Al-'Ula

Stub
Aus Wikivoyage
Al-'Ula
ProvinzSaudi-Arabien
Einwohnerzahl32.413 (2010)
Höhe692 m
Lagekarte von Saudi-Arabien
Lagekarte von Saudi-Arabien
Al-'Ula

Al-'Ula (arabisch العلا) ist eine Stadt im Norden von Saudi-Arabien. Sie liegt innerhalb einer Oase und hat ca. 5.000 Einwohner.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte
Karte von Al-'Ula

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • 1 Prince Abdul Majeed bin Abdul Aziz Domestic Airport (‏مطار الأمير عبد المجيد بن عبد العزيز الدولي, ​IATA: ULH) . Der Flughafen bietet ein paar Verbindungen nach Riad, Jeddah, Kairo, Bahrain, Qatar und Dubai.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Hedscha-Bahn existiert nicht mehr. Daher gibt es keinen direkten Bahnanschluss.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Old Town[Bearbeiten]

Sehenswert ist vor allem die Altstadt(Old Town). Es gibt zwei Parkplätze North und Soith), von denen Shuttlebusse oder Golfcarts zur Alstadt pendeln. Im nördlichen Bereich der Alltstadt befinden sich vor allem Restaurants,im südlichen Teil gibt es zahlreiche kleine Läden. Die Wnter- und die Sommerhäuser der ehemaligen Newohner werden renoviert, so dass man 2024 oder 2025 weitere Sehenswürdigkeiten besichtigen können wird.

Festung[Bearbeiten]

Die Festung liegt auf einem Felsen ungefähr 50 m über der Stadt und stammt aus dem 6. Jahrhundert. Der Zutritt ist nur mit einer geführten Tour möglich.

Jabal Al-Fil (Elephant Rock)[Bearbeiten]

Der Elephant Rock ist eine 50 Meter hohe Felsformation in Form eines Elefanten. Abends ist es der Hotspot in Al-ula. Der Bereich rund um den Felsen ist abends beleuchtet und lockt zahlreiche Touristen und auch Einheimische an.

Maraya Concert Hall[Bearbeiten]

Der verspiegelte Bau wurde von dem Designer Florian Boje entworfen und wurde im März 2020 eröffnet. In der Konzerthalle finden bis zu 500 Gäste PLatz und ist Schauplatz sowohl für klassische als auch moderne Musik. Die Karten für die Konzeete sin meist schnell vergriffen.

Bahnhof der Hedscha Bahn[Bearbeiten]

Al-'Ula lag früher an der Hedscha-Bahn, die von Damaskus nach Medina führte. Der damalige Bahnhof ist noch erhalten geblieben und wird aktuell in die Anlage eines Luxushitels integriert und ist daher nicht zu besichtigen. Nach der Fertigstellung des Hotels 2024/25 soll der Bahnhof auch öffentlich zugänglich sein.

Dadan[Bearbeiten]

Ruinen aus der Zeit des Reiches Lihyan aus dem 3. bis 6. Jahrhundert vor Christi. Die Ausgrabungsstätte kann nur im Rahmen einer zweistündigen Tour besichtigt werden. Besonders sehenswert sind die vier Gräber, die von Löwen beschützt werden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Giant Swing
  • Stairway
  • Wanderungen

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Es gibt keine klaschichen Hotels, sondern Camps, die sich in Felschluchten einbetten und aus kleinen Häusern bestehen. Doert findet man aber alle Annehmlichkeiten, die ein Hotel bietet. Das bekannste und teuerste Resort ist das Our Habitas AlUla (*****), das in der Nähe der Konzerhalle liegt. Dort kann man auch nur zu Mittag essen. Man muss voher reservieren und benötigt auch eine Durchfahrtserlaubnis für die staatliche Sicherheitskontrolle.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Die Shuttels mit Golf-Carts werden vor allem von weiblichen Fahren gefahren. Der Sitz neben der Fahrerin darf nur von einer Frau besetzt werden.
  • Das Angebot an Mietwagen ist sehr übersichtlich. Daher sind kurzfristige Buchungen schwierig.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Mada'in Salih - Man findet in der Region über 100 Gräber das Nabataer, ca.22 km von Al-Ula entfernt.
  • Rainbow Arch - ähnlich wie die gleichnamige Felsformation in Utah findet sich im Madachil Tal ein Bogen in der Felslandschaft.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Stub
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.