Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Turmi

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Turmi
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Turmi ist eine Stadt im Süden Äthiopiens

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Turmi erreicht man mit Minibussen von Dimeka (Demeka, Demeca...), von Key Afer und von Jinka aus. Eine Direktverbindung von Konso besteht nicht (mehr).

Um von Turmi nach Jinka oder Konso weiter zu kommen, fährt man immer über Dimeka bzw. Key Afer. Wer mit Minibussen nach Jinka weiterreisen möchte, ist gut beraten auf eine Direktverbindung zu warten, da man sonst Gefahr läuft, besonders in Dimeka (keine Unterkunft) zu stranden. Minibusse fahren unregelmäßig, etwa ein- bis zweimal pro Tag, vielleicht häufiger an Markttagen.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der Abzweigung an der Straße Jinka - Konso her besteht eine gut befahrbare Piste.

Mobilität[Bearbeiten]

In Turmi gibt es keinen ÖPNV. Die Entfernungen sind ohnehin kurz. Nach Omorate und zurück verkehrt gelegentlich ein Minibus, maximal einmal täglich.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Turmi hat keine besonderen Sehenswürdigkeiten. Der Markt in Turmi (montags) ist eine gute Gelegenheit, auch die zahlreich erscheinenden Hamer zu beobachten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Turmi ist der Ausgangspunkt für einen Besuch der Hamer, der Dassanech, Asanech und der Karo.

Für Individualtouristen bieten sich folgende Möglichkeiten.

Hamer. Dieser Stamm hat im Bereich Turmi / Key Afer sein Hauptverbreitungsgebiet, man wird ihnen also allerorten zahlreich begegnen, am besten an den Markttagen.

Dassanech. Dieser Stamm siedelt am unteren Omo. Über die sehr gut ausgebaute Straße nach Omorate ist er einfach zu besuchen, selbst ohne Auto und ohne Guide. Dazu versucht man sich im Ort von privat ein Motorrad zu leihen und die rund 80km nach Omorate und zurück zu fahren. Dort ist mittlerweile die Brücke über den Omo fertiggestellt. Auf der anderen Flussseite kann man die Dörfer besuchen. In Omorate gibt es ein Restaurant mit sehr bescheidenen, nicht sehr sauberen Unterkunftsmöglichkeiten. An Sonnenschutz, Wasser und genügend Benzin denken!

Karo. Auch die Karo, etwas weiter oben am Omo angesiedelt, lassen sich mit dem Motorrad besuchen, jedoch dürften die Orte ohne Guide nicht leicht zu finden sein. Die Fahrt führt durch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft. Ein Teil der Strecke, ebenfalls etwa 80 km einfache Entfernung, wird in Zukunft durch eine z.Zt. in Bau befindliche gute Straße erreichbar sein (Stand Dez. 2018).

Für alle genannten Aktivitäten kann der Guide Gele empfohlen werden. Gele ist Hamer mit interessanter Lebensgeschichte, ein unaufdringlicher und kundiger Mensch: Tel. 251916695171, Email Gelebodo47@gmail.com. Er ist auch in der Kizo Lodge bekannt.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Las Vegas. Eine laute Sportbar im Zentrum.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Kizo Lodge. Wohl die Unterkunft der Wahl. Etwa 500m abseits der Straße bietet sie noch akzeptable Zimmer mit Warmwasser, Strom, Ventilator, Moskitonetz, ein schönes Restaurant mit WiFi, Wäscheservice. Die Preise sind mit 60 bis 85 USD (Dez. 2018) unangemessen hoch.
  • Tourist Hotel und Green Hotel. Nebeneinander an der Straße, schlichtes Restaurant, schäbige Zimmer.
  • Busca Lodge. Etwas außerhalb am Fluss, Preise 2018 angeblich bei 100 USD oder in gutem Zelt für 30 USD (nicht überprüft).
  • Camping Platz. Nicht überprüft.

Gesundheit[Bearbeiten]

Turmi liegt im Malariagebiet.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg