Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Artikelentwurf

Aranjuez

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aranjuez PalacioReal PlazaToros.jpg
Aranjuez
RegionMadrid
Einwohner
58.213 (2017)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Spanien
Reddot.svg
Aranjuez

Aranjuez ist eine Stadt in Spanien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Kleinstadt liegt rund 47 km südlich von Madrid an den Flüssen Tajo und Jarama. Seit dem 16. Jh. war die Stadt eine der Sommerresidenzen des spanischen Königshauses. Schiller lässt Don Carlos sich an die schönen Tag in Aranjuez erinnern. Rodrigo komponierte die berühmte Symphonie Concierto de Aranjuez

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist Madrid-Barajas. Eine Taxifahrt vom Flughafen nach Aranjuez kostet etwa 75,- EUR. Mittels Nahverkehr ist Aranjuez ebenfalls zu erreichen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Am Bahnhof von Aranjuez halten die Nahverkehrszüge Richtung Alcázar de San Juan (5 Züge) und Cuenca (4 Züge) und ein Alvia-Zug von/nach Alacant. (Stand Fahrplan Herbst 2008)

Die empfehlenswerteste Anreise von Madrid ist aber die Cercenias Linie C-3, die im Halbstunden-Takt die beiden Städte verbindet (Reisezeit 45 Min), und hier endet. Der Touristen-Pass Zone T ist in den Cercenias-Zügen gültig, nicht aber in den übrigen Zügen der RENFE.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt verschiedene Buslinien in die Umgebung. Die Interurban Busse fahren die Parade de Autobus, an der Kreuzung der Via Infanes mit der Calle del Capitán Angosto Gómez Castrillion an (keine 100 Meter von der Plaza de San Rusinol, also mitten im Zentrum). Während die 4 Urban-Buslinien sind auf den Bahnhof ausgerichtet sind.

Von Madrider Busbahnhof Estación sur de Autobuses (Im Stadtteil Antocha, U-Bahnstation Palis de la Frontera U 3), führen die Buslinien 419 und 423 nach Aranjuez. (Madriter Zone T Touristenpass gültig)

Von Aranjuez führt die Buslinie 430 über Colmenar de Oreja nach Chinchón. (Madriter Zone T Touristenpass gültig) Es gibt auch einen Busverbindung zwischen Aranjuez und Villarejo.

Autobusse der Continental Autobuses line (Tel. 902 330 400) fahren nach Aranjuez von Madrid Méndez Álvaro Station (Metro Méndez Álvaro), alle 30 Minuten von 6 bis 22 Uhr, Fahrtdauer 1 Stunde, das Ticket kostet € 4.25.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Aranjuez liegt an der A4 Madrid-Córdoba. Entfernungen nach/von Aranjuez: Madrid 47 Km, Albacete 202 Km, Ciudad Real 156 Km, Cuenca 147 Km.

Mobilität[Bearbeiten]

Es gibt zwar 4 Innerstädtische Buslinien die alle auf den Bahnhof ausgerichtet sind. Trotzdem die Sehenswürdigkeiten stehen so nahe bei einander, dass die Stadt am besten zu Fuß erkundet wird (siehe auch die 3 Rundgänge unter Aktivitäten). Bis auf einen Teil des Jardín del Príncipe mit der Casa del Labrador, befinden sich alle anderen Sehenswürdigkeiten in einem Umkreis von rund 600 Metern um die Real Iglesia de San Antonio.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

  • Iglesia del Alpajes

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • [1] (Königspalast von Aranjuez) wurde 1727 von Pedro Caro gebaut. Der Palast liegt in einem großen Garten und Park. Er war der heitere Gegensatz zum strengen und düsteren Escorial.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Casa Labrador. Öffnungszeiten Di-So; April-September 10-18.15 Uhr Oktober-März 10-17.15 Montags geschlossen

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • Museo Taurino, Stierkampfmuseum.
  • Museo de Faluas Reales (Barkenmuseum). Öffnungszeiten Di-So. April-September 10-18.15 Uhr Oktober-März 10-17.15 Montags geschlossen

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

  • Der Jardín del Parterre ist östlich des Palacio Real gelegen. Der kleine Park wurde 1726 in Form einer Gartenanlage im französischem Stil, im Auftrag von Philipp V., angelegt. Der Jardín de las Estatua (auch Jardín del Rey) kann als ein Teil dieses angesehen werden, denn er befindet sich unmittelbar neben dem Palacio Real, in der Südostecke des Gebäudekomplexes. Er wurde schon früher, zur Zeit des Philipps II. angelegt, und zeigt Büsten von Römischen Kaisern und sonstigen römischen Götter und Heldenfiguren.
  • Der Jardín del Isabell II, bildet die nördliche Hälfte des Ostabschlusses der Plaza de San Antonio. Den Namen erhielt er von der Bourbonen-Königin Isabell ii., welche ihn als Lieblingspromenade auserkoren hatte.
  • Der Jardin de la Isela ist auf eine künstlichen Insel nördlich des Palacio Real gelegen. Er ist der älteste Garten von Aranjuez, den er wurde unter Isabella die Katholische angelegt. Wofür ein Gemüsegarten (sp. Huerta) in eien Park umgewandelt wurde. Die heutige Form erhilt er allerdings unter Philipp II..
  • Jardín del Príncipe, der grösste Garten in ihm befindet sich auch das Casa de Marinos und Casa Labrador, sowie das Museo de Faluas Reales. Er wurde 1763 im Auftrag von Karl III. von dem französischen Gartenbaumeister Boutelou angelegt.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Es gibt drei beschilderte Rundgänge. die alle beim Tourismusbüro starten, und wieder in dessen Nähe enden. Angegeben sind die einzelnen Standorte der Info-Tafeln (spanisch + englisch).

Roter Rundgang (Ruta Roja)

Tourismusbüro-Casa de Invantes-Jardín des Isabel II-Fuente de Mariblanca-Patio de Oficios-Patio de Caballos-Real Iglesia de San Antonio-Camandancia Militar-Palacio Silvela-Estación Ferrocarriles-Avenida de Palacio-Plaza Elíptica-Palacio Real-Plaza de Parajas-Jardín del Parterre y Jardin de la Isela.

Blauer Rundgang (Ruta Azul)

Tourismusbüro-Mercando de Abastos-Placa de la Constitucíon-Casa Empleados-Casa del Gobernador-Palacio de Medinaceli-Cocharas de la Reina Madre Isabel de Farnrsio-Plaza de Abastos-Real Convento de San Pascual-Hospital de San Carlos-Corralas-Placa de Toros-Museo Taurino-Palacio de María Cristina-Palacio de Pavia.

Oranger Rundgang (Ruta Naranja)

Tourismusbüro-Plaza de Santiago Rusiñol-Glorieta de Fernando VI-Jardín del Príncipe-Calle de la Reina-Iglesia de Nuestra Señora de las Angustias-Palacio del Nuncio-Palacio de Osuna-Palacio de Godoy-Teatro Real Carlos III.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Eine gemütliche und günstige Tapasbar ist das Frankfurt (Calle Almibar, 54; Tel. +34 918923710) im Stadtzentrum. Nicht erschrecken wegen der scheinbaren Kleinheit, der große Speisesaal befindet sich im Obergeschoss. (Menu del Dia 9 €)

Mittel[Bearbeiten]

  • Rodrigo de la Calle, carrera de Andalucia 85. Tel.: 918 910 807. Geöffnet: So abends, Mo geschlossen. Preis: Menü € 50 bis 85, A-la-carte € 50.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Casa José, carrera de Andalucia 17. Tel.: 918 911 416. Geöffnet: So abends, Mo geschlossen. Preis: Menü € 63 bis 75.

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Das Hotel Don Manuel liegt im Stadtzentrum (Calle Principe, 71) an der Iglesia del Alpajes. Die Zimmer sind für ein Drei-Sterne-Hotel üblich ausgestattet und das Frühstücksbuffet ist ebenfalls zu empfehlen. Das Hotel verfügt über Telefonica WLAN-Hotspots (kostenpflichtig).

  • Dona Francesca, Capitan Angosto Gomez Castillon 147. Tel.: 918 090 260. Preis: Einbett € 45 bis 60, Zweibett € 60 bis 90. Typ ist Gruppenbezeichnung, kein Restaurant

Gehoben[Bearbeiten]

  • Barceló Aranjuez, PL de la Unesco 2. Tel.: 918 099 399. Preis: Zweibett € 65 bis250, Frühstück € 13., 3,5 Km vom Stadtzentrum Richtung Madrid, nahe Casino und Golfplatz

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Das Tourismusbüro befindet sich in der Südost-Ecke der Plaza de San Antonio, im Gebäude der Casa Infantes, bei der Real Iglesia de San Antonio.

Oficina de Turismo
Plaza de San Antonio 9
28300 Aranjuez
Tel. 91 891 04 27
Fax 91 891 41 97

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.