Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Abū-Gālūm-Schutzgebiet

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Nordafrika > Ägypten > Sinai > Südsinai > Abū-Gālūm-Schutzgebiet
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abū-Gālūm-Schutzgebiet
محمية أبو جالوم
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Das Abu-Galum-Schutzgebiet, auch Abu Gallum Protectorate, Abu Galoum, Abu Qalum, arabisch: ‏محمية أبو جالوم‎, ist ein Naturschutzgebiet an der Ostküste des Südsinai in Ägypten. Es erstreckt sich zu beiden Seiten des Kaps 1 Raʾs Abū Gālūm, ‏رأس أبو جالوم‎, über eine Fläche von 458 Quadratkilometer.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lageplan des Abū-Gālūm-Schutzgebiets

Lage[Bearbeiten]

Das 1992 eingerichtete Naturschutzgebiet beginnt im Norden am 926 Meter hohen 2 Gebel Suchn, ‏جبل سخن‎, und endet nach 25 Kilometern etwa 6 Kilometer nördlich von Dahab. Die westliche Begrenzung stellt die Fernverkehrsstraße von Scharm esch-Scheich nach Ṭābā dar. Etwa 337 km² befinden sich an Land, die restlichen 121 km² ragen in den Golf von Aqaba.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Unmittelbar an der Küste erstrecken sich Korallenriffe und Lagunen mit einer umfangreichen Unterwasserfauna. Unter Wasser befinden sich Riffsysteme mit Höhlensystemen, die etwa bis in 100 Meter Tiefe reichen.

Zu Land gibt es Granitgebirgs- und Wüstengebiete sowie Sanddünen. Hier sind 165 Pflanzenarten und verschiedene Reptilien, Säugetier- und Vogelarten, darunter Nubische Steinböcke, Schliefer, Streifenhyänen und Rüppelfüchse, beheimatet. Zu den durchaus gefährlichen Reptilien gehören Schwarze Wüstenkobras, Hornvipern und Arabische Sandrasselottern.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist feuchtwarm, das aus den hohen Temperaturen der angrenzenden Wüstengebiete und der hohen Verdampfungsrate des Roten Meeres resultiert.

Dahab Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C 20 21 24 28 32 35 38 40 34 31 27 21 Ø 29.3
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C 8 8 10 14 19 21 24 24 23 20 15 9 Ø 16.3
Mittlere Wassertemperatur in °C 19 20 20 21 23 25 29 29 28 25 23 19 Ø 23.4
Relative Feuchte in % 59 59 59 61 68 68 68 68 65 60 59 59 Ø 62.8

Die Wassertemperaturen betragen je nach Jahreszeit zwischen 19 °C und 29 °C. Diese Temperatur ist auch noch in größeren Tiefen (30 m) vorhanden. Strömungen können auch kälteres Wasser mit sich führen. Der Salzgehalt ist mit 4,1 % sehr hoch.

Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise kann über die Fernverkehrsstraße Scharm esch-Scheich–Ṭābā von Dahab, Nuweiba oder Ṭābā erfolgen. Möglich ist die Anreise mit einem geländegängigen Fahrzeug oder mit Kamelen. Die Entfernung vom Blue Hole beträgt etwa 8 Kilometer, die von Nuweiba 27 Kilometer.

Die Besichtigung ist von von Sonnenaufgang bis -untergang möglich.

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Strecken können meist nur zu Fuß oder mit einem Kamel zurückgelegt werden. Der Untergrund ist meist sandig oder steinig.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bei Wanderungen und Tauchgängen lassen sich die Naturschönheiten ergründen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wassersport[Bearbeiten]

Im Bereich des Nationalparks gibt es verschiedene Buchten und Tauchplätze.

Tauchzentren in Dahab bieten Tauchausflüge zum Raʾs Abū Gālūm an. Im Bereich des 3 Blue Holes trifft man auf ein Camp, von dem aus die Weiterreise mit Kamelen erfolgt, die auch für den Transport der Tauchausrüstung benötigt werden. Den Tauchplatz 4 Raʾs Abū Gālūm (Süd) erreicht man nach etwa 8 Kilometern bzw. 90 Minuten. Das Mittagessen wird zwischen den Tauchgängen serviert. Die Rückkehr erfolgt etwa bei Sonnenuntergang.

Nördlich des Ras Abu Galum befindet sie die 5 Blaue Lagune.

Weiter nördlich befindet sich das Tauchgebiet 6 Raʾs el-Mamala, ‏رأس المملة‎.

Trekking[Bearbeiten]

Die die Wadis eignen sich ausgedehnte Wanderungen. Mögliche Ziele sind die Quelle 7 Biʾr (el-)ʿUqda, ‏بئر عقدة‎, und das 8 Wadi Arasasa (Wadi Rsasa).

Küche[Bearbeiten]

Essen und Getränke müssen mitgeführt werden. Abfälle dürfen in keinem Fall liegengelassen werden.

Unterkunft[Bearbeiten]

Camping ist in ausgewiesenen Gebieten möglich. Verschiedene Beduinenunterkünfte (Camps) gibt es im Dorf 1 Daheila.

Hier gibt es die nachfolgenden Camps: 1 Sand Beach Camp, 2 Freedom Camp, 3 Salem’s Paradise, 4 GEO Tribe, 5 Al-Basha Camp und 6 Camp Khedr.

Weitere Unterkünfte gibt es im Bereich der Blauen Lagune.

Die Kosten für die Unterkünfte betragen größenordnungsmäßig LE 200 pro Nacht, meist mit Vollverpflegung. Von den Camps werden u. a. Kamelsafaris in das Gebirge und zu den Tauchplätzen angeboten.

Sicherheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Im Naturschutzgebiet gibt es zwei Besucherzentren.

Ausflüge[Bearbeiten]

Ausflüge sind nach Nuweiba, Dahab, zum Katharinenkloster und nach Scharm esch-Scheich möglich.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg