Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Andria

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andria
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Andria ist eine Stadt in der Provinz Barletta-Andria-Trani, sie hat rund 100.000 Einwohner.

Hintergrund[Bearbeiten]

Andria wurde um 1046 gegründet. Die Stadt war Lieblingsresidenz des Stauferkaisers Friedrich II.

Das Umland von Andria ist landwirtschaftlich geprägt, bedeutende Erwerbszweige sind Oliven, Mandeln und der Weinbau.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof liegt an der Strecke Barletta - Bari.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die A14 Autostrada Adriatica durchquert die nördlichen Stadtbezirke.

Mobilität[Bearbeiten]

Buslinien ASA

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Castel del Monte

Andria liegt in der zweiten Reihe der Städte der Terra di Bari, selbst kein Ort, der unbedingt zum Verweilen einlädt, aber als Durchgangsziel zum 1 Castel del Monte, dem weltberühmten Staufer-Kastell dient. Einige Sehenswürdigkeiten gibt es dennoch:

  • 2 Cattedrale di Andria, Piazza Duomo. Nomannischer Dom San Ricardo, 1024 Baubeginn, mit Krypta aus dem 10. Jahrhundert. Im Laufe der Jahre mehrfach umgestaltet.
  • 3 Santa Maria di Porta Santa. Auf dem Renaissanceportal sollen Friedrich II und sein Sohn Manfred abgebildet sein
  • 4 Basilica Santa Maria Dei Miracoli, Piazza S. Pio X. etwas außerhalb gelegen
  • 5 Palazzo Ducale. Ursprünglich ein Franziskanerkloster, erbaut um 1230, seit Anfang des 19. Jahrhunderts Sitz der Stadtverwaltung.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Benachbarte Orte
Margherita di Savoia 25 km Barletta 11 km Trani 14 km
Canosa di Puglia 24 km Himmelsrichtungen.png Bisceglie 18 km
Castel del Monte 17 km Corato 14 km

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.comune.andria.bt.it – Offizielle Webseite von Andria

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg