konnte noch in den 1980igern die Wasserleitung durchschritten und sogar auf den obersten Deckplatten ohne Abschrankung balanciert und gepicknickt werden, so ist dieser Zugang und sogar das Begehen der untersten Brückenarkade heute untersagt, der Wasserleitungskanal kann in einer kostenpflichtigen Führung durchschritten werden.

Kostenbewusste mögen bedenken, dass der Zugang für Kanufahrer und Wanderer (ohne Besuch von Museum und Infrastruktur) noch ohne Kosten möglich ist, eine Wanderung dem GR6 entlang ist malerisch, und sogar in der Hochsaison ist der Weg kaum begangen.

Sehenswürdigkeiten im Ort Vers-Pont-du-Gard[Bearbeiten]

Vers-Pont-du-Gard, Mairie
Chapelle Saint-Pierre
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Kirche von Vers-Pont-du-Gard
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Der Uhrturm Tour de l'Horloge mit Stadttor
  • Drei Waschhäuser:
    • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Lavoir du grand Font
    • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Lavoir du Font d'Isières
    • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Lavoir de Misserand
  • 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Ruinen der Chapelle St. Pierre aus dem 11./12. Jahrhundert liegen am beschilderten Fußweg von der Bégude St. Pierre zum Pont du Gard.
  • 8 Typ ist Gruppenbezeichnung Das in privater Hand befindliche Château St-Privat wurde unter Louis XIII. von der Familie Faret erbaut, offenbar sind Besichtigungen auf Anmeldung möglich (6.00/3.00€)

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern, zum Beispiel auf dem Sentier d'interprétation de La Pierre Vers-Pont-du-Gard ("Weg der Darstellung des Steins von Vers-Pont-du-Gard"), der ab Vers entlang der historischen und heute noch ausgebeuteten Steinbrüche führt, oder auf einem Wanderweg, der vom Ortskern von Vers aus zum Monument führt. Eine andere Wanderung führt im nördlich des Orts gelegenen Waldgebiet vor bei an Roc Plan zur 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Pierre plantée. Vor achtzig Jahren wurde beim Elektrizitätsleitungsbau der hier seit Jahrtausenden sichtbare Menhir entwendet, inzwischen wurde er durch eine Kopie ersetzt.
  • Wandern zu weiteren Relikten der römischen Wasserleitung, beispielsweise 2 Typ ist Gruppenbezeichnung südwestlich des Orts oder in Richtung, auf dem 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Weg von Bégude de St. Pierre zum Pont du Gard oder südlich des Pont du Gard auf seiner Verlängerung bis Saint-Bonnet-du-Gard (mit einer romanischen Burgkirche) und weiter nach 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Sernhac, wo die Wasserleitung durch zwei Tunnel verläuft.
  • Tour durch die Gorges du Gardon zu Fuß entweder auf dem problemlos begehbaren Fernwanderweg GR6 oder als Flusswanderung, mit dem (Miet-)Kanu ab Collias oder ab dem Camping des Gorges du Gardon, in der heißen Saison mit zahlreichen Bademöglichkeiten.

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Ort findet sich ein 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Lebensmittelladen, Verkauf von Früchten und Gemüse durch Direktanbieter und eine Bäckerei, Supermärkte finden sich in Remoulins und kurz vor Uzès.

Die Winzergenossenschaft 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Cooperative Vinicole befindet sich im Westen des Orts.

Immer noch ausgebeutet werden zahlreiche Steinbrüche im Norden des Orts, wo der typische am Pont verwendete Kalkstein herstammt.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Camping des Gorges du Gardon Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Zahlreiche Ferienwohnungen und Fremdenzimmer mit Bed/Breakfast (vgl. Website der Gemeinde)

Gesundheit[Bearbeiten]

  • eine Arztpraxis befindet sich im nahen Remoulins, das nächste Spital in Uzès

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • das Fremdenverkehrsamt / Office de Tourisme du Pont du Gard deckt auch die Garriguedörfer in der Region ab.
  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Das Postamt ist in Vers-Pont-du-Gard selbst, diejenigen von Remoulins und Uzès (mit Geldautomat) liegen oftmals eher am Weg (des Reisenden).

Ausflüge[Bearbeiten]

  • nach Uzès mit seinem Markt an der Place aux Herbes und der Fontaine d'Eure
  • nach Avignon mit der berühmten Rhônebrücke und dem Papstpalast

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Website der Gemeinde Vers-Pont-du-Gard, franz.
  • Website des Touristenbüros Pont du Gard, franz, deutsch, etc.
  • Website der Historischen Stätte Pont du Gard, deutsch, mit interaktiver Karte, etc.
  • Website zum Verlauf des Aquädukts bis Nîmes, franz.
Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.