Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Tortola

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tortola
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Tortola ist die größte Insel in der Gruppe der Britischen Jungferninseln.

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Farbbezeichnung Apple Bay
  • 2 Typ ist Farbbezeichnung Cane Garden Bay
  • 3 Typ ist Farbbezeichnung Josiahs Bay
  • 4 Typ ist Farbbezeichnung Long Swamp, East End, Fat Hogs Bay, Maya Cove
  • 5 Typ ist Farbbezeichnung Road Town
  • 6 Typ ist Farbbezeichnung Sea Cows Bay
  • 7 Typ ist Farbbezeichnung Soper’s Hole, West End

Brewer´s Bay[Bearbeiten]

An der Road Town gegenüberliegenden Inselseite, also im Nordwestbogen der Insel, liegt die fast rechteckig, tief eingeschnittenen Bucht Brewer´s Bay. Von Road Town erreicht man sie über die Great Mountain Road und nach Überquerung des zentralen Höhenrückens weiter auf der Brewers Bay Road East. Die andere Zufahrt ist von der Cane Garden Bay über die Cane Garden Bay Road, Soldier Hill und Brewer´s Bay Road West möglich.

8 Typ ist Farbbezeichnung Die Brewer´s Bay bietet gute Möglichkeiten zum Tauchen. In Ufernähe findet man die Ruinen von Plantagenhäusern und Rumbrennereien aus der Zeit der Plantagenwirtschaft.

  • Ärzte: Government Clinic, Tel. 495-9142
  • Restaurant: Bamboo Bar, am Strand, Tel. 494-3463
  • Unterkunft: Brewer´s Bay Campground, 15 Betten, Tel. 494-3463, Restaurant, Strandbar, Minimarkt.

Sea Cow´s Bay[Bearbeiten]

Originelle Strandbar an der Nordküste

Diese tief eingeschnittene Bucht liegt zwischen Road Town und Nanny Cay.

  • Ärzte: Government Clinic, Tel. 495-2531
  • Aktivitäten: Manuel Reef Marina, Tel. 495-2066, Fax 495-1431, VHF Kanal 16. 40 Liegeplätze, Duschen, Eis, Strom und Wasser.
BVI Watersports Centre, Manuel Reef Marina, Tel. 494-0669, Fax 494-0663
Barecat Charters, Manuel Reef Marina, Tel. / Fax 495-1979
  • Einkaufen
B & D Supermarket, Lebensmittel, Marina, Tel. 494-0721, Fax 494-4415
Cheers!, Andenken, Geschenke, 44 Main Street, Tel. 494-6586
  • Restaurants
Struggeling Man´s Place, westindisch, Tel. 494-4163, geöffnet: ab 9.00 Uhr
The Finish Line Café, italienisch, westindisch, Tel. 494-0931, geöffnet: montags bis freitags ab 17.00 Uhr

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Segelboote bei Soper's Hole
  • Frenchman´s Cay die Insel ganz im Westen ist durch eine kurze Brücke mit Tortola verbunden. Zwischen den beiden Inseln liegt "Soper's Hole" und ein kleiner Yachthafen mit einer ganzen Menge von Segelbooten aller Art.
  • Nanny Cay auch Nannie Cay geschrieben, die Insel ist durch eine sehr kurze Brücke mit Tortola verbunden

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Name Tortola ist spanisch und bedeutet „Turteltaube“. Die Hauptinsel der "Britisch Virgin Islands" ist 18 km lang und 2 km bis 5,8 km breit. Der Länge nach über die Insel verläuft ein etwa 350 m hoher Bergrücken ohne Täler, so dass die Inselquerung von Süden nach Norden immer über den Bergrücken führt. Die höchste Erhebung ist der Mount Sage mit 543 Metern.

Anreise[Bearbeiten]

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Der Internationale Flughafen befindet sich auf der Insel Beef Island, östlich von Tortola. Beide Inseln sind seit einigen Jahren mit einer Brücke verbunden. Der Flugplatz wurde ausgebaut, ist aber immer noch so klein, dass nur Regionalverkehr möglich ist. Der nächste internationale Flughafen befindet sich bei San Juan auf der Insel Puerto Rico.
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Der Hafen von Road Town wird regelmäßig von Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Von dort aus gibt es regelmäßige Fährverbindungen zu den anderen Britischen Jungferninseln und auch zu den Amerikanischen Jungferninseln Saint John und Saint Thomas.

Mobilität[Bearbeiten]

Auf der Insel fahren einige Minibusse und Taxis, es gibt eine größere Anzahl von Mietwagen Verleihen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Cane Garden Bay. Badebucht
  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Nationalpark: Sage Mountain National Park. Dieser 37 ha große Urwald um den 585 m hohen Mount Sage herum wurde als erste Anlage zum Nationalpark erklärt. Dort befinden sich die Reste des ursprünglichen Regenwaldes. Seit 20 Jahren findet auch ein Wiederaufforstungsprojekt statt. Es gibt gut ausgeschilderte Wege und Beschreibungen zu den Pflanzen und Bäumen. Mit finanzieller Unterstützung des Rotary Clubs entstanden mehrere Aussichtsstationen von denen aus man über den Francis Drake Channel und bis zur Insel Joost Van Dyke sehen kann. Auf dem höchsten Punkt ist ein Ausflugsrestaurant mit einer Aussichtsterrasse. Die Wege dorthin sind relativ schmal und teilweise sehr steil.
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Mount Healthy Sugar Plantation, Brewer´s Bay. Auf dieser Plantage kann man die dicken Mauern der ehemaligen Windmühle aus dem 18. Jahrhundert besichtigen. Es ist die einzige erhaltene Mühle der Insel. Das 0,36 ha große Gelände unterliegt der Fürsorge des National Park Trust.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Insel ist ein Paradies für Segler und Taucher, man kann aber auch surfen und wandern, oder einfach nur in der Sonne liegen und faulenzen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg