Utzenstorf

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Utzenstorf
Einwohner4.331 (2018)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Utzenstorf ist eine schweizerische Gemeinde im Kanton Bern.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte im Jahre 1009 unter dem Namen Uranestorfus.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof Utzenstorf liegt an der Emmental-Bahn zwischen Solothurn und Burgdorf, die Linie S 44 der S-Bahn Bern fährt direkt nach Bern.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die nächste Autobahnausfahrt ist die von Kirchberg rund 7 Kilometer vom Dorf entfernt.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Utzenstorf

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Sankt Martin. Die reformierte Kirche aus dem Jahre 1522, im 1727 errichteten Pfarrhaus verbrachte Jeremias Gotthelf seine Jugend.
  • Schloss Landshut. Das einzige Wasserschloss des Kanton Bern.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Neben einem Mirgos und einem Coop gibt es noch diverse kleine Läden und auch noch Bäckereien, Blumenläden, ein Metallwarengeschäft, eine Papeterie und ein paar kleine Kleiderläden.

Küche[Bearbeiten]

  • Gasthof Bären. Wer national bekannte und mehrmals ausgezeichnete Küche sucht ist hier genau richtig. Zu stattlichen Preisen gibt es dort ausgezeichnetes Essen.

Andere Lokale sind:

  • Restaurant Bahnhof
  • Restaurant La Rôtisseria
  • Restaurant Rössli Utzenstorf
  • Restaurant Freischütz
  • Restaurant zum Schloss Landshut. Sehr empfehlenswert! Besonders im Garten!

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Das Wieland's Bed & Breakfast mit sehr guten Rezensionen und guter Lage nahe am Bahnhof.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.