Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Saint Thomas

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint Thomas
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Saint Thomas ist eine Insel in der Gruppe der Amerikanischen Jungferninseln.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Water Island[Bearbeiten]

Die unregelmäßig geformte Insel in der Bucht vor Charlotte Amalie ist etwa 4 km lang und nur 750 Meter bis 1½ km breit. Die höchste Erhebung erreicht eine Höhe von 91 Metern. Es ist eine reine "Wohninsel" ohne Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Es gibt an der Westseite aber zwei schöne, leere Strände.

Um 1400 lebten Taino-Indianer auf der Insel. Bis heute haben Archäologen an vier Stellen Siedlungsreste gefunden. Während der Piratenzeit erhielt die Insel ihren Namen. Piraten und andere Seefahrer kamen dorthin, um ihre Wasservorräte in den Süßwasserseen aufzufrischen. Um 1672 nutzte die Dänische Westindien Gesellschaft die Insel als Weidegebiet für Kühe und Ziegen.

Dänische Besitzurkunden umfassen die Jahre 1769 bis 1914. Im Jahre 1769 befand sich die Insel im Besitz des freien Mulatten Jean Renaud. Er bearbeitete die Insel mit 18 Sklaven. 1793 ging der Besitz an den freien Farbigen Peter Tamaryn über. 1799 gründete ein weiterer freier Farbiger mit Namen Jean Regis Pourier auf der Insel eine zweite Plantage. In den folgenden 60 Jahren bestimmten diese beiden Plantagen das Inselleben, auch wenn die Besitzrechte der Plantagen sich mehrfach änderten. In den 1860-er Jahren fielen beide Plantagen in den Besitz von Joseph Daniel. Er züchtete Vieh und pflanzte Baumwolle an. Im Jahre 1815 lebten 111 Menschen auf der Insel. Mit der Aufhebung der Sklaverei wurden 1848 alle Sklavenquartiere aufgelöst.

1905 verkauften die Erben von Joseph Daniel die Insel für 21.000 Dollar an die Dänische Ost-Asiatische Gesellschaft. Auch nach dem Erwerb der ganzen Inselgruppe durch die USA blieb Water Island bis 1944 in dänischem Besitz, bis die USA sie für 10.000 Dollar aufkaufte.

Nach 1940 wurde die Insel von der amerikanischen Regierung als Marinestützpunkt ausgebaut. Straßen, Stromleitungen, Wasser- und Abwasseranlagen wurden gebaut. Mit Kriegsende wurden alle Bauvorhaben eingestellt. In der Folgezeit wurde dort mit Giftgas experimentiert.

Im Jahre 1950 übernahm das amerikanische Innenministerium die Insel. 1952 wurde sie für eine Jahresmiete von 3.000 Dollar für 20 Jahre an Walter Phillips verpachtet. 1972 wurde der Vertrag um 20 Jahre verlängert. Schon 1965 wurde die Insel an Edward McArde unterverpachtet. Dieser gründete das Unternehmen Water Isle Hotel & Beach Club. 1989 wurde das Hotel vom Wirbelsturm "Hugo" schwer beschädigt und kurz darauf geschlossen. Der Pachtvertrag für die Insel wurde 1992 nicht verlängert.

Am 12. Dezember 1996 ging der Inselbesitz von der amerikanischen Regierung in Washington an die Inselverwaltung der Virgin Islands über.

Man erreicht die Insel mit der Water Island Fähre mehrmals täglich von der Crown Bay Marina aus.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Fort Segarra. Am Südende der Insel, rund 2½ km von Phillip´s Landing entfernt, liegt das Fort Segarra. Bis heute sind die unterirdischen Gänge, Bunkeranlagen und mehrere Plattformen aus dem Jahre 1940 vorhanden und zugänglich. Geschütze oder andere Einrichtungen wurden auf diesen Plattformen nie installiert. Bis zum Ende des II. Weltkrieges waren die Bauarbeiten nicht abgeschlossen worden. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Phillip´s Landing. Anleger, Briefkasten, Fähre nach Charlotte Amalie, öffentliches Telefon. Typ ist Gruppenbezeichnung

Strände[Bearbeiten]

  • Sprat Bay. Feiner, weißer Sandstrand mit schattenspendenden Bäumen und Palmen. Die Zufahrtstraße befindet sich im Privatbesitz der Sprat Bay Estate.
  • Honeymoon Beach. Feiner, weißer Sandstrand mit schattenspendenden Bäumen, klares und ruhiges Wasser. Es gibt Duschen, Toiletten und ein großes Picknick Haus. Am Wochenende kommer viele Einheimische, deshalb kommt samstags Abends und sonntags ein mobiles Restaurant. Der Strand ist 10 Gehminuten von Phillip´s Landing entfernt und hat keine Zufahrtstraße für Autos.
  • Limestone Beach, in der Mitte der Ostküste. Felsiger Korallenstrand, das vorgelagerte Riff ist bei Tauchern beliebt.

Hintergrund[Bearbeiten]

St. Thomas ist 22 km lang, 3-5 km breit und ragt am Signal Hill bis zu 519 m hoch auf. Die Hauptstadt Charlotte Amalie im Zentrum der Südküste hat einen geschützten Hafen. Die Stadt hat sich inzwischen weit nach Westen ausgedehnt und reicht über die Vororte Frenchtown, Altona und Contant fast bis zum internationalen Flughafen. gegenüber von Charlotte Amalie reicht die Magens Bay an der Nordküste rund drei Kilometer tief ins Land hinein. Haupteinnahmequelle ist inzwischen der Tourismus. Der zollfreie Hafen wird regelmäßig von mehreren Kreuzfahrtschiffen angelaufen.

Geschichte[Bearbeiten]

Um 1660 waren St. John und St. Thomas immer noch unbewohnt. Diese beiden Inseln waren klein, gleichzeitig aber sehr hügelig, bewaldet, hatten aber wenig Wasservorkommen. Das größte Problem war aber ihre Nähe zum spanischen Puerto Rico. Die Spanier duldeten keine fremden Kolonien in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft.

Ab 1662 schmiedete auch das Vereinigte Königreich von Dänemark und Norwegen Pläne, in der Karibik eine Kolonie zu errichten. Zur Ausführung dieser Pläne gründeten dänische Handelsherren 1665 in Kopenhagen die Dänische Westindien und Guinea Gesellschaft. Mit Rückendeckung der Regierung wurde ein Jahr später eine kleine Expeditionsflotte nach St. Thomas geschickt. Fehlender Nachschub zwang die Kolonisten aber im Jahre 1668 zur Aufgabe. 1672 wurde eine zweite Expeditionsgruppe unter der erfahrenen Leitung von Jorgen Iversen, der zwischen 1651 und 1665 auf Saint Kitt´s gelebt hatte, nach St. Thomas geschickt.

Jorgen Iversen wurde erster dänischer Inselgouverneur. Er ließ das Land roden, Wege bauen und Felder anlegen. Seine Siedler segelten auch regelmäßig zur nahen Insel St. John, wo sie Bäume als Baumaterial fällten und zusätzlich kleine Felder anlegten. Im Jahre 1680 bat Jorgen Iversen um seine Abberufung. Zu der Zeit lebten auf St. Thomas 156 Weiße und 175 Sklaven. Auf 46 vermessenen Plantagen pflanzten sie Baumwolle, Zuckerrohr und Tabak.

Etwa zur gleichen Zeit stellte der Herzog von Brandenburg Geld für die Brandenburg Gesellschaft bereit. Die Gesellschaft hatte an der afrikanischen Goldküste Lager und brachte Sklaven von dort nach Amerika. 1685 kam es zu einem Vertrag mit Dänemark, der es der Gesellschaft erlaubte, auf St. Thomas über einen Zeitraum von 30 Jahren eine Niederlassung zu gründen. Die Geschäfte der Gesellschaft entwickelten sich nicht wie gewünscht, man sah sich deshalb im Jahre 1690 gezwungen die Insel an den norwegischen Handelsherren George Thormuellen zu verpachten.

Die Spanischen Erbfolgekriege verwickelten alle europäischen Nationen mit ihren karibischen Besitzungen außer Dänemark zwischen 1701 und 1713 in kriegerische Auseinandersetzungen. Dies führte dazu, daß der Hafen von Charlotte Amalie in jener Zeit der einzige neutrale Hafen in der ganzen Region war. Daraus entwickelte sich ein reger Handel und die Zahl der Plantagen wuchs auf 160.

Die Dänische Westindien Gesellschaft handelte in den Kolonien gleichzeitig als Plantagenbesitzer und Großhändler. Sie vertrat die dänische Regierung und war damit für die Gesetzgebung und das Gerichtswesen verantwortlich. Sie setzte die Verkaufspreise für die Ernten fest und hatte das Monopol auf alle Waren die in die Kolonien kamen. Das Anwachsen der Plantagen und damit verbunden die Zunahme der Bevölkerung führte schnell zu Spannungen zwischen den Bauern und der Westindien Gesellschaft. 1706 und 1715 wurden Abordnungen nach Kopenhagen geschickt, die dort gegen das Monopol der Gesellschaft klagten. Da sich wenig änderte forderten die Bauern 1746 und 1754, daß der dänische Staat die Kontrolle über die Kolonien übernehmen solle. Daraufhin kaufte König Frederik V. 1755 alle Aktien der Westindien Gesellschaft auf und die Inseln wurden somit Kronkolonien.

Zweimal fiel die Insel während der napoleonischen Kriege in englischen Besitz. 1801 für 10 Monate und in den Jahren 1807 bis 1815.

Die Landwirtschaft auf der Insel brachte keine weiteren Gewinne, so konzentrierte man sich auf den Handel und Charlotte Amalie wurde dadurch am Ende des 18. Jahrhunderts schnell zu einem der bedeutendsten Handelszentren. Nach der Rückgabe durch England wurde der Handelsplatz 1815 weiter aufgewertet, indem man den Hafen zum Freihafen erklärte. Um 1820 zählte Charlotte Amalie wieder zu einem der bedeutendsten Häfen der Karibik. Als Dampfschiffe die alten Segelschiffe verdrängten wurde die Insel wichtiger Umschlagplatz für Schiffskohle.

Nachdem die USA die Inseln gekauft hatte entstanden Militärstützpunkte die bis nach dem Zweiten Weltkrieg erhalten blieben. Der Cyril King Flugplatz wurde zunächst für das Militär gebaut und an der Crown Bay entstand eine U-Boot Basis.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Cyril E. King Airport liegt 3 km westlich von Charlotte Amalie. Dorthin gibt es keine Transatlantikflüge. Zwischenlandungen sind notwendig. Der nächste internationale Flughafen befindet sich in San Juan auf der Insel Puerto Rico oder in den USA.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

In Charlotte Amalie und in Red Hook legen Fährschiffe von den Britischen Jungferninseln an.

In Charlotte Amalie gibt es zwei Terminals für Kreuzfahrtschiffe

  • Austin "Babe" Monsanto Marine Facility, Sub Base, für drei Kreuzfahrtschiffe, mit kleinem Einkaufszentrum
  • West India Company Dock, Havensight, für drei Kreuzfahrtschiffe, mit großem Einkaufszentrum

Mobilität[Bearbeiten]

Taxi Gesellschaften[Bearbeiten]

  • East End Taxi Service, Red Hook Dock. Tel.: 775-6974.
  • Ever Ready Tours & Taxi. Tel.: 473-7445.
  • Independent Taxi, 11B Raphune Hill. Tel.: 776-1006.
  • Islander Taxi Service, Estate Thomas. Tel.: 774-4077.
  • St. Thomas Taxi Association. Tel.: 774-0394.
  • V. I. Taxi Association. Tel.: 774-4550.
  • Wheatley Taxi Service and Tours. Tel.: 775-1959.

Fahrpreis für 1 Person vom Flugplatz nach:[Bearbeiten]

  • Anchorage Hotel, Red Hook 18 $
  • Blackbeard´s Castle Hotel 8 $
  • Bluebeard´s Castle Hotel 8 $
  • Bolongo Bay Hotel 12 $
  • Carib Beach Hotel 4 $
  • Coki Beach, Coral World Ocean Park 14 $
  • Crown Bay Dock 5 $
  • Elysian Resort 18 $
  • Emerald Beach Hotel 4 $
  • Flughafen 6 $
  • Frenchman´s Reef Hotel 10 $
  • Havensight Mall 8 $
  • Hull Bay Beach 15 $
  • Island Beachcomber Hotel 4 $
  • Lindbergh Bay Beach 4 $
  • Mafolie Hotel 10 $
  • Magens Bay Beach 12 $
  • Marriott Frenchman´s Reef Hotel 10$
  • Paradise Tramway, Havensight 8 $
  • Pavillions and Pools Hote 15 $
  • Point Pleasant Hotel 15 $
  • Red Hook, Fähranleger 15 $
  • Ritz Carlton Hotel 18 $
  • St. Thomas Yacht Club 18 $
  • Sapphire Hotel und Marina 15 $
  • Seaborne Seaplane 7 $
  • Yacht Haven Marina 7 $

Fahrpreis für 1 Person von Charlotte Amalie nach:[Bearbeiten]

  • Anchorage Hotel, Red Hook 15 $
  • Blackbeard´s Castle Hotel 5 $
  • Bluebeard´s Castle Hotel 5 $
  • Bolongo Bay Hotel 10 $
  • Carib Beach Hotel 7 $
  • Coki Beach, Coral World Ocean Park 12 $
  • Crown Bay Dock 5 $
  • Elysian Resort, 15 $
  • Emerald Beach Hotel 7 $
  • Frenchman´s Reef Hotel 8 $
  • Havensight Mall 6 $
  • Hull Bay Beach 12 $
  • Island Beachcomber Hotel 7 $
  • Lindbergh Bay Beach 7 $
  • Mafolie Hotel 8 $
  • Magens Bay Beach 10 $
  • Marriott Frenchman´s Reef Hotel 8 $
  • Morning Star Beach 9 $
  • Paradise Point Tramway, Havensight 6 $
  • Pavillions and Pools Hotel 13 $
  • Point Pleasan Hotel 13 $
  • Red Hook, Fähranleger 13 $
  • Ritz Carlton Hotel 15 $
  • St. Thomas Yacht Club 15 $
  • Sapphire Hotel und Marina 13 $
  • Seaborne Seaplane 4 $
  • Yacht Haven Grande Marina 4 $

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Reichhold Center for the Arts. Tel.: 693-1550. Dieses Kulturzentrum wurde 1978 gegründet und ist Teil der Universität. Das Freilichttheater bietet 1.200 überdachte Sitzplätzen. Seit seinem Bestehen sind dort schon internationale Künstler wie Ray Charles oder Count Basie aufgetreten. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Crown Mountain Nationalpark. Nordwestlich von Charlotte Amalie, im Zentrum der Insel, liegt der rund 510 Meter hohe Crown Mountain mit seinem Nationalpark. Von Charlotte Amalie aus erreicht man ihn über die Solberg Road. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Hassel Island. Diese langschmale Insel in der Bucht vor Charlotte Amalie ist nur durch einen etwa 100 m breiten Kanal von der Stadt getrennt. In den alten Karten von 1719 ist sie noch mit dem Festland verbunden. 1780 baute man dort die Prince Frederik Battery. An gleicher Stelle entstand in den 1920er bis 1930er Jahre eine US Marinebasis. Weitere Befestigungsanlagen sind die Cowell Battery und die Shippley Battery, beide um 1800 erbaut. Die Insel ist heute fast unbewohnt und Virgin Islands Nationalpark. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Mountain Top, St. Peter Mountain. Tel.: 774-2400. Nach Drake´s Seat ein weiterer atemberaubender Aussichtspunkt in 455 Metern Höhe. In den 1940er Jahren nutzte die US Regierung diesen Punkt unter dem Namen Signal Hill als strategischen Kommunikationspunkt. Da diese Stelle ein fester Bestandteil von Inselrundfahrten ist gibt es dort heute Einkaufsmöglichkeiten und Erfrischungsstände. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Fairchild Park. Etwa in der Mitte zwischen Mountain Top und Drake´s Seat, eine tropische Gartenanlage, die von Arthur Fairchild gestiftet wurde. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Drake´s Seat. Diese Aussichtsplattform befindet sich nahe der Einmündung der Routen 35 und 40 am Lee Hill in Mafolie, südlich der Magens Bay. Von dort aus hat man einen weiten Blick über fas alle Jungferninseln. Der Sage nach soll Sir Francis Drake von dort aus die Schiffe beobachtet haben, wenn sie den Seeweg zwischen den Inseln namen, der heute Drake´s Passage heißt. Er soll von dort aus sogar die Spanische Armada gesehen haben. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Coral World Ocean Park, 6450 Coki Point. Tel.: 775-1555, Fax: 775-9068. Dieses Unterwasser Observatorium mit Marine Park ist zum großen Teil behindertengerecht ausgebaut. Rollstuhlfahrer haben keinen Zugang zum tropischen Naturpfad, zum Raubfischbecken und zum Tunnel des Unterwasser Observatoriums. Für Handgepäck können Schließfächer zum Preis von 3 $ und 10 $ Sicherheitsdeposit gemietet werden. Auf dem Gelände befindet sich das Shark Bar & Grill Restaurant sowie das Beach Café. Es gibt zwei Andenkengeschäfte. Geöffnet: Öffnungszeiten: täglich 9.00 – 17.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 18 $, Kinder zwischen 3 und 12 Jahre 9 $, Familienkarte (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder) 52 $. Extrakosten: Sea Trekking 50 $ pro Person (nur bei Teilnahme). Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Tillett Gardens Art Center, Smith Bay Road, Anna´s Retreat, Tutu. Tel.: 775-1929. Diese ehemalige dänische Plantage wurde von dem englischen Seidenmaler Jim Tillett im Jahre 1959 in ein Kunstzentrum umgewandelt. Neben Kunsthandwerk, das zum Verkauf angeboten wird, finden dort regelmäßig populäre und klassische Konzerte statt. Für das leibliche Wohl sorgt eine Bar und Polli´s Restaurant. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Golf[Bearbeiten]

  • Mahogany Run Golf Course, Route 42, nahe Magens Bay Beach. Tel.: 777-6006, Fax: 777-6280. 18-Loch Golfplatz, 6.022 Yards, Par 70. Preis: Preise: Greens fees 115 $, Cart 30 $. Nach 14 Uhr Greens fees 70 $, Cart 30 $. Rental clubs kosten 20 $ für 18 Löcher und 10 $ für 9 Löcher. Golfschuhe können für 10 $ gemietet werden.

Einkaufen[Bearbeiten]

Die Altstadt von Charlotte Amalie ist ein wahres Einkaufsparadies. Dort reiht sich eine schmale Einkaufsstraße an die andere. Zusätzlich findet man am Ostrand der Stadt beim Anleger für die Kreuzfahrtschiffe die Havensight Mall und das neu erbaute Einkaufszentrum entlang des Yacht Haven Grande.

Lernen[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Vom Hafen in Charlotte Amalie und vom Fähranleger in Red Hook kann man mit verschiedenen Fährschiffen zu den anderen Inseln der Amerikanischen Jungferninseln, zu den Britischen Jungferninseln und nach Puerto Rico fahren. Die allernächste Insel liegt 20 Fährminuten von Red Hook entfernt: Saint John.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg