Bavay

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Bavay
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bavay ist heute eine Kleinstadt im Département Nord in der Region Hauts-de-France (frühere Region Nord-Pas-de-Calais) in Frankreich.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die in römischer Zeit unter dem Namen Bagacum bedeutsame Hauptstadt der keltischen Nervier liegt nahe der Grenze zu Belgien östlich von Valenciennes. Sie war Ausgangspunkt des unter der Bezeichnung Chaussée Brunehaut bekannt gewordenen umfangreichen römischen Straßennetzes, darunter der Via Belgica nach Köln. Der Niedergang von Bavay setzte mit der Verwüstung am Ende des 3. Jahrhunderts ein. Im Mai 1940 erlitt das Städtchen bei einem Bombenangriff Verwüstungen. Auf dem freigeräumten Gelände wurden die römischen Ruinen ergraben.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist Lille-Lesquin (gut 80 km entfernt).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bavay hat keinen Bahnanschluss mehr. Die nächsten Bahnhöfe in Valenciennes und Maubeuge.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Aus dem Raum Köln auf der Autobahn über Lüttich und Namur nach Mons, dort auf den westlichen Autobahnring R5 und weiter auf der belgischen N6 zur nahen Grenze, dort links noch 14 km Landstraße (D932) bis Bavay.

Aus dem Raum Mannheim Autobahn über Saarbrücken und Luxemburg sowie durch die Ardennen bis Namur, weiter wie vorstehend.

Aus dem Raum Basel über Straßburg und Metz nach Luxemburg, weiter wie vorstehend.

Von Paris führen die französischen Autobahnen A1 und A2 nach Valenciennes, von dort noch gut 20 km vierspurige Straße nach Osten nach Bavay.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Schiff erreichbar sind Valenciennes (auf der Schelde) und Maubeuge (auf der Sambre).

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Hôtel de Ville und Colonne Brunehaut
Zweifarbige Bögen im Antikenforum
  • Musée Archéologique (archäologisches Museum; Antikenforum).
  • Grande Place (Hauptplatz) mit Stadtturm, Rathaus und Statue der Königin Brunhilde (Brunehaut).
  • Réserve naturelle régionale de la carrière des Nerviens (Regionale Naturreserve des Nervier-Steinbruchs).
Lage der Carrière des Nerviens

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Bekannt sind die Süßigkeiten chiques de Bavay.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Das Marmormuseum (Musée du Marbre) in Bellignies, 3 km nördlich.
  • Der Domänenforst Forêt du Mormal, einige Kilometer südlich, mit dem Arboretum de l'Étang David.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.