Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Flughafen Madrid

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flughafen Adolfo Suárez Madrid-Barajas

Der Flughafen Madrid (Madrid-Barajas, IATA CodeMAD, ICAO CodeLEMD) ist der größte Flughafen Spaniens und fünftgrößte Verkehrsflughafen Europas. Der Airport ist als Luftfahrtdrehkreuz der wichtigste Knotenpunkt von Europa nach Südamerika, er liegt rund 12 km nordöstlich vom Stadtzentrum von Madrid.

Hintergrund[Bearbeiten]

Betreiber des Flughafens ist AENA (Aeropuertos Españoles y Navegación), ein spanisches Staatsunternehmen.

Die Gesamtkapazität des Flughafens beträgt 70 Millionen Passagiere im Jahr, davon entfallen 35 Millionen auf das Terminal T4 und 15 Millionen auf Satellitenterminal T4S.

Weitere Flughäfen bei Madrid sind Madrid-Cuatro Vientos (Polizei, Rettung), Madrid-Torrejón und der Flughafen Madrid-Getafe. Diese Flugplätze werden aber überwiegend militärisch und für Zivildienste genutzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Überlegungen für den Airport gab es bereits Anfang der 1920er Jahre, Baubeginn war dann im Jahre 1928, eröffnet wurde der Aeropuerto Barajas am 22. April 1931, ausgelegt war er für 30.000 Passagiere jährlich. Die erste kommerzielle Strecke war eine Postlinie nach Barcelona im Jahre 1933. Die erste befestigte Landebahn wurde 1944 mit einer Länge von 1.400 Metern und einer Breite von 48 Metern gebaut.

Landebahnen zwischen den Terminals T4 und T4S

Seit den 1950er Jahren gibt es die ersten transkontinentalen Linienflugverbindungen nach Amerika, das Terminal T2 wurde gebaut, es wurden 500.000 Passagiere jährlich abgefertigt. Im Jahre 1965 erhielt der Flughafen seinen aktuellen Namen Madrid-Barajas. Ab 1971 wurde das jetzige Terminal T1 neu gebaut, 1994 wurde das neue Frachtterminal vollendet, 2006 wurde, gemeinsam mit zwei neuen Landebahnen, das Terminal T4 mit T4s eröffnet.

Trauriges Datum in der Geschichte des Flughafens ist der 30. Dezember 2006, damals wurden bei einem ETA-Bombenanschlag am Parkdeck von Terminal 4 zwei Menschen getötet. Am 20. August 2008 verunglückte Spanair (eine ehemalige spanische Fluggesellschaft) Flug JK 5022 (Lufthansa LH 2554) mit 173 Menschen an Bord beim Start, es gab 154 Todesopfer.

Anreise[Bearbeiten]

Anfahrt Terminal T4
Entfernungen (Straßen-km)
Madrid (Zentrum)13 km
Salamanca220 km
Zaragoza3107 km
Valencia360 km
Sevilla530 km

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Linien 1 und 10 der Cercanias fahren bis Terminal 4. Einzelfahrt 2,60 € (2019). Für Verbindungen besonders interessant ist C1, welche die Bahnhöfe Chamartín und Atocha anfährt. An den Halten Méndez Álvaro und Príncipe Pío sind die Busbahnhöfe für Fernstrecken.

Vom Madrider Finanzzentrum, Bahnhof Nuevos Ministerios, gibt es eine direkte U-Bahn-Verbindung (Linie 8) zu T1, T2, T3 und T4, Fahrtzeit: 12-15 Minuten). Preis, mit Flughafenzuschlag (2019): 6 €. (Extra gekaufter Zuschlag 3 € zum normalen Fahrpreis Zone A 4,50-5,00 €). Fahrkartenschalter 6.05-1.30 Uhr.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Anfahrt zum Flughafen mit dem Stadt- oder Regionalbus aus dem Zentrum von Madrid und vom Umsteigebahnhof Avenida de América aus.

  • Die Linien 101, 200, 822 und 824 fahren die Terminals T1 (Ebene 1) mit T3 an.
  • Die Linien 827, 828 fahren das Terminal T4, Ebene 0, an.

Fernbusse[Bearbeiten]

  • Alsa, ab T4 vor allem in nordspanische Städte, 2019 u.a.: Zaragoza, Barcelona, Valladolid, León, Murcia, Alicante, Gijón, Oviedo, Lugo, Coruña, Santiago de Compostela, Burgos, Vitoria, San Sebastián, Santander, Bilbao, Logroño und Pamplona.
  • Avanzabus mehrmals täglich nach Ávila, Castellón, Salamanca, Valencia und Zamora. Abfahrten: T4, Ebene 0, T1 am Busparkplatz.
  • Socibus, fährt nach Ayamonte, Córdoba, Cadiz, Jerez und Sevilla in Andalusien, ab T1, Busparkplatz. Fahrkarten bei Viajes Vereda in der Ankunftshalle von T1.

Mit dem Taxi[Bearbeiten]

An allen Terminals (außer dem Satellitenterminal T4S) gibt es Taxistände.

Für die Anfahrt mit dem Taxi aus dem Stadtzentrum von Madrid muss, je nach Verkehr, mit einem Fahrpreis von ca. 30 € gerechnet werden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Anfahrt Terminals T1 - T3 über die Autovia M13
  • Anfahrt Terminal T4 über die Autovia M12, Symbol: AS Nr. 4 oder über die 110

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Der Flughafen ist der Heimatflughafen verschiedener Airlines, mehrere weitere Gesellschaften betreiben eine Basis am Airport, insgesamt wird Madrid-Barajas von über 100 Fluggesellschaften angeflogen.

Eine aktuelle Liste aller Ziele und Airlines gibt es auf der Webseite.

Terminals[Bearbeiten]

Das Terminal 1 ist das Hauptterminal, Kennfarbe ist orange;

Das Terminal 2 hat die Kennfarbe grün, es dient den Flügen in die Schengenstaaten und dem innerspanischen Flugverkehr.

Das Terminal T3 hat die Kennfarbe grün und dient ausschließlich den Fluggesellschaften Iberia und Air Nostrum für Flüge nach Frankreich und Portugal.

Zwischen den Terminals verkehren Shuttles.

Das Terminal T4 (Kennfarbe gelb/orange, Nicht-Schengen-Flüge) mit dem Satellitenterminal T4S (Kennfarbe grün/blau) wurde 2006 in Betrieb genommen. T4S dient vor allem als Drehkreuz für die spanische Fluglinie Iberia und als Abfertigungshalle für die Luftfahrtallianz oneworld. Zwischen T4 und dem Satelliten verkehrt ein automatisierter Shuttle zwischen den Ebenen 2.

Ankunft[Bearbeiten]

Geldautomaten sind in allen Ankunftsbereichen, jeweils Ebene 0 der Terminals. In T1 und T4 auch Bankschalter und Wechselstube.

Abflug[Bearbeiten]

Umsteigen[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Warteräume im Terminal T4S

Der Flughafen und auch die neuen Terminals T4, T4S sind sehr großzügig und weitläufig ausgelegt, es sind daher, trotz langer Laufbänder, auch längere Transferzeiten für Bewegungen innerhalb des Flughafenareals einzuplanen.

Das Terminal T4 mit seinem Satellitenterminal T4S liegt rund vier Kilometer nördlich der Terminals T1, T2 und T3 und ist mit diesen über einen kostenlosen Transitbus zum Terminal T4 verbunden.

Die beiden Terminals T4 und T4S sind bei einer Entfernung von ca. zwei Kilometer untereinander mit einem unterirdischen Shuttlezug (APT) untereinander verbunden. Der Zug verkehrt ca. alle drei Minuten, Fahrzeit ca. vier Minuten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Lounges[Bearbeiten]

Planespotting[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Insgesamt gibt es am Flughafen über 100 Läden, darunter auch die Möglichkeit zum zollfreien Einkauf (duty free).

Küche[Bearbeiten]

Am Flughafen gibt es zahlreiche Bars und Restaurant und auf alle Terminals verteilt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Auf dem Gelände des Flughafens gibt es keine Hotels.

Gesundheit[Bearbeiten]

Notruf für Flughafenärzte: 917 466 112. Diese befinden sich in T2 und T4 jeweils auf der Ankunftsebene und haben 24 Stunden auf.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Service Telefon (Aena Information Line) am Flughafen: +34 902 404 -704;
  • Postschalter ist im T1, Ankuftshalle. Geöffnet Mo.-Fr. 8.30-14.30, Sam. 9.30-13.00 h.
  • Gepäckaufbewahrung in T1 Ebene 0 vor Halle 2; T2, Ebene 1; T4, Ankunftsbereich. Preis pro Stück 6 € für 2 Stunden oder 10 € für 24 Std. Hier werden auch Kartons für die Aufgabe von Fahrrädern als Gepäck verkauft.

Büros der Touristinfo am Flughafen:

  • Oficina de información turística aeropuerto de Madrid-Barajas (Terminal 1, Ankunft (llegadas), Salas 10 y 11). Tel.: +34 (0)902 100 00. Geöffnet: 9 - 20 Uhr.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.