Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Banff

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Banff
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Banff ist eine Wintersportstadt in Alberta, Kanada.

Karte von Banff

Hintergrund[Bearbeiten]

Banff ist ein Touristenort in den Canadian Rockies und liegt im Banff National Park am TCH 1 und liegt 128 km westlich von Calgary. Der dazugehörige Banff National Park wurde 1885 als erster Nationalpark Kanadas und als dritter weltweit gegründet.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste große Airport ist in Calgary (IATA CodeYYC, ca. 140 km entfernt). Von dort kann man mit einem Mietwagen, Greyhound-Bus oder Airportshuttle (z. B. banffairporter.com/) Banff in rund zwei Stunden erreichen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Rocky Mountaineer verkehrt u. a. regelmäßig zwischen Vancouver und Banff.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Wichtigste Straße von und nach Banff ist der Trans-Canada Highway 1

Mobilität[Bearbeiten]

Banff selbst ist mit seinen 7.500 Einwohner klein genug, dass man den Ort gut zu Fuß erforschen kann. Der Nationalpark selbst hat eine Fläche von rund 6.700 km² und da ist ein Auto unerlässlich.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Panoramabild vom Ten Peaks Valley
  • Sulphur Mountain. Mit Seilbahn und beeindruckendem Rundumblick. Die Fahrt kostet hin und zurück $ 49 p. P. (Stand September 2016). Billiger wird es für Wanderer, die den beschwerlicheren Aufstieg bis auf die 2.281 m nicht scheuen und für $ 20 die Rückfahrt antreten wollen.
  • Banff Upper Hot Springs. Baden in den Thermalquellen ist besonders in der kälteren Jahreszeit ein Vergnügen. Nach Sonnenuntergang hat man einen guten Blick ins Tal auf das beleuchtete Banff und The Fairmont Banff Springs.
  • Johnston Canyon. Etwa 40 km nordwestlich von Banff, beeindruckt mit einer netten kleinen Wanderung bergauf direkt an den Steilwänden zu den Lower Falls (ca. 1,2 km vom Parkplatz) und den Upper Falls (ca. 3 km vom Parkplatz). Hier gibt es gute Chancen auf dem Weg zum Canyon Elche und Dickhornschafe anzutreffen.
Die Upper Falls im Johnston Canyon
  • Lake Louise. Der Lake Louise ist ein Muss, wer ihn nicht schon auf dem Weg den Icefields Parkway von Jasper besucht hat. Der Ort beherbergt den alten Bahnhof, der bei den Dreharbeiten für Dr. Schiwago benutzt wurde. Lake Louise selbst ist sehr kalt, da er von sechs Gletschern gespeist wird. Direkt daneben das The Fairmont Chateau Lake Louise. Wer Zeit und Muße hat, der wandert am Beehive vorbei zum Agnes Lake und rastet im bekannten Lake Agnes Teahouse auf eine Tasse Tee. Alternative kann man den 7 km langen Plain Of Six Glacier Trail entlang wandern. Entfernung von Banff: etwa 53 km.
  • Moraine Lake. Die Straße zum 13 km entfernten Moraine Lake mit seinem "Ten Peaks Valley" zweigt auf der Strecke TCH 1 - Lake Louise ab und ist besonders für Wohnmobile relativ schmal und kurvig.
  • Lake Minnewanka. Der Stausee Lake Minnewanka liegt gleich außerhalb von Banff und bietet Möglichkeiten für Wanderungen und Barbecues/Picknicks an den Grillplätzen.
  • Spiral Tunnels. Ca. 70 km nördlich von Banff am TCH 1 Richtung Kamloops. Eine Meisterleistung schweizerischer Tunnelbaukunst aus dem letzten Jahrhundert. Die ursprüngliche Strecke mit einer Steigung von 4,5% führte regelmäßig zu schweren Unfällen und wurde notwendigerweise umgebaut. Zwei Tunnel (Upper und Lower Spiral Tunnel) überwinden in Form einer Acht die Berge. Das Besondere daran: die Züge sind so lang, daß die Lokomotive den Tunnel schon verlässt, während das Ende des Zugs noch nicht im Tunnel verschwunden ist.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern
Tunnel Mountain ist eine ca. 3,0 km lange Strecke die auf einen kleinen Gipfel führt und auf dem Weg mit einer super Aussicht auf das Banff Spring Hotel und auf dem Weg zum Gipfel hat man eine richtig gute Aussicht auf den Fluss und Wald der in Richtung Canmore liegt. Für Familien ist der Weg sehr empfehlenswert und dauert rund ein bis anderthalb Stunden.
  • Western-Reit-Touren
  • Trecking

Wintersport[Bearbeiten]

  • Sunshine höchstgelegenes Skigebiet Kanadas, ziemlich schwere Pisten.
Infos zu den übrigen Skigebieten in Kanada siehe auch im Artikel Skigebiete in Kanada.

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Touristenort findet man das typische in den Läden. Lokale Besonderheiten (handgemachte Seife, Trachten etc.) und Andenken aller Art. Zur Hochsaison ist das Preisniveau ebenfalls hoch. Safeway unterhält in Banff eine Filiale.

Küche[Bearbeiten]

Die Steakhousekette The Keg mit vorzüglichem Essen unterhält eine Filiale auf der Banff Avenue. Mittlere bis höhere Preisklasse. (kegsteakhouse.com)

Nachtleben[Bearbeiten]

Empfehlenswert ist das Restaurant Brewing Co. an der Banff Avenue und nach ein paar hausgebrauten Bier muss man nur ein paar Treppen herunter gehen und schon ist man in Club Aurora, dem wahrscheinlich angesagtesten Club in Banff. Im Club gibt es ungefähr 5–8 Bars und für gewöhnlich auch diverse DJs je nach Wochentag. Ein Besuch lohnt sich immer. Und nach der Party kann man noch einen Happen essen bei Eddies Burger.

Sicherheit[Bearbeiten]

Banff und Umgebung sind hoch genug, so dass Begegnungen mit Grizzlys möglich sind. Ebenso kommen Pumas nachts teilweise bis in die Orte (z. B. in Canmore). Tagsüber auf den belebteren Strecken ist das eher unwahrscheinlich.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.