Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Wanadsor

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwarze Kirche in Wanadsor
Wanadsor · Վանաձոր
Provinz Lori
Einwohner 108.000 (2001)
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 90525 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
Höhe
1.350 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Armenien
Reddot.svg
Wanadsor

Wanadsor (egl. Vanadzor, armenisch Վանաձոր) ist die drittgrößte Stadt Armeniens und Hauptstadt der Provinz Lori, etwa 130 Kilometer nördlich von Jerewan entfernt. In ihr leben etwa 108.000 Menschen. Früher war die Stadt auch unter den Namen Karakilis und Kirowakan bekannt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stelle, an der sich die Stadt erhebt, ist etwa seit der Bronzezeit besiedelt.

Seit dem 13 Jahrhundert bis 1935 hieß die Stadt Karakilis (Schwarze Kirche), von 1935 bis 1991 Kirowakan nach dem russischen Staats- und Parteifunktionär Sergej Kirow.

Beim Erdbeben vom 7. Dezember 1988 wurde die Stadt stark in Mitleidenschaft gezogen.

Die Stadt lebt von der chemischen Industrie und dem Maschinenbau.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Stadt kann mit Minibussen aus Jerewan erreicht werden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

In der Stadt und ihrer Umgebung kann mit Taxen gereist werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Bahnhofsgebäude.
  • Karakilisa. Schwarze Kirche, die Gottesmutter-Kirche.
  • Kathedrale des hl. Grigor von Narek.
  • Russisch-orthodoxe Kirche.
  • Denkmal des Wasken Sarkissjan. Ehemaliger Premierminister Armeniens.
  • Zentralpark.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Kulturpalast von Wanadsor.

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.