Reisethema
Brauchbarer Artikel

Allgemeine Reiseführerserien in Buchform

Aus Wikivoyage
Reisethemen > Reisevorbereitung > Allgemeine Reiseführerserien in Buchform
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Mehrere Verlage und Verlagsgruppen führen Reiseführerserien in Printform (Heft oder Buch), die immer wieder neu aufgelegt werden und als Stadtführer oder Regionenführer eine aktuelle Übersicht zu den behandelten Reisezielen bieten. Der Markt ist groß, alljährlich werden in Deutschland rund 25 Millionen Reiseführer verkauft.

Der folgende Artikel gibt in alphabetischer Sortierung eine allgemeine Übersicht zu diesen Serien. Einzelne Titel sind nur exemplarisch geführt, die vollständige Auflistung würde hier den Rahmen sprengen, siehe hierzu jeweils die Übersicht zu den laufenden Titeln beim Verlag.

Ältere, gebrauchte oder nicht mehr neu aufgelegte Ausgaben sind dabei meist deutlich preisgünstiger im Antiquariat oder über das Internet zu beziehen, über die erforderliche Aktualität muss dabei jeder für sich selber entscheiden.

Reiseführer als Sonderliteratur zu Spezialthemen werden hier nicht behandelt und sind in den entsprechenden Themenartikeln aufgeführt, siehe die Übersicht Sonderliteratur am Artikelende.

Laufende Serien[Bearbeiten]

Hier finden sich laufende Serien konventioneller Reiseführer mit Informationen wie Übernachtung, Hotels, Sehenswürdigkeiten, Restaurants etc..

ADAC Reiseführer[Bearbeiten]

Die Serie der ADAC Reiseführer stammen im Konzept von der Reiseredaktion des Automobilclubs ADAC, die Reihe erscheint beim Reisebuchverlag MairDumont.

Die rund 250 einzelnen Titel erscheinen zu weltweiten Reisezielen, der Schwerpunkt ist aber Europa. Sie haben das Taschenbuchformat 12 x 22 cm und geben einen Überblick, der Umfang liegt um die zweihundert Seiten. Mit einem Preis von ca. 9 - 10 € je Titel liegt die Reihe im unteren Preissegement und gehört damit zu den "allzeit und immer dabei" Reiseführer.

Die Serie ADAC Reiseführer plus kombiniert die Reiseführerserie mit einer Karte.

Seite zur Serie beim www.adac-shop.de;

Baedeker[Bearbeiten]

Baedeker Paris Reiseführer 1860
Erbsenzähler

Karl Baedeker war ein äußerst präziser Beobachter und bekannt für seine akribisch genauen Beschreibungen. Überliefert ist der Spottname durch Freiherr Gisbert von Vincke, 1847 zufälligerweise der Begleiter Baedekers bei der Besteigung des Mailänder Doms.

Freiherr Vincke beobachtete damals, wie Baedeker nach jeweils zwanzig Stufen eine Erbse aus seiner Westentasche genommen hatte und diese dann in seine Hosentasche steckte. Auf dem Rückweg steckte Baedeker dann die Erbsen aus der Hosentasche in die andere Westentasche zurück und konnte damit die Stufenanzahl mit einer Gegenkontrolle ermitteln.

Der Begriff Erbsenzähler hat heute eher eine herabwertende Bedeutung für eine pedantische Übergenauigkeit. Aus Jacques Offenbachs Operette „Pariser Leben” (1866) stammt der Satz: „Könige und Regierungen können sich irren, aber niemals Herr Baedeker” („Kings and governments may err, but never Mr. Baedeker”).

Der Baedeker Reiseführer ist nach der Tradition der älteste noch aufgelegte deutschsprachige Reiseführer, der Verlag wurde von Karl Baedeker im Jahre 1827 in Koblenz gegründet, 1832 erschien der erste Reiseführer. Die Reihe war bis Ende des letzten Jahrhunderts das Standardwerk und der Klassiker für Deutschland. Mit der gegen Ende des letzten Jahrhunderts wachsenden Konkurrenz nach moderneren Konzepten galt die Serie zeitweise als etwas "antiquiert".

Die Reihe wird mittlerweile beim deutschsprachigen Reisebuch-Marktführer MairDuMont aufgelegt und erschien einige Jahre unter dem Namen Baedeker Allianz. Das Konzept wurde ab dem Jahre 2005 generalüberholt, die Buchreihe gilt seitdem wieder als zeitgemäß.

Die Titel haben Taschenbuchformat (ca. 12 x 18,5 cm), sie sind mit meist 400 - 500 Seiten umfangreich und detailliert, auch mit Hintergrundinformationen, der Preis liegt, je nach dem Umfang bei um die 25 €.

Die Übersicht bei www.baedeker.com.

Bruckmann[Bearbeiten]

Der Bruckmann Verlag wurde 1858 von Friedrich Bruckmann in Frankfurt am Main gegründet und hat heute seinen Sitz in München. Der Verlag ist spezialisiert auf die Themen Tourismus, Outdoor und Sport, bereits 1862 erschien als erster Reiseführer ein "Wegweiser durch London und seine Umgebung".

Das Verlagsprogramm umfasst neben den Tourenführern und Bildbänden die Reihe "zeit für das beste" als Reiseführerserie zu allgemeinen Reisezielen mit Schwerpunkt Europa und im Format 12,0 x 18,5 cm bei jeweils mehereren hundert Seiten. Preis je Titel: 14,95 €;

Seite des Bruckmann Verlags.

Dorling Kindersley[Bearbeiten]

Der 1974 gegründete Verlag Dorling Kindersley stammt aus London und hat sich auf Sachbücher und Lexika für Erwachsene und Kinder spezialisiert.

  • Unter der Reihe "Vis a Vis Reiseführer" ist eine Serie mit über 100 Reisehandbüchern in Deutsch zu weltweiten Zielen erschienen. Die Taschenbücher haben ca. 400 - 600 Seiten und kosten im Mittel zwischen 18 und 30 € (gerundet).
  • Die Reihe "Top 10" behandelt mit rund 100 Seiten und in einer Serie mit gut 50 Reiseführern weltweit als Reiseziel attraktive Städte, Preis je 9,95 €.
  • Außerdem führt der Verlag auch Bücher zum Thema Reisen allgemein.

Seite des Verlags: www.dorlingkindersley.de (auf Deutsch).

GEO Spezial[Bearbeiten]

Die Magazinreihe zu Reisethemen erscheint als Serie des Geo Magazins der Verlagsgruppe GEO aus dem Verlag Gruner + Jahr. Der erste Jahrgang erschien 1999, seitdem gibt es jährlich sechs Hefte, in denen Reiseziele weltweit im Magazinstil mit Themenschwerpunkten behandelt werden.

Die bisher fast 80 Titel erscheinen als großformatig illustriertes Heft im "Fast-DIN-A4-Format", der Umfang liegt um die hundert Seiten. Der Preis liegt bei ca. 8,50 € je Titel, mit DVD liegt der Preis bei 15.90 €.

Übersicht der Titel GEO Spezial.

Iwanowski´s[Bearbeiten]

Die Serie wird im Iwanowski’s Reisebuchverlag, Dormagen, publiziert und erscheint seit 1983 zu weltweiten Reisezielen. Seit 1997 gehört Iwanowski´s zur Verlagsgruppe MairDumont.

Die Reiseführer haben als Zielgrupppe vor allem Individualreisende, die rund 90 laufenden Titel haben Taschenbuchformat ca. 13,5 x 19,5 cm, sie sind mit 400 bis zu 850 Seiten umfangreich und detailliert, auch bei den Hintergrundinformationen. Der Preis liegt je nach dem Umfang bei ca. 13 - 26 €.

Seite des Iwanowski Verlags: www.iwanowski.de

Lonely Planet[Bearbeiten]

Lonely Planet (auf deutsch: "einsamer Planet") ist ein Reiseführer aus dem englischsprachigen Raum. Firmengründer waren die Weltreisenden Tony und Maureen Wheeler aus Belfast, die Anfang der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts ihren ersten Titel herausbrachten. Der Verlag hat seit den Anfängen seinen Firmensitz in Melbourne und Außenbüros in London, Paris und Oakland/USA, das globale Unternehmen sieht sich selbst mittlerweile als weltgrößter Reiseführerverlag.

Lonely Planet hat als Zielgrupppe vor allem Rucksacktouristen ("low budget"), mittlerweile gibt es rund 650 Titel in 14 Sprachen und zu 200 Ländern und auch verschiedene Lizenzausgaben bei anderen Verlagen. Die ersten deutschen Ausgaben erschienen im Jahre 2006; sie werden bei MairDumont aufgelegt.

Die laufenden Titel der deutschsprachigen Serie sind Übersetzungen aus dem Englischen, sie haben Taschenbuchformat und sind mit bis zu 1000 Seiten umfangreich und detailiert, der Preis liegt bei ca. 20 - 30 €.

Die Seite von lonelyplanet.de.

MairDuMont[Bearbeiten]

Der Verlag MairDuMont entstand im Jahre 2005 aus der Fusion des DuMont-Reiseverlages aus Köln mit dem Stuttgarter Medienunternehmen Mair zum MairDuMont. Beim Verlag erscheinen noch zahlreiche weitere Reiseführerserien und auch die Falk-Karten. Zum Unternehmen gehören auch noch die Kompass Karten GmbH, die Firma ist auch am Online-Reiseführer tripwolf beteiligt. MairDumont ist damit der größte Reiseverlag im deutschsprachigen Raum.

Die Serie der Reisebücher MairDuMont wird seit 1968 aufgelegt und umfasst mittlerweile rund 500 Titel als Reiseführer zu Städten und Regionen weltweit.

Die Titel haben Taschenbuchformat, sind mit mehreren hundert Seiten umfangreich und detailliert, der Preis liegt bei gut 20 €.

Es gibt Sonderserien als Kunstführer.

Die Übersicht bei DuMont Reise

Dumont Bildatlas[Bearbeiten]

Die Heftreihe setzt die Tradition der HB-Bildatlanten fort, die sie seit 2010 ablösen und erscheint beim MairDuMont Verlag.

Die bisher rund 130 Titel erscheinen als großformatig illustriertes Magazin im "Fast-DIN-A4-Format", der Umfang liegt um die hundert Seiten. Die Hefte erscheinen zu Regionen und Städten und behandeln das jeweilige Reisethema in Schwerpunkten. Der Preis liegt bei ca. 8,50 € je Titel.

Die Übersicht bei DuMont Reise

Marco Polo[Bearbeiten]

Diese Reihe erscheint ebenfalls bei DuMont. Die im Format DIN A5 kompakt und übersichtlich gehaltene Reihe passt in fast jede Jackentasche, die Serie wird auch als E-Book angeboten. Unter dem Namen Marco Polo erscheinen auch Karten und Atlanten.

Insgesamt werden ca. 1.500 Titel geführt, die Reihe ist auch nach der Auflage der Marktführer in Deutschland. Der Schwerpunkt der Heftreihe liegt mit ca. 250 aktuellen Titeln in Europa.

Die einzelnen Titel haben Taschenbuchformat und geben einen schnellen Überblick, der Umfang liegt um die hundert Seiten. Mit einem Preis von ca. 8 - 13 € je Titel liegt die Reihe im unteren Preissegement. Die Serie ist damit ein preisgünstiges Angebot für einen "allzeit und immer dabei" Reiseführer.

Die Übersicht www.marcopolo.de beim Verlag.

Merian[Bearbeiten]

Die Heftreihe Merian gehört zu den ältesten regelmäßig erscheinenden Reiseführern im deuschsprachigen Raum, das erste Heft wurde im Juli 1948 veröffentlicht. Begründer der Reihe war Heinrich Leippe. Bis zum Jahre 2000 erschien die Serie im Verlag Hoffmann und Campe, seitdem wird sie vom Jahreszeiten Verlag (Verlagsgruppe Ganske) publiziert.

Die Merianhefte erscheinen monatlich im Format A4 und behandeln Reiseziele weltweit und im Magazinstil. Die Hefte sind großformatig illustriert, der Seitenumfang liegt bei gut 100 Seiten. Der Preis für Neuausgaben liegt bei unter zehn Euro.

Merian Live[Bearbeiten]

Die Serie von kompakten Reiseführern erscheint im Kleinformat ca. 11 x 18,5 cm bei einer Anzahl von bisher ca. 150 Titeln und mit einem Umfang von jeweils ca. 120 bis zu 200 Seiten. Der Themenschwerpunkt liegt bei den Städten in Deutschland und Europa. Der Preis für ein Exemplar liegt, je nach Umfang, um die zehn Euro.

Verlagsseite zu Merian Live;

Michael Müller Verlag[Bearbeiten]

Unter dem Verlagsnamen werden vom Reiseführerverlag Michael Müller über 200 Reiseführer als Wanderführer, E-Books und Apps zu Reisezielen in Deutschland und weltweit aufgelegt, Nach der Auflage gilt die Serie mittlerweile als die zweitwichtigste Reiseführerreihe im deutschsprachigen Raum.

Michael Müller war nach einer Südamerikareise der Mitautor an dem 1977 vom Reisebekannten Martin Velbinger herausgebrachten "Südamerika-Handbuch". Dieser Reiseführer war damals lange Zeit das Standardwerk für die Region. 1979 erschien das erste eigene Werk Müllers und zu Griechenland, 1982 wurde von Müller gemeinsam mit dem Reisebuchautoren Eberhard Fohrer in Erlangen der Michael Müller Verlag gegründet.

Die Reiseführer haben als Zielgruppe vor allem Individualreisende, die laufenden Titel haben Taschenbuchformat, sind mit 250 bis zu 750 Seiten umfangreich und detailliert, auch bei den Hintergrundinformationen. Der Preis liegt je nach Umfang bei ca. 15 - 25 €. Der Verlag legt im Format besonderen Wert darauf, dass die Hausautoren der jeweiligen Reiseführer persönlich genannt und vorgestellt werden, der Schreibstil gilt als subjektiv und persönlich.

Seite des Michael-Müller-Verlags;

Michelin[Bearbeiten]

Bei der Serie der "Grünen Reiseführer" handelt es sich um die deutschen Übersetzungen und Bearbeitungen des "Guide Vert" der französischen Firma Michelin, sie erscheinen im Verlag Travel House Media. Derzeit sind rund 140 Titel auf französisch verfügbar, rund zwanzig Titel davon auch in deutsch.

Behandelt in den deutschsprachigen Ausgaben werden vor allem Städte und Regionen in Frankreich und Europa, aber auch weltweite Ziele. Die Reiseführer haben das Taschenbuchformat ca. 11 x 22 cm, der Umfang liegt um die 400 - 500 Seiten, der Preis liegt um die 18 € je Titel. Die Autoren sind unabhängige und genannte Freiberufler.

Seite von Michelin: reisen.michelin.de;

Nelles[Bearbeiten]

Im Angebot des Nelles-Verlags sind

  • Reiseführer Nelles Guide, ca. 50 Führer mit einem Umfang von je 250 - 300 Seiten, Preis 11,99 €
  • Reiseführer Nelles Pocket, ca. 50 Führer mit je 96 Seiten, Preis 4,99 €.
  • Landkarten, Preis 8,90 €.

Die gedruckten Führer sind auch als E-Book verfügbar. Davon stehen einige als kostenloser Download (18 Seiten) zur Verfügung.

Seite von Nelles: www.nelles-verlag.de

Piper[Bearbeiten]

Der Piper-Verlag hat sich spezialisiert auf Gebrauchsanweisungen, sei es für New York oder China.

Beispiel:: Ilija Trojanow: Gebrauchsanweisung fürs Reisen. München : Piper, 2018, ISBN 978-3-492-27719-8.

Polyglott[Bearbeiten]

Die Polyglott Reiseführer erscheinen bei GVG TRAVEL MEDIA mit Sitz in Hamburg.

Polyglott on Tour[Bearbeiten]

Der erste Führer der Serie erschien erschien im Jahre 2001.

Die bisher erschienen rund 150 einzelnen Titel behandeln Städte und Regionen in Europa und haben das Taschenbuchformat ca. 11 x 19,5 cm, der Umfang liegt um die 150 Seiten. Im Inhalt geben sie vor allem einen schnellen Überblick. Mit einem Preis von ca. 8 € je Titel liegt die Reihe im unteren Preissegement. Diese Reihe gehört damit zu den "allzeit und immer dabei" Reiseführer.

Seite des Verlags: www.polyglott.de

Polyglott APA[Bearbeiten]

Das Konzept für den ersten "APA Guide" stammte von Hans Hoefer, ein deutscher Grafik Designer. Hoefer schrieb im Hotelzimmer des Bali Beach Hotels in Sanur im Jahre 1968 seinen Bali Guide, und stattete ihn mit hochwertigen handgezeichneten Grafiken aus. Die Serie erschien zunächst ausschließlich in Singapur, die ersten deutschen Ausgaben der APA Guides wurden vom Bertelsmann-Konzern aufgelegt. Seit den Jahren um 2002 erscheinen die APA Guides als Premiumsegment bei Polyglott.

Zielgruppe der Reiseführer sind Studien- und Fernreisende, die bisher erschienen rund 40 einzelnen Titel behandeln Städte und Regionen vor allem in Europa und haben das Taschenbuchformat ca. 15 x 22,5 cm, der Umfang liegt bei ca. 300 - 400 Seiten, der Preis liegt bei ca. 20 - 25 Euro je Titel. Bei der Premium Edition (mit zusätzlicher DVD) kommen 5.- € Zuschlag hinzu.

Seite des Verlags: www.polyglott.de

Reise Know-how[Bearbeiten]

In den Verlagen der Reise Know-how-Gruppe wie dem Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH in Bielefeld erscheinen neben der Reihe Reiseführer, die derzeit (Juni 2016) 101 Länder abdeckt, u.a. die Reihe Kauderwelsch Sprachführer und die Buchreihe KulturSchock.

Seite der Verlage: www.reise-know-how.de

Stefan Loose[Bearbeiten]

Stefan Loose schrieb im Jahre 1976 nach seiner vierten längeren Asienreise seinen ersten Reiseführer, 1978 veröffentlichte er ihn im Eigenverlag als Anfang des Verlags Stefan Loose. Im Jahre 2002 wurde der Verlag von Loose an DuMont verkauft, der dann seinerseits im Jahre 2006 mit Mair zu MairDuMont fusioniert.

Die Reihe "Stefan Loose Travel Handbücher" wird als Premium Segment beim Reisebuchverlag MairDumont geführt. Die Reiseführer werden thematisch nach den Nationalstaaten der Welt aufgelegt.

Die laufenden Titel haben das Taschenbuchformat, sie sind mit bis zu 1000 Seiten umfangreich und detailliert, der Preis liegt bei ca. 15 - 25 €. Sie erscheinen seit 2011 auch als eBook.

Seite des Verlags: stefan-loose.de;

Terra Press[Bearbeiten]

Die Terra Press GmbH in Berlin ist ein Buch- und Zeitschriftenverlag und ging aus dem Verlag Edition Terra/ Jana Kotte hervor. Veröffentlicht werden Publikationen mit einem Themenschwerpunkt zu Reise- und Ausflugszielen rund um Berlin.

Seite des Verlags: www.terra-press.de;

Trescher Verlag[Bearbeiten]

Der Trescher Verlag wurde 1992 in Berlin gegründet und ist auf Individualreiseführer zu östlichen Reisezielen wie Russland, den GUS-Staaten und auf Zentral- und Ostasien spezialisiert. Die Reiseführer umfassen mittlerweile über einhundert Titel, sie erscheinen im Taschenbuchformat und haben einen Umfang von mehreren hundert Seiten.

Seite des Verlags: www.trescher-verlag.de

VISTA POINT[Bearbeiten]

Der VISTA POINT Verlag mit Sitz in Potsdam veröffentlicht seit 1988 Reiseführer. Im Angebot sind zur Zeit rund 200 Titel in mehreren Reihen:

  • 1000 Places To See Before You Die
  • Go Vista Info Guide, Buch (ca. 100 Seiten) mit Karte 3,99 €
  • Go Vista City Guide, Buch (ca. 100 Seiten) mit Karte 3,99 €
  • Reiseführer, ca. 200 - 350 Seiten, 22 € - 30 €
  • Reiseführer - Reisen Tag für Tag, 200 - 350 Seiten, 22 € - 30 €
  • Tourplaner, Reiseführer, im DIN-A-5-Ordner
  • Reiseführer - Sonderausgaben
  • Freizeitführer
  • Gaia-Reiseführer
  • Bildbände
  • Info Maps

Seite des Verlags: www.ullmannmedien.com/vistapoint;

Aufgegebene Serien[Bearbeiten]

Aufgegebene Serien konventionelle Reiseführer

Goldstadt Reiseführer[Bearbeiten]

Unter dem Namen Goldstadt Reiseführer veröffentlichte der 2004 in Konkurs gegangene Goldstadtverlag Pforzheim eine Serie aus Reisebüchern und Wanderliteratur im Taschenbuchformat. Die Ausgaben der Reihe werden oft noch in den einschlägigen Geschäften und im Internet angeboten.

Mundo[Bearbeiten]

Der Mundo Verlag aus Leer brachte unter der Bezeichnung "Express Reisehandbuch" eine Anzahl an Reisebücher zu verschiedenen Ländern der ganzen Welt heraus. Die Handbücher sind umfangreich und detailliert mit Hintergrundinformationen, sie haben das Taschenbuchformat und sind rund 500 Seiten stark.

Der Mundo Verlag wurde 1993 vom Hayit Verlag übernommen und die Serie eingestellt.

HB-Bildatlas[Bearbeiten]

Die Reihe der HB-Bildatlanten erschienen von 1977 bis 2010 bei der HB Verlags- u. Vertriebsgesellschaft und wurden dann ab 2010 vom Dumont Bildatlas abgelöst. Thematisch wurden weltweite Ziele behandelt, der Schwerpunkt lag aber in Europa und im deutschsprachigen Raum. Zu den Reiseführen gab es auch noch eine Serie als HB-Bildatlanten und das Magazin "draußen" unter dem HB-Label.

Die Hefte erschienen im Format A4, sie sind mit Bildern im Großformat gut illustriert und haben um die 100 Seiten. Sie sind z.Bsp. im Antiquariat oder im einschlägigen Handel noch oft erhältlich, der Preis liegt, je nach Zustand, zwischen einem bis zu 10 Euro.

Unkonventionelle Reiseführer[Bearbeiten]

Nicht jeder Reiseführer hält sich an das klassische Schema mit allgemeinen Informationen zum Reiseziel und mit Adressen für die Übernachtung und Hotels, Sehenswürdigkeiten, Restaurants etc.:

piper[Bearbeiten]

Der piper Verlag wurde 1904 in München gegründet, ist ein Tochterunternehmen der Bonner Media Deutschland und spezialisiert auf Belletristik und Sachbücher.

Der Verlag betreibt zu Städten, Ländern und Regionen weltweit eine Serie "Gebrauchsanweisung für...", mit insgesamt rund 100 Titeln. Die Reihe erscheint als Taschenbuch mit rund 200 Seiten Umfang, der Preis liegt bei 12,95 € je Titel.

Es handelt sich bei dieser Reihe nicht um "konventionelle" Reiseführer (Informationen wie Übernachtung, Hotels, Sehenswürdigkeiten, Restaurants), sondern um "essayistische Annährerungen", also Literatur von zum Teil auch namhaften Autoren.

Seite des piper Verlags zu Reiseberichten.

Heyne[Bearbeiten]

Bei Heyne, bis 2001 selbstständig und heute ein Label der Random House-Verlagsgruppe zur Bertelsmann AG erschien 2007 eine Buchserie als Parodie auf übliche Reiseführer:

  • Tom Gleisner, Rob Sitch Santo Cilauro: Molwanien. Land des schadhaften Lächelns.. RM Buch und Medien GmbH, 2007, ISBN 978-3453811386; 200.

Es handelt sich dabei um eine Reiseführerparodie als Sammlung von schlechten Reiseerfahrungen und im Stil eines professionellen Reiseführers mit touristischen Hinweisen und Hintergrundinformationen über das fiktive Land Molwanîen. Dem Reiseführer über Molwanîen folgten weitere Taschenbücher z.Bsp. zu San Sombrèro (Karibik) und Phaic Tan in Asien.

Übersicht Sonderliteratur[Bearbeiten]

Themenartikel zu aktueller Spezialliteratur:

Literatur[Bearbeiten]

Begleitende Literatur zum Thema Reiseführer:

  • Susanne Müller: Die Welt des Baedeker. Campus Verlag, 2012 (1. Auflage), ISBN 978-3593396156; 354. 29.90 €; Eine Medienkulturgeschichte des Reiseführers 1830-1945

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.