Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Amorgos

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amorgos
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Amorgos ist eine 127 km² große Kykladeninsel und gehört zu Griechenland. Die Insel hat etwa 2000 Einwohner.

SantoriniAnafiFolegandrosSikinosIosMilosKimolosAntimilosPoliaigosAmorgosIrakliaSchinoussaKoufonisiKerosDonoussaNaxosSifnosSerifosParosAntiparosSyrosMykonosDelosTinosAndrosGyarosKythnosKeaIkariaAstipalaiaChiosPatmosSamosEgeEuböaAttikaKykladenKykladenÄgäis
Lage der Kykladen-Insel Amorgos

Regionen[Bearbeiten]

Kloster Chosowiotissa

Orte[Bearbeiten]

  • Chora - Hauptort
  • Katapola - Haupthafen
  • Ormos Ägiali - weiterer Hafen im Norden der Insel
  • Langada und Tholoria - Bergdörfer im Norden der Insel
  • Arkesini - Dorf im Inselsüden

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Aussicht auf Bucht und Hafen von Katapola auf Amorgos

Hintergrund[Bearbeiten]

Auf der Insel wurde unter anderem der Luc Besson Film "Im Rausch der Tiefe" gedreht.

Sprache[Bearbeiten]

Amtssprache Griechisch, mit Englisch kommt man gut durch, selten wird Deutsch und Italienisch gesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Amorgos besitzt keinen eigenen Flughafen, daher ist die Anreise nur per Schiff möglich. Es gibt vereinzelt Fährverbindungen von Athen nach Amorgos, meist wird man aber über Naxos anreisen. Von dort fährt fast täglich die Express Skopelitis, eine kleinere Fähre, die Hafenorte Ormos Ägiali und Katapola an. Da unterwegs die Inseln der kleinen Ostkykladen angelaufen werden, dauert die Überfahrt ca. 6 Stunden.

Mobilität[Bearbeiten]

Mehrmals täglich fährt ein Bus von Katapola über die Chora nach Ormos Ägiali und zurück, der Inselsüden wird meist nur einmal täglich mit dem Bus angefahren.

In der Chora, Katapola und Ormos Ägiali werden Zweiräder (Moped, Roller, Motorräder) vermietet, in Katapola auch Kleinwägen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kloster Chosowiótissa. Aus dem 9. Jahrhundert stammendes Wehrkloster in der Nähe von der Chora.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Amorgos ist keine typische "Badeinsel", man findet aber dennoch einige schöne Strände.

Wandern: Schöne Touren durch die unberührte Bergwelt von Amorgos, Höchste Gipfel sind der Óros Krikelios (821 m) der Óos Papas (750 m) im Norden sowie der Profitis Ilias (689 m) in der Mitte der Insel.

Küche[Bearbeiten]

Wenig inseltypische Spezialitäten, typische griechische Küche wie auf den anderen Inseln auch.

Besonderheit ist der Rakomelo, ein Getränk aus Raki, der mit Honig und Nelken erhitzt und warm getrunken wird.

Nachtleben[Bearbeiten]

Schöne Tavernen in allen Orten, in Katapola und Ormos Ägiali auch einige Bars, die länger geöffnet haben. Typisches Nachtleben sollte man auf Amorgos allerdings nicht erwarten.

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Schalimara - Amorgos - privater Reiseblog mit vielen Informationen zu Amorgos und seinen Orten und Sehenswürdigkeiten
Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.