Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Bad Zurzach

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bad Zurzach
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bad Zurzach ist Hauptort des Bezirks Zurzibiet und liegt im Kanton Aargau in der Schweiz, der Ort liegt am Rheinübergang nach Rheinheim (D).

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Ort war bereits in prähistorischer Zeit besiedelt, die Bezeichnung "Tenedo" stammt aus keltischer Zeit. Unter dem Römern gewann der Rheinübergang an Bedeutung, nach dem Fall des "Limes" wurde die Siedlung am Rhein Grenzort an der Nordgrenze des römischen Reichs und demzufolge im 4. Jhdt. mit römischen Kastellen gesichert.

Wenige Jahre nach dem Aufenthalt der Heiligen Verena in Zurzach im 4. Jhdt. wurde nach Abzug der römischen Truppen im Jahre 401 eine Kirche zu Ehren der Schutzpatronin gebaut, welche zum Wallfahrtsziel wurde, im 9. Jhdt. ein Benediktinerkloster. 1415 wurde der Aargau und somit auch Zurzach von den Eidgenossen erobert, die Messestadt gewann durch die Zollfreiheit des Marktfleckens Zurzach an Bedeutung, um das Stadtrecht bewarb sich der Ort wiederholt und erfolglos. Die Bedeutung als Wallfahrtsort ging nach der von Zürich ausgehenden Reformation zurück, die Bedeutung als Messeort blieb Zurzach erhalten. 1876 wurde das Chorherrenstift S. Verena aufgelöst.

Mit dem Bau der Eisenbahn Koblenz - Zurzach - Eglisau - Winterthur und dem Bau der heutigen Brücke begann die Industrialisierung, 1914 entdeckte Salzvorkommen wurden von der Schweizer Sodafabrik ausgebeutet, dem Thermalwasservorkommen wurde wenig Bedeutung beigemessen. 1955 wurde das Thermalwasser erstmals angebohrt und genutzt, mit dem Aufstreben des Thermaltourismus 1964 das Turmhotel als Wahrzeichen von Zurzach erbaut. 1973 eröffnete die Rheuma- & Rehabilitationsklinik und Zurzach schaffte den Übergang vom Bädertourismus zum modernen Wellnessmarkt, was sich 2006 in der Namensänderung von Zurzach in Bad Zurzach niederschlug.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Auto über die Hauptstrasse, die entlang des Rheins von Koblenz AG nach Glattfelden (Bülach) führt.

Mit der Bahn, mit dem Regionalzug aus Baden der stündlich fährt, und werktags zusammen mit der verlängerten S41 zum Halbstundentakt verdichtet wird, oder mit der S41 von Winterthur über Bülach - Eglisau nach Koblenz.

Von Brugg aus, gibt es eine direkte Postautoverbindung.

Mobilität[Bearbeiten]

Es besteht eine Gratisbusverbindung vom Bahnhof zum Thermalbad.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Verenamünster (li) und obere Kirche
Reformierte Kirche
Salz - Bohrtuerme
  • der Marktplatz von Zurzach, welches als sog. Markflecken das Markt- aber nie Stadtrechte erhielt. Das Ortszentrum ist umgeben von stattlichen Messehäusern, um welche bis 1855 die Messe von Zurzach gehalten wurde.
  • das 1 Verenamünster Verenamünster, die ehemalige Klosterkirche dient seit der Stiftsaufhebung 1876, als katholische Pfarrkirche.
  • 2 Obere Kirche Obere Kirche die spätgotische Marienkirche von 1517, dient seit 1944 als Konzert- und Ausstellungsraum. Seit 1997 ist in ihr eine permanente Ausstellung von Werken des Malers Pieter van de Cuylen.
  • die 3 Reformierte Kirche Reformierte Kirche von 1716/17 ist einer der frühesten protestantischen Kirchenbauten vom Typus Querkirche in der Schweiz.
  • 4 Kirchlibuck Kirchlibuck auf den markanten Überresten eines spätrömischen Kastells wurde im späten 5. Jahrhundert eine Kirche erichtet. Die heutige Kirche mit dem Bilderzyklus über das Leben der heiligen Verena wurde um 1620 umgebaut.
  • 5 Schloss Zurzach Schloss Bad Zurzach in der im 19. Jhdt erbauten ehemaligen "Villa Himmelrych" mit dem August Deusser-Museum. Im Schlosspark sind Werke von Johann Ulrich Steiger zu sehen.
  • 6 Bezirksmuseum «Höfli» Bezirksmuseum «Höfli», ausgestellt sind Funde zur Geschichte von Zurzach aus römischer Zeit bis zum Ende von Zurzach als Messestandort.
Bezirksmuseum «Höfli». E-Mail: . Geöffnet: tägl.,14.00-17.00h. Preis: freier Eintritt.
  • 7 Salz-Bohrtürme Salz - Bohrtürme, die 1916 errichteten und um 1970 stillgelegten Holzbohrtürme der Salinen von Zurzach sind industrielle Zeugen der Salzgewinnung.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Das Thermalbad ist sicher die Attraktion von Zurzach. Es wird von einer Glaubersalzquelle mit fast 40°C gespiessen.
  • Zurzach ist einer der möglichen Etappenorte, wenn man auf dem Hochrhein paddeln möchte.
  • Es wurden Themenwege durch Bad Zurzach eingerichtet worden:
- der Kunstweg, Der Häuserweg, Der Naturweg, Der Waldweg ,Der Familien- und Spielweg , Historische Wege
  • Besuch des Jüdischen Kulturwegs zwischen den Synagogen in Lengnau und Endingen mit dem dazwischenliegenden Jüdischen Friedhof. Bis ins 18. Jhdt. waren die beiden Dörfer Lengnau und Endingen, in der Nähe der Messestadt Zurzach gelegen,
Jüdischer Kulturweg c/o David Krammer, Margoa Schweiz, Israelitisches Alters- & Pflegeheim, Grabenstrasse 9, 5426 Lengnau. Tel.: +41 56 266 54 54, E-Mail: . Geöffnet: So vom 11.5.-14.9., jeweils 14.00-17.00h ist die Synagoge von Lengnau geöffnet, Schlüssel der Synagoge von Endingen und des jüdischen Friedhofs bei Margoa Schweiz zu beziehen, am Shabbat (Sa) sind die Synagogen und der Friedhof nicht zugänglich.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Gesamtverzeichenis

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Kurhotel Quellenstrasse 31, Tel. +41 (0) 56 265 22 22

DZ 320.- bis 360.- CHF (HP und freie Eintritte ins Thermalbad inkl. SPA Wellnesscenter)

  • Park-Hotel Badstrasse 44, Tel. +41 (0) 56 269 88 11

DZ 240.- CHF (inkl. Frühstück und freie Eintritte ins Thermalbad inkl. SPA Wellnesscenter)

  • Zurzacherhof Dr. Martin Erb-Strasse 5, Tel. +41 (0) 56 269 77 77

DZ ab 200.- CHF (inkl Frühstück)

  • Turmhotel Quellenstrasse 30, Tel. +41 (0) 56 265 24 40

DZ 290.- CHF (HP und freie Eintritte ins Thermalbad inkl. SPA Wellnesscenter)

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Zurzach verfügt über einen hausärztlichen Notfalldienst
  • die den Thermen mit den Spas angeschlossene 1 Reha Clinic Reha Clinic Zurzach wie auch die an die Schulthess Klinik angeschlossene 8 Schulthess Klinik / Park Hotel Schulthess Klinik im Park Hotel sind Rehabilitationseinrichtungen für Patienten nach Spitalaufenthalt und haben keinen Leistungsauftrag für den öffentlichen Notfalldienst.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Der Wein-Wanderweg, Endingen – Unterendingen – Tegerfelden – Döttingen - Klingnau

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg